Show Menu
THEMEN×

Veröffentlichen von Segmenten in Experience Cloud

Durch das Veröffentlichen eines Adobe Analytics-Segments in Experience Cloud können Sie das Segment für die Marketing-Aktivität in Audience Manager und in anderen Aktivierungskanälen verwenden, einschließlich Advertising Cloud, Target und Campaign von Adobe. Die neuesten Updates haben den Publishing-Workflow erheblich optimiert. Sie können Analytics-Segmente jetzt in weniger als 8 Stunden in Experience Cloud veröffentlichen. Verwenden Sie diese Segmente, um Zielgruppen-Manager in Audience Manager für alle nachfolgenden Ziele zu aktivieren.
Außerdem haben wir die maximale Anzahl an publizierbaren Adobe Analytics-Segmenten von 20 auf 75 erhöht. Sie können veröffentlichte Segmente unter Analytics > Komponenten > Segmente anzeigen.
Adobe Campaign (Classic und Standard) verhält sich anders, da es zusätzlich zur 8-Stunden-Latenz eine 24-Stunden-Latenz gibt.

Voraussetzungen

  • Stellen Sie sicher, dass die Report Suite, in der Sie dieses Segment speichern, für die Experience Cloud aktiviert ist. Andernfalls können Sie sie nicht in der Experience Cloud veröffentlichen.
  • Vergewissern Sie sich, dass Sie an einer Report Suite arbeiten, die Ihrer Experience Cloud-Organisation zugeordnet ist.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Organisation Experience Cloud IDs verwendet.
  • Bevor Sie Segmente veröffentlichen können, muss Ihr Administrator einem Produktprofil die Berechtigung für die Segmentveröffentlichung in der Admin Console zuweisen und Sie zum Produktprofil hinzufügen.

Zu beachten

  • Report Suite-Beschränkungen : Sie können bis zu 75 Segmente pro Report Suite veröffentlichen. Diese Beschränkung wird erzwungen. Wenn Sie bereits 75 Segmente veröffentlicht haben, können Sie keine weiteren Segmente veröffentlichen, bis Sie die Veröffentlichung für genügend Segmente aufheben, um unter den Schwellenwert von 75 Segmenten zu gelangen.
  • Mitgliedschaftsbeschränkungen : Zielgruppen, die von Experience Cloud und Adobe Analytics gemeinsam verwendet werden, dürfen nicht mehr als 20 Millionen eindeutige Mitglieder umfassen.
  • Datenschutz : Zielgruppen werden nicht nach dem Authentifizierungsstatus der Besucher gefiltert. Wenn Besucher Ihre Site sowohl authentifiziert als auch nicht authentifiziert anzeigen können, kann eine Aktion, die ein nicht authentifizierter Benutzer durchführt, dennoch dazu führen, dass der Besucher in die Zielgruppe aufgenommen wird. Lesen Sie sich die Adobe Experience Cloud-Datenschutzbestimmungen durch, um die Auswirkungen der gemeinsamen Nutzung von Zielgruppen auf den Datenschutz zu verstehen.
  • Eine Diskussion über die  Unterschiede zwischen Segmenten in Adobe Analytics und Audience Manager  finden Sie  hier .

Timeline für die Segmentveröffentlichung

Was ist verfügbar?
Wann ist es verfügbar?
Wo ist es verfügbar?
Metadaten (Segmenttitel und Definition)
Sofort nach der Veröffentlichung
Audience Manager, Experience Cloud-Zielgruppenbibliothek, Target
Verwendbares Segment mit Mitgliedschaft
~ 8 Stunden nach der Veröffentlichung
Besucherprofil-Betrachter in Audience Manager
Eigenschaften- und Mitgliedspopulation
Nach 24–48 Stunden
Audience Manager
Einmal pro Woche werden alle Daten vollständig synchronisiert, um alle Unterschiede (Deltas) und Diskrepanzen zu berücksichtigen, die in der Vorwoche nicht erfasst wurden.

Veröffentlichen von Segmenten im Segment Builder

  1. Navigieren Sie zu Analytics > Workspace > Komponenten > Segmente> +
  2. Erstellen Sie ein Segment im Segment Builder.
  3. Geben Sie einen Titel und eine Beschreibung für das Segment ein. Andernfalls können Sie es nicht speichern.
  4. Aktivieren Sie die Option Dieses Segment in Experience Cloud veröffentlichen (für *Report Suite*) .
Stellen Sie sicher, dass Sie „Besucher mit Experience Cloud ID“ verwenden, wenn Sie Segmentvorschauen in Analytics anstelle der Segmentvorschau „Unique Visitors“ insgesamt betrachten, wenn Sie Adobe Analytics-Zahlen mit Audience Manager-Zahlen vergleichen:
Element
Beschreibung
Dieses Segment in Experience Cloud veröffentlichen (für *`<report suite>`*)
Wenn diese Option aktiviert ist, werden der Segmenttitel und die Definition (d. h. die Shell-Zielgruppe, wie sie häufig in Anzeigenplattformen verwendet wird) sofort für die Experience Cloud freigegeben, während die Segmentmitgliedschaft ausgewertet und alle 4 Stunden freigegeben wird.
Wenn die Zielgruppe einer Aktivität beispielsweise in Target zugewiesen wird, beginnt Analytics damit, IDs für Besucher zu senden, die sich für diese Experience Cloud- und Target-Zielgruppe qualifizieren. Ab diesem Zeitpunkt werden der Zielgruppenname und die zugehörigen Daten auf der Experience Cloud Audiences-Seite angezeigt.
Fenster für die Zielgruppenerstellung
Der von Ihnen ausgewählte Zeitrahmen wird verwendet, um die Zielgruppe in einem fortlaufenden Kalender zu erstellen. „Letzte 30 Tage“ (Standard) bezieht zum Beispiel Besucher ein, die sich in den letzten 30 Tagen ab dem heutigen Datum für die Zielgruppe qualifiziert haben (NICHT ab dem ursprünglichen Datum, an dem das Segment erstellt wurde).
In Zielgruppenbibliothek erstellen
Die Segmente, die Sie erstellen und veröffentlichen, können in der Experience Cloud-Zielgruppenbibliothek ohne Latenz zur Verfügung gestellt werden. Sie sind nicht von Analytics-Aktualisierungen abhängig. Diese Segmente werden nicht Ihrer Beschränkung auf 75 veröffentlichte Segmente angerechnet.
x von 75 veröffentlicht
Zeigt die Anzahl der Segmente an, die Sie in Experience Cloud veröffentlicht haben. Klicken Sie auf den Link, um eine Liste der veröffentlichten Segmente mit zugehöriger Report Suite und Eigentümer anzuzeigen.
Speichern
Speichert dieses Segment.

Rückgängigmachen der Veröffentlichung oder Löschen von Segmenten

Um ein in Experience Cloud veröffentlichtes Segment zu löschen, müssen Sie zuerst die Veröffentlichung rückgängig machen. Um die Veröffentlichung eines Segments rückgängig zu machen, deaktivieren Sie einfach das Kontrollkästchen, das Sie zum Veröffentlichen aktiviert haben.
Sie können die Veröffentlichung eines Segments nicht rückgängig machen, das aktuell von einer der folgenden Adobe-Lösungen verwendet wird: Analytics (in Audience Analytics), Campaign, Advertising Cloud (für Kunden von Core Service und Audience Manager) und alle anderen externen Partner (für Kunden von Audience Manager). Die Veröffentlichung eines Segments, das von Target verwendet wird, kann rückgängig gemacht werden.

Anzeigen des Segmentveröffentlichungsstatus im Segment-Manager

  1. Navigieren Sie zu Analytics > Komponenten > Segmente.
  2. Beachten Sie die neue Spalte Veröffentlicht. „Ja“/„Nein“ bezieht sich darauf, ob das Segment in der Experience Cloud veröffentlicht wurde oder nicht.

Abrufen der Audience Manager-UUID

Es gibt zwei Möglichkeiten, die AAM-UUID zu erfassen, die derzeit mit dem Browser verknüpft ist:
  • Adobe Experience Cloud-Debugger
  • Natives Entwicklertool in Browsern (z. B. Chrome Developer Tools)
Die folgenden Screenshots zeigen Ihnen, wie Sie die AAM-UUID in Ihrem Browser abrufen und sie im Audience Manager-Besucherprofil-Betrachter verwenden, um Eigenschaften- und Segmentmitgliedschaften zu validieren.
Methode 1: Verwenden des Adobe Experience Cloud-Debuggers
  1. Laden Sie den Adobe Experience Cloud-Debugger im Chrome-Webstore herunter und installieren Sie ihn.
  2. Starten Sie den Debugger beim Laden einer Seite.
  3. Blättern Sie zum Audience Manager-Abschnitt und suchen Sie die AAM-UUID, die auf der aktuellen Browserseite eingestellt ist ( 50814298273775797762943354787774730612 im Beispiel unten).
Methode 2: Verwenden von Chrome Developer Tools (oder anderen Browser-Entwicklertools)
  1. Starten Sie Chrome Developer Tools vor dem Laden einer Seite.
  2. Laden Sie die Seite und aktivieren Sie „Anwendungen“ > „Cookies“. Die AAM-UUID sollte im Drittanbieter-Demdex-Cookie ( adobe.demdex.net im Beispiel unten) festgelegt sein. Das Feld „demdex“ ist die AAM-UUID-Einstellung im Browser ( 50814298273775797762943354787774730612 im Beispiel unten).

Verwenden des Audience Manager-Besucherprofil-Betrachters

Die AAM-UUID im Browser wird standardmäßig verwendet, wenn der Besucherprofil-Betrachter geladen wird. Wenn Sie Eigenschaftsrealisierungen für andere Benutzer überprüfen, geben Sie eine UUID in das Feld „UUID“ ein und klicken Sie auf Aktualisieren. Weitere Informationen finden Sie unter Besucherprofil-Betrachter .

Anzeigen von Segmenteigenschaften in Audience Manager

In AAM wird die Liste der Besucher mit ECIDs für ein bestimmtes Segment in Form von Streaming ausgewertet, da Analytics Segmente mit Experience Cloud teilt.
  1. Gehen Sie in Audience Manager zu Zielgruppendaten > Eigenschaften > Analytics-Eigenschaften. Es wird ein Ordner für jede Analytics Report Suite angezeigt, die mit Ihrer Experience Cloud-Organisation verknüpft ist. Diese Ordner (für Eigenschaften, Segmente und Data Sources) werden erstellt, wenn der Hauptdienst Profile und Zielgruppen/Personen initiiert oder bereitstellt.
  2. Wählen Sie den Ordner für die Report Suite aus, in der Sie zuvor das Segment erstellt haben, das Sie für Audience Manager freigeben möchten. Sie sehen das Segment/die Zielgruppe, das/die Sie erstellt haben. Wenn Sie ein Segment freigeben, geschehen in Audience Manager zwei Dinge:
  • Eine Eigenschaft wird erstellt, zunächst ohne Daten. Ca. 8 Stunden nach der Veröffentlichung des Segments in Analytics wird die Liste der ECIDs für Audience Manager und andere Experience Cloud-Lösungen integriert und freigegeben.
  • Es wird ein Segment mit einer Eigenschaft erstellt. Es verwendet die Datenquelle, die mit der Report Suite verknüpft ist, in der Sie das Segment veröffentlicht haben.
  • Die Eigenschaft läuft nun nach 16 Tagen ab (zuvor waren es 2 Tage).

Anzeigen des Segments in Adobe Target

Wenn das Kontrollkästchen Dieses Segment in Experience Cloud veröffentlichen während der Segmenterstellung in Adobe Analytics aktiviert wird, ist das Segment in der benutzerdefinierten Zielgruppenbibliothek von Adobe Target verfügbar. Ein in Analytics oder Audience Manager erstelltes Segment kann für Aktivitäten in Target verwendet werden. Sie können zum Beispiel Kampagnenaktivitäten basierend auf Analytics-Konversionsmetriken und in Analytics erstellten Zielgruppensegmenten erstellen.
  1. Click Audiences.
  2. Suchen Sie auf der Seite Zielgruppen die aus der Experience Cloud stammende Zielgruppe. Diese Zielgruppen sind für Target-Aktivitäten verfügbar.