Show Menu
THEMEN×

Übersicht über Attribution

Die Zuordnung gibt Analysten die Möglichkeit, anzupassen, wie Dimensionselemente für Erfolgsereignisse gutgeschrieben werden. Beispiel:
  1. Ein Besucher Ihrer Site klickt auf einen Paid-Search-Link zu einer Ihrer Produktseiten. Er fügt das Produkt zum Warenkorb hinzu, kauft es jedoch nicht.
  2. Am nächsten Tag sieht er einen Social-Media-Beitrag von einem seiner Freunde, klickt auf den Link und schließt den Kauf ab.
In einigen Berichten möchten Sie die Bestellung eventuell Paid Search zuordnen. In anderen Berichten möchten Sie die Bestellung eventuell Social Media zuordnen. Mithilfe von Attribution können Sie diesen Aspekt des Berichts steuern. Die Funktion steht allen Unternehmen mit Adobe Analytics Ultimate, Prime, Select und Foundation zur Verfügung. Wenden Sie sich an den Kundenbetreuer Ihres Unternehmens, wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Art von Vertrag Sie mit Adobe abgeschlossen haben.

Wert von Attribution IQ

Eine Customer Journey ist nie linear und oft unvorhersehbar. Jeder Kunde hat sein eigenes Tempo. Häufig zögert er, bricht ab, beginnt neu oder zeigt ein anderes nicht-lineares Verhalten. Diese organischen Aktionen machen es schwer nachvollziehen, wie sich Marketing-Maßnahmen auf die gesamte Customer Journey auswirken. Außerdem werden die Bemühungen zur Verknüpfung mehrerer Datenkanäle behindert.
Adobe Analytics erweitert die Attribution und ermöglicht Ihnen Folgendes:
  • Die Attribution über bezahlte Medien definieren: Dimensionen, Metriken, Kanäle oder Ereignisse können auf Modelle (z. B. die interne Suche) angewendet werden, nicht nur Marketing-Kampagnen.
  • Den Vergleich für unbegrenzte Attributionsmodelle verwenden: Vergleichen Sie dynamisch so viele Modelle, wie Sie möchten.
  • Implementierungsänderungen vermeiden: Mit der Berichtszeitverarbeitung und kontextabhängigen Sitzungen kann Customer Journey-Kontext erstellt und zur Laufzeit angewendet werden.
  • Die Sitzung erstellen, die Ihrem Attributionsszenario am ehesten entspricht.
  • Die Attribution nach Segmenten aufschlüsseln: Vergleichen Sie problemlos die Leistung Ihrer Marketingkanäle über ein beliebiges wichtiges Segment hinweg (z. B. Neu- mit Bestandskunden, Produkt X mit Produkt Y oder die Treueebene mit dem CLV).
  • Wechsel zwischen Kanälen und Multi-Touch-Analyse beachten: Verwenden Sie Venn-Diagramme und Histogramme und erstellen Sie Trends anhand von Attributionsergebnissen.
  • Wichtige Marketing-Sequenzen visuell analysieren: Erkunden Sie zur Konversion führende Pfade visuell mithilfe von mehrknotigen Fluss- und Fallout-Visualisierungen.
  • Berechnete Metriken erstellen: Verwenden Sie eine beliebige Anzahl an Attributionszuordnungsmethoden.

Funktionen

Attribution IQ umfasst die folgenden Funktionen: