Show Menu
THEMEN×

Sicherheits-Manager

Mit dem Sicherheits-Manager können Sie den Zugriff auf Berichtsdaten kontrollieren. Zu den Optionen gehören sichere Passwörter, Passwortablauf, IP-Anmeldebeschränkungen und E-Mail-Domänenbeschränkungen.

Einstellungen

Analytics > Admin > Unternehmenseinstellungen > Sicherheit
Einstellung
Beschreibung
Sichere Passwörter erforderlich
Erzwingt die Erstellung sicherer Passwörter, die folgende Regeln beachten:
  • Muss mindestens acht Zeichen lang sein.
  • Muss mindestens ein Symbol oder eine Zahl zwischen dem ersten und dem letzten Zeichen enthalten.
  • Muss mindestens ein Alpha-Zeichen enthalten.
  • Darf nicht im Wörterbuch stehen oder Begriffe aus dem (englischen) Wörterbuch enthalten.
  • Darf nicht drei (3) aufeinanderfolgende Zeichen aus dem Anmeldenamen des Benutzers enthalten.
  • Muss sich von den vorhergehenden 10 Passwörtern unterscheiden.
Hinweis : Diese Funktion wird bei zukünftigen neuen Passwörtern erzwungen. Vorhandene Passwörter werden nicht überprüft, und die Benutzer werden auch nicht aufgefordert, ihre bisherigen Passwörter zu ändern. Daher sollten Sie in Erwägung ziehen, die Option Passwortablauf zu aktivieren und die Benutzer dazu zu zwingen, neue Passwörter nach den strengeren Passwortregeln festzulegen.
Passwortablauf
Erzwingt die regelmäßige Änderung des Kontopassworts durch den Benutzer. Sie können das Intervall festlegen, in dem die Kennwörter ablaufen, und den sofortigen Ablauf von Kennwörtern erzwingen.
IP-Anmeldebeschränkungen erzwingen
(Diese Funktion kann nicht zusammen mit der Anmeldung bei Experience Cloud verwendet werden. Beachten Sie, dass diese Funktion ab Oktober 2020 nicht mehr verfügbar sein wird. Mehr... )
Schränkt den Berichtzugriff auf bestimmte IP-Adressen oder IP-Adressenbereiche ein. Sie können der Liste „IP-Adressenfilter“ bis zu 100 Einträge hinzufügen. Bei jedem Eintrag kann es sich um eine bestimmte Adresse oder einen Adressbereich handeln. Die Funktion „IP-Anmeldebeschränkungen erzwingen“ wird nur durchgesetzt, wenn sich in der Liste „IP-Adressenfilter“ mindestens ein Eintrag befindet. Akzeptierte IP-Adresse: Wenn Sie einen IP-Adressbereich angeben möchten, fügen Sie den Bereich in eckigen Klammern an (z. B. 192.168.10.[20-240] ). Sie können auch mit dem Platzhalterzeichen (*) eine beliebige Zahl zwischen 0 und 255 angeben (z. B. 192.168. # .*8). Fehlgeschlagene Anmeldeversuche werden protokolliert und können im Nutzungs- und Zugriffsprotokoll angezeigt werden.
E-Mail-Domänenbeschränkungen erzwingen
Filtert die E-Mail-Adressen und Domänen, an die Analytics Lesezeichen, herunterladbare Berichte und Warnhinweise sendet. Die E-Mail-Filterliste kann bis zu 100 Einträge lang sein. Jeder einzelne Eintrag steht für eine E-Mail-Adresse oder eine gesamte E-Mail-Domäne. Wenn ein terminierter Bericht als Zieladresse eine nicht genehmigte E-Mail-Adresse aufweist, versendet Analytics eine E-Mail-Benachrichtigung zu diesem Problem sowie einen Link zur Aufhebung der Berichtsplanung. Die Funktion E-Mail-Domänenbeschränkungen erzwingen wird nur durchgesetzt, wenn sich in der Liste akzeptierter E-Mail-Domänenfilter mindestens ein Eintrag befindet. Akzeptierte E-Mail-Adresse und Domänen : Wenn Sie einen IP-Adressbereich angeben möchten, fügen Sie den Bereich in eckigen Klammern an (z. B. 192.168.10. # ). Sie können auch mit dem Platzhalterzeichen eine beliebige Zahl zwischen 0 und 255 angeben (z. B. 192.168. # .*)
Benachrichtigung über Passwortwiederherstellung
Benachrichtigt die jeweiligen Administratoren, wenn ein Benutzer versucht, das Passwort seines Benutzerkontos zurückzusetzen. Verfügbare Admins : Es wird eine Liste sämtlicher Administratoren angezeigt. Halten Sie bei Bedarf beim Klicken die STRG- bzw. Umschalttaste gedrückt, um mehrere Administratoren gleichzeitig auszuwählen. E-Mail-Mitglieder : Hiermit wird die aktuell definierte E-Mail-Gruppe angezeigt.