Show Menu
THEMEN×

Unterklassifizierungen und der Rule Builder

Sie können den Classification Rule Builder mit Unterklassifizierungen kombinieren, wenn Sie sicherstellen, dass jede Unterklassifizierung über einen übergeordneten Wert verfügt.
Die Kombination von Classification Rule Builder mit Unterklassifizierungen kann die Verwaltung von Klassifizierungen vereinfachen und die Anzahl der erforderlichen Regeln reduzieren. Dies empfiehlt sich zum Beispiel, wenn Ihr Trackingcode aus Codes besteht, die Sie einzeln klassifizieren möchten.
Grundlegende Informationen zu Unterklassifizierungen finden Sie unter Unterklassifizierungen .

Beispiel

Nehmen Sie als Beispiel den folgenden Trackingcode an:
channel:broad_campaign:creative
Mit einer Klassifizierungshierarchie können Sie eine Klassifizierung auf eine andere Klassifizierung ( sub-classification ) anwenden. Das bedeutet, Sie können den Importeur wie eine relationale Datenbank mit vielen Tabellen verwenden. In der einen Tabelle werden die vollständigen Trackingcodes Schlüsseln zugeordnet, während in einer anderen Tabelle diese Schlüssel dann anderen Tabellen zugeordnet werden.
Wenn diese Struktur erstellt ist, können Sie den Classifications Rule Builder nutzen, um die kleinen Dateien hochzuladen, die dann die Suchtabellen (die grüne und rote Tabelle in der Abbildung) aktualisieren. Außerdem können Sie den Classification Rule Builder dazu verwenden, die Haupt-Classification-Tabelle stets auf dem aktuellsten Stand zu halten.
In der folgenden Aufgabe wird beschrieben, wie Sie das machen.

Einrichten von Unterklassifizierungen mithilfe des Rule Builder

In diesen Schritten wird beispielhaft beschrieben, wie Sie Unter-Classifications mit Hilfe des Regel-Builder hochladen können.
In diesen Schritten wird beschrieben, wie Sie den unter Unterklassifizierungen und der Rule Builder beschriebenen Anwendungsfall ausführen.
  1. Erstellen Sie Classifications und Unter-Classifications im Classification-Manager .
    Beispiel:
  2. Klassifizieren Sie im Classifications Rule Builder den Schlüssel der Unterklassifizierungen anhand des ursprünglichen Trackingcodes.
    Verwenden Sie dazu einen regulären Ausdruck. In diesem Beispiel würde die Regel zum Auffüllen von Broad Campaign code den folgenden regulären Ausdruck verwenden:
    #
    Regeltyp
    Übereinstimmung
    Classification auswählen
    Hierzu
    Regulärer Ausdruck
    [^\:]:([^\:]):([^\:] )
    Code einer breiten Kampagne
    $1
    Regulärer Ausdruck
    [^\:]:([^\:]):([^\:] )
    Kreativer Code
    $2
    An dieser Stelle füllen Sie nicht die Unterklassifizierungen Campaign Type und Campaign Director .
  3. Laden Sie eine Classification-Datei hoch, die ausschließlich die angegebenen Unter-Classifications enthält.
    Weitere Informationen finden Sie unter Mehrstufige Klassifizierungen .
    Beispiel:
    Schlüssel
    Kanal
    Code einer breiten Kampagne
    Code einer breiten Kampagne^Kampagnentyp
    Code einer breiten Kampagne^Kampagnen-Director
    ...
    *
    111
    Marke
    Suzanne
    *
    222
    Marke
    Frank
  4. Laden Sie eine kleine Datei (siehe oben) hoch, um die Suchtabellen zu pflegen.
    Zum Beispiel würden Sie eine solche Datei hochladen, wenn ein neuer Broad Campaign code eingeführt wird. Diese Datei würde dann für bereits klassifizierte Werte gelten. Oder wenn Sie eine neue Unter-Classification erstellen (z. B. Creative Theme als Unterklassifizierung von Creative code ), laden Sie nur die Unterklassifizierungsdatei hoch und nicht die gesamte Klassifizierungsdatei.
    Bei der Berichterstellung funktionieren die Unter-Classifications genauso wie die übergeordneten Classifications. So haben Sie weniger Verwaltungsaufwand, wenn Sie Unter-Classifications verwenden.-->