Show Menu
THEMEN×

Fehlerbehebung und Best Practices für Report Builder

Methoden zur Optimierung der ReportBuilder-Bereitstellung und eine Liste mit Fehlermeldungen, die möglicherweise auftreten könnten.

Report Builder 5.0 users and opening 5.1 workbooks

Adobe hat das Trennzeichen zwischen Dimensionen und Classifications von einem Unterstrich (_) in || geändert. Diese Änderung wirkt sich auf die Kompatibilität für Benutzer von ReportBuilder Version 5.0 aus, die eine ReportBuilder 5.1-Arbeitsmappe mit Classification-Anforderungen öffnen. Sobald eine Arbeitsmappe, die mit Version 5.1 oder älter erstellt wurde, geöffnet wird, werden alle serialisierten Classification-Anforderungen in dieses Format umgewandelt.
Dies bringt ein Kompatibilitätsproblem beim Weiterleiten mit sich: Sobald eine Arbeitsmappe, die in Version 5.1 konvertiert wurde, an einen Benutzer mit ReportBuilder Version 5.0 weitergegeben wird, kann dieser Benutzer die Classification-Anforderung nicht mehr erkennen (es wird nach „_“ gesucht, aber Version 5.1 hat „||“ serialisiert).
Außerdem führt das Öffnen einer ARB Version 5.1-Arbeitsmappe mit Classification-Anforderung zu folgender Nebenwirkung:
  • Beim Öffnen der Arbeitsmappe erhalten Sie folgende Warnung: "Diese Arbeitsmappe wurde zuletzt mit ReportBuilder v5.1 gespeichert. Mit dieser Version wurden einige Funktionen eingeführt, die mit der auf diesem Computer installierten ReportBuilder-Version nicht kompatibel sind. Es wird dringend empfohlen, vor der Aktualisierung dieser Arbeitsmappe auf die neueste Version von ReportBuilder zu aktualisieren."
  • Wenn Sie einen Rechtsklick auf eine ARB-Anfrage mit Classification ausführen, werden die ReportBuilder-Kontextmenüs („Anforderung bearbeiten“, „Abhängige Anforderung hinzufügen“ ...) nicht angezeigt.
  • Wenn Sie die Option „Alle aktualisieren“ ausführen, indem Sie auf die dritte Schaltfläche klicken oder indem Sie einen Satz Anforderungen aus dem Anforderungs-Manager aktualisieren, wird die Classification-Anforderung ohne Fehler ausgeführt. Die Classification-Werte werden jedoch nicht ausgeschrieben.
  • Sie können die Anforderung weiterhin bearbeiten, indem Sie den Anforderungs-Manager öffnen und dann von Zeile zu Zeile navigieren, bis Sie bei der richtigen Anforderung angelangt sind.
  • Wenn Sie die Anforderung bearbeiten, alle Parameter beibehalten und dann auf „Abschließen“ klicken, wird die Antwort ordnungsgemäß ausgeschrieben. Das Bearbeiten der Anforderung löst also das Problem, da die Antwortlayoutparameter neu serialisiert werden. Abhilfe ist also möglich, wenn auch zeitaufwendig.

Authentication issues in Report Builder

Zur Erstellung von Datenanforderungen aus Report Suites durch ReportBuilder ist eine Authentifizierung erforderlich. Manchmal kann es bei der Anmeldung bei ReportBuilder abhängig von Ihren persönlichen Einstellungen in Analytics oder Ihrem Netzwerk zu Schwierigkeiten kommen.
Firmen-Anmeldung ungültig
Dieser Fehler tritt normalerweise auf, wenn bei der Anmeldung der Firmenname falsch eingegeben wird oder Probleme mit der Netzwerk-Aktivität bestehen. Gehen Sie folgendermaßen vor:
  • Überprüfen Sie Ihre Eingabe auf Tippfehler oder überflüssige Leerzeichen.
  • Melden Sie sich mit demselben Firmennamen bei Analytics an, um sicherzustellen, dass die Angaben korrekt sind. Wenn Sie sich mit diesen Benutzerdaten nicht anmelden können, wenden Sie sich an einen Administrator in Ihrem Unternehmen und fordern Sie die korrekten Daten an.
Firewall
ReportBuilder verwendet die Ports 80 und 443. Stellen Sie sicher, dass diese Ports von der Firewall in Ihrem Unternehmen freigegeben sind. Überprüfen Sie auch die interne IP-Adresse von Adobe auf weitere Firewall-Ausnahmen.

Recommendations for optimizing requests

Durch die folgenden Faktoren kann die Anfragekomplexität erhöht und damit die Verarbeitungsgeschwindigkeit verringert werden:
Faktoren, die zu Lieferverzögerungen beitragen können
  • Es wurden zu viele Lesezeichen, Dashboards und ReportBuilder-Arbeitsmappen innerhalb weniger Stunden geplant.
  • Es wurden zu viele ReportBuilder-Arbeitsmappen für die gleiche Uhrzeit geplant. In diesem Fall tritt für die Berichts-API-Warteschlange ein Rückstand ein.
Faktoren, die zu Verzögerungen bei der Ausführung von Arbeitsmappen beitragen können
  • Deutliche Erhöhung der Classifications.
  • Erweiterung des Anfragedatenbereichs im Laufe der Zeit.
    Beispiel : Angenommen, Sie haben eine Trendanforderung mit der Einstellung Aktuelles Jahr erstellt und diese mit der Granularität Tag aufgegliedert. Am Ende des Jahres werden mit der Anforderung mehr Zeiträume als der eine zu Beginn des Jahres erstellte Zeitraum zurückgegeben.
    (January 1 - January 30 versus January 1 - December 31.)
Ursachen, die zu einem Arbeitsmappen-Bereitstellungsfehler beitragen
Komplexe Excel-Formeln in einer Arbeitsmappe, insbesondere, wenn die Arbeitsmappe Datums- und Uhrzeitwerte enthält.
Zellen, die 0 zurückgeben (keine Werte)
Wenn im Namen des Excel-Arbeitsblatts ein Apostroph oder ein einfaches Anführungszeichen enthalten ist, wird ReportBuilder keine Werte zurückgeben. (Dies ist eine Microsoft Excel-Einschränkung.)
Individuelle Anforderungsleistung
Die Verarbeitungsgeschwindigkeit kann durch die folgenden Einstellungen beeinträchtigt werden:
Einstellung
Schnellere Leistung
Langsamere Leistung
Aufschlüsselung und Aufschlüsselungsreihenfolge
Wenig
Viele
Beispiel: Bei einer Aufteilung von A bis Z sollte die Anzahl der Elemente für A immer niedriger sein als die Anzahl der Elemente für Z. Andernfalls kann sich die Anforderungszeit deutlich erhöhen.
Datumsbereich
Kleiner Bereich
Großer Bereich
Filtern
Spezifische Filter
Am meisten bevorzugte Filter
Granularität
Aggregiert
Stündlich
  • Täglich
  • Wöchentlich
  • Monatlich
  • Quartalsweise
  • Jährlich
Anzahl der Einträge
Kleiner Datensatz
Großer Datensatz
Planungszeit
Staffeln Sie die Zeitplanung über einen Zeitraum von 24 Stunden (siehe Tabelle unten). Durch vorhandene Lesezeichen, Dashboards und ReportBuilder-Arbeitsmappen, die zeitlich kurz aufeinander folgen, können Verzögerungen verursacht werden.
Planen Sie größere, komplexere Anforderungen in den frühen Morgenstunden, um manuelle Abrufe und Aktualisierungen im Laufe des Arbeitstages zuzulassen.
Zeitplanung
01:00 – 02:00 Uhr
02:00 – 07:00 Uhr
07:00 – 18:00 Uhr
18:00 – 24:00 Uhr
ReportBuilder – Nutzung
Ruhig
Hohe Auslastung
clientseitige Nutzung
Höhere Anzahl an Nutzern, die eine lokale Aktualisierung vornehmen und ein „Sofortiges Senden“ anfordern
Überprüfen Sie außerdem, ob die API-Warteschlange gelöscht wird, wenn bei geplanten Arbeitsmappen ein Timeout auftritt.
Geringe Auslastung
Timeouts
Alle terminierten Berichte werden nach vier Stunden beendet. Das System versucht drei weitere Male eine Planung, die möglicherweise zu einem Fehler führen. (Im Allgemeinen gilt: Je größer der Datensatz, desto länger dauert die Ausführung.) Dies wird in der Analytics-Berichterstellung und ReportBuilder angezeigt:
  • Analytics: Favoriten > Geplante Berichte
  • ReportBuilder: Klicken Sie auf der Registerkarte Add-Ins in Excel auf Verwaltung.

Error message descriptions

Eine Liste der Fehlermeldungen, die gelegentlich bei der Verwendung von ReportBuilder auftreten können.
Dies ist nur eine Auswahl von Fehlermeldungen und keine erschöpfende Liste. Weitere Informationen zur Behebung von Fehlern erhalten Sie von Ihrem Administrator.
Diese Funktion kann nur auf eine geöffnete Arbeitsmappe angewendet werden.
Wenn in Excel keine Arbeitsmappen (Kalkulationstabellen) geöffnet sind und Sie auf eines der Symbole der ReportBuilder-Symbolleiste klicken, wird diese Meldung angezeigt. Darüber hinaus wird die Symbolleiste deaktiviert, bis Sie eine Arbeitsmappe öffnen. Sie können allerdings auf das Hilfesymbol klicken, solange die Symbolleiste noch aktiviert ist, ohne dass diese Fehlermeldung erfolgt.
Sie müssen zunächst denAnforderungs-Assistentenbeenden, bevor Sie denAnforderungs-Manager aktivieren.
Der Anforderungs-Assistent und der Anforderungs-Manager sind zwar funktional verbunden, aber es ist nicht möglich, den Anforderungs-Manager zu verwenden, bevor Sie eine im Anforderungs-Assistenten begonnene Arbeit abgebrochen oder abgeschlossen haben.
Mit diesem Bereich ist keine Anforderung verbunden.
Diese Fehlermeldung wird angezeigt, wenn Sie im Anforderungs-Manager auf die Schaltfläche Aus Blatt klicken, aber die entsprechende Zelle im Arbeitsblatt keine Anforderungen enthält.
Um zu prüfen, welche Zellen des Arbeitsblatts Anforderungen enthalten, klicken Sie auf die einzelnen Anforderungen in der Liste im Anforderungs-Manager. Wenn eine Anforderung mit Zellen verknüpft ist, werden die Zellen bei Auswahl der Anforderung in der Liste markiert dargestellt.
Der ausgewählte Bereich ist ungültig. Wählen Sie einen anderen Bereich aus.
Diese Fehlermeldung wird angezeigt, wenn eine Zelle des Arbeitsblatts ausgewählt wird, der bereits eine Anforderung zugeordnet ist. Löschen Sie entweder die der Zelle zugeordnete Anforderung oder wählen Sie einen anderen Zellenbereich für die Verknüpfung aus.
Wenn Sie Zellen löschen möchten, müssen Sie unbedingt Zellen vorher ermitteln, welche Zellen Anforderungen enthalten und die Anforderung löschen, bevor Sie die Zellen löschen (indem Sie Zeilen oder Spalten entfernen).
Verlassen Sie die Excel-Zelle, während diese ausgewählt ist, um diese Funktion zu verwenden.
Wenn Sie sich im Bearbeitungsmodus in einer Excel-Zelle befinden und auf eines der ReportBuilder-Symbole klicken, wird diese Fehlermeldung angezeigt. Unter Bearbeitungsmodus für eine Excel-Zelle ist zu verstehen, dass die Zelle ausgewählt ist und der Cursor sich in der Zelle befindet. Sie befinden sich in Excel außerdem im Bearbeitungsmodus, wenn Sie Daten direkt in das Namensfeld in der Formelleiste eingeben.
Der ausgewählte Bereich überschneidet sich mit dem Bereich einer anderen Anforderung. Ändern Sie Ihre Auswahl.
Wenn Sie bereits eine Gruppe von Zellen mit dem Arbeitsblatt verknüpft haben, wird diese Fehlermeldung angezeigt.
Sie können vor dem Hinzufügen neuer Anforderungen ermitteln, welche Zellen Zuordnungen aufweisen, indem Sie den Anforderungs-Assistenten schließen und den Anforderungs-Manager öffnen. Wählen Sie dann nacheinander die Elemente in der Liste aus. Wenn Sie eine Anforderung in der Liste auswählen, werden die zugehörigen Zellen im Arbeitsblatt markiert dargestellt.
Aus diesem Grund sollten Sie unbedingt in Betracht ziehen, Zellen durch Formatierungen, Markierungen oder Zeilen- bzw. Spalteninformationen zu kennzeichnen, bevor Sie mehrere unterschiedliche Zellen mehreren unterschiedlichen Bereichen zuordnen.