Show Menu
THEMEN×

Mobile Management

Durch die Aktivierung von Mobile Management aktivieren Sie die mobilen Lösungsvariablen, die Lebenszyklusmetriken und andere Metriken mobiler Anwendungen erfassen.
Mithilfe dieser Integration zwischen Adobe Analytics und Mobile Services
  • können Sie Ihre KPI (Key Performance Indicator)-Daten aus Mobile Services in Adobe Analytics freigeben.
  • können Sie die Standortverfolgung aktivieren.
  • werden unter „Analytics > Berichte > Mobile App“ neue Berichte hinzugefügt.
  • werden 25 neue Adobe Mobile-Klassifizierungen hinzugefügt.
  • werden 5 neue Adobe Mobile-Metriken hinzugefügt.
  • werden neue Adobe Mobile-Dimensionen hinzugefügt.
  • werden Daten alle 15 Minuten mit Analytics synchronisiert
Analytics > Admin > Report Suites > Einstellungen bearbeiten > Mobile Management > Mobile Application Reporting.

Schritt 1. Aktivieren von Anwendungsberichten

Aktivieren Sie Anwendungsberichte v3.0, um die folgenden Metriken zu messen:
  • Akquise : Verfolgen Sie Referrer-URLs für App-Download-Kampagnen.
  • Lebenszyklus : Basisebene der Berichterstellung durch die Messung bei jedem App-Start.
  • App-Aktionen : Berichte und Pfade basierend auf App-internen Aktionen.
  • Lebenszeitwert : Vollziehen Sie mithilfe von App-KPIs nach, wie Benutzer mit der Zeit Werte schaffen (z. B. Käufe, Ad-Ansichten, beendete Videos, Teilen in sozialen Netzwerken und Foto-Uploads).
  • Zeitgesteuerte Ereignisse : Messen Sie die Zeit (in der App und insgesamt) zwischen wichtigen App-Aktionen (z. B. Zeit bis zum ersten Einkauf).

Schritt 2: Aktivieren der Standortverfolgung

Durch die Aktivierung der Standortverfolgung können Sie:
  • Daten zum Breiten- und Längengrad verfolgen und entsprechende Berichte in Analysis Workspace und Mobile Services erstellen.
  • spezielle Zielpunkte (POIs) in Mobile Services identifizieren, erstellen und visualisieren. Zielpunkte müssen in der mobilen SDK-Konfigurationsdatei definiert werden.
  • Bluetooth-Beacons (UUID, Major-Wert, Minor-Wert und Nähe) verfolgen.

Schritt 3. (Optional) Die alte Berichterstellung und Zuweisung für Hintergrundtreffer aktivieren/deaktivieren

Aktivierte Hintergrundtreffer (generierte Treffer, wenn die App im Hintergrund ist) werden als reguläre Vordergrundtreffer behandelt. Sie werden von nun an in der regulären Berichterstellung angezeigt. Dies betrifft auch die Zuweisung. Diese Konfiguration ist normalerweise nur zum Aufrechterhalten der Konsistenz mit alten Implementierungen hilfreich.
Instead, we recommend that you "include background hits" in a virtual report suite . Dadurch können Sie die Treffer anzeigen, es gibt jedoch keine negativen Auswirkungen auf die Besuchs- und Besucherzahlen. Mobile classifications are enabled after you enable Mobile Management > Mobile Application Reporting .
Classifications werden verwendet, um Werte in Gruppen zu kategorisieren und auf Gruppenebene zu berichten. Sie können beispielsweise alle gebührenpflichtigen Suchkampagnen in eine Kategorie wie „Popmusikbegriffe“ kategorisieren und über den Erfolg dieser Kategorie in Bezug zu Metriken wie Instanzen (auch „Clickthrough-Raten“ genannt) und Konversion in Erfolgsereignisse berichten.
Klassifizierung
Definition
Erster Starttermin
Datum des ersten Starts nach der Installation oder Neuinstallation. MM/TT/JJJJ
App-ID
Speichert den Applikationsnamen und die Version im folgenden Format: [AppName] [BundleVersion] Beispiel, myapp 1.1.
Startanzahl
Gibt an, wie oft die Applikation gestartet bzw. aus dem Hintergrund gebracht wurde.
Tage seit der ersten Verwendung
Anzahl der Tage seit dem ersten Ausführen.
Tage seit der letzten Verwendung
Anzahl der Tage seit dem letzten Ausführen.
Stunde des Tages
Misst, zu welcher Stunde die Anwendung gestartet wurde; es wird ein 24-Stunden-Format genutzt. Wird für die Zeitaufteilung verwendet, um Spitzennutzungszeiten zu ermitteln.
Wochentag
Nummer des Wochentags, an dem die Applikation gestartet wurde.
Gerätename
Speichert den Gerätenamen. Zweistellige, kommagetrennte Zeichenfolge, die das Gerät angibt. Die erste Ziffer steht üblicherweise für die Gerätegeneration, die zweite weist die Version der verschiedenen Mitglieder der Gerätefamilie aus.
Betriebssystemversion
Betriebssystemversion.
Auflösung
Breite x Höhe in Pixel.
Lebenszeitwert (eVar)
Erfasst durch trackLifetimeValue-Methoden.
Akquisequelle
Akquisemedium
Akquisebedingung
Akquiseinhalt
Akquisename
Standort (bis 10 km)
Erfasst durch trackLocation-Methoden.
Standort (bis 100 m)
Erfasst durch trackLocation-Methoden.
Standort (bis 1 m)
Erfasst durch trackLocation-Methoden.
Zielpunkt-Bezeichnung
Wird durch trackLocation-Methoden aufgefüllt, wenn sich das Gerät in einem definierten POI befindet.
Entfernung zum Zentrum des Zielpunkts
Wird durch trackLocation-Methoden aufgefüllt, wenn sich das Gerät in einem definierten POI befindet.
App-interne Nachrichten-ID
App-interne Online-Nachricht
Push-Abonnement
Nutzlast-ID