Show Menu
THEMEN×

Facebook Instant Articles

Implementieren von Analytics in Facebook Instant Articles.
Facebook Instant Articles dient Herausgebern als neue Methode zur Erstellung von schnellen, interaktiven Artikeln auf Facebook. Mit Instant Articles wird Inhalt bis zu 10-mal schneller geladen als mobile Websites.
Adobe Analytics kann mit Facebook Instant Articles integriert werden und so das Besucherverhalten bei der Interaktion mit dem Inhalt verfolgen. Da sich der Inhalt des Herausgebers in der Facebook-App und nicht auf den Websites des Herausgebers befindet, unterscheidet sich der Tagging-Ansatz von der Analytics-Standardimplementierung.

Schritt 1. Einbetten einer Analytics HTML-Seite

Beim Erstellen Ihres Facebook Instant Article-Inhalts können Sie den HTML-Inhalt von Analytics in ein iFrame einbetten. Beispiel:
<iframe class="no-margin" src="https://[your-domain-here]/analytics.html" height="0"></iframe>

Schritt 2: Bearbeiten Ihrer Analytics-HTML

Mit dem folgenden HTML-Muster können Sie Statistiken aus den Instant Articles verwenden. Diese Datei wird in der Regel auf einem der Webserver Ihres Unternehmens gehostet. Beim Laden eines Instant Articles wird die Datei wie im ersten Schritt erklärt in einen iframe geladen, der das Senden der Analysedaten an Adobe auslöst.
<html> 
    <head> 
        <title>Facebook Stats</title> 
        <script language="javaScript" type="text/javascript" src="https://[your-domain-here]/js/VisitorAPI.js"></script> 
        <script language="javaScript" type="text/javascript" src="https://[your-domain-here]/js/AppMeasurement.js"></script> 
    </head> 
    <body> 
        <script> 
            //Standard Variable Configuration 
   var v_orgId = "[your-marketing-cloud-org-id]@AdobeOrg"; 
   var s_account = "[your-report-suite-id]"; 
   var s_trackingServer = "[your-tracking-server]"; 
   var s_visitorNamespace = "[your-namespace]"; 
     
   //Instantiation 
   var visitor = Visitor.getInstance(v_orgId); 
   visitor.trackingServer = s_trackingServer; 
     
   var s = s_gi(s_account); 
   s.account = s_account; 
   s.trackingServer = s_trackingServer; 
   s.visitorNamespace = s_visitorNamespace; 
   s.visitor = visitor; 
     
   //Custom Variables 
   s.pageName = s.Util.getQueryParam("pageName"); 
   s.prop10 = "Facebook Instant Article"; 
       
   //Page View Image Request Call 
   s.t(); 
        </script> 
    </body> 
</html> 

Bearbeiten dieses HTML-Musters für Ihre spezifische Implementierung
  1. Wir empfehlen Ihnen, die neuesten Versionen der unbearbeiteten VisitorAPI.js und AppMeasurement.js auf einem gemeinsamen Verzeichnis auf den Web-Servern Ihres Unternehmens zu hosten.
    Diese Dateien können bei Bedarf auch aus dem Code-Manager in der Analytics-Benutzeroberfläche heruntergeladen werden.
  2. Binden Sie Ihre Standardkonfigurationsvariablen Ihrer Analytics-Implementierung ein:
    1. Ihre Experience Cloud-Organisations-ID
    2. die Report Suite-ID, in der der Facebook Instant Article-Traffic erfasst wird
    3. die Domäne des Tracking-Servers Ihres Unternehmens
    4. Ihre Besucher-Namespace-Variable. Hinweis: Viele dieser Werte finden Sie in Ihrer Analytics-Standardimplementierung. Der Kundendienst oder Adobe Consulting unterstützen Sie bei Bedarf beim Bereitstellen der entsprechenden Werte.
  3. Binden Sie die Anforderungssyntax für das Seitenanzeigebild ein ( s.t()) .

Schritt 3. Festlegen der benutzerdefinierten Variablen- und Ereignisverfolgung

Benutzerdefinierte Variablen und Ereignisse können über verschiedene Ansätze in Ihrer Analytics-HTML verfolgt werden. Der erste Ansatz sieht vor, die JavaScript-Logik in Ihre benutzerdefinierte Konfiguration einzubinden (ähnlich wie bei der Analytics-Standardimplementierung). Um den Wert einer Eigenschaft festzulegen, verwenden Sie einfach dieselbe Syntax, die Sie in einer normalen Implementierung verwenden würden:
s.prop10 = "Facebook Instant Article";

Sie können zudem Variablen dynamisch an den iframe senden, indem Sie Abfragezeichenfolgenparameter im iframe src -Attribut nutzen. Beispiel:
<iframe class="no-margin" src="https://[your-domain-here]/analytics.html?prop1=dynamic%20article%20title&eVar1=facebook%20page%20name&pageName=your%20page%20name%20here&cmpId=your%20campaignID%20here" height="0"></iframe>

Diese Abfragezeichenfolgenparameter können in Ihrem Analytics HTML JavaScript im Abschnitt zu benutzerdefinierten Variablen festgelegt werden, indem Sie die Funktion Util.getQueryParam wie folgt in der standardmäßigen AppMeasurement-Bibliothek verwenden:
s.pageName = s.Util.getQueryParam("pageName"); 
s.campaign = s.Util.getQueryParam("cmpId"); 
s.eVar1 = s.Util.getQueryParam("eVar1"); 
s.prop1 = s.Util.getQueryParam("prop1"); 

Besucher-Tracking

Wenn die Analytics HTML-Seite auf Ihrem Web-Server gehostet wird, unterstützt Adobe Ihre vorhandenen Datenschutzrichtlinien in allen Facebook Instant Articles. Wenn sich ein Endbenutzer also vom Tracking auf Ihrer primären Site abmeldet, so wird das Tracking in all Ihren Facebook Instant Articles ohne weiteres Zutun beendet. Bei Verwendung dieser Dienstprogrammseite wird auch der Identitätsdienst (Besucher-ID) unterstützt. So können Sie die in Ihren Facebook Instant Articles erfassten Metriken und Variablen mit dem Rest von Experience Cloud integrieren. (Ein Beispiel hierfür ist die gezielte Werbung mit Adobe Audience Manager.)

Tracking-Einschränkungen

Bei diesem Ansatz müssen einige Aspekte beachtet werden. Sämtliche DOM-Werte, die in der Regel nur über JavaScript im Facebook Instant Article (z. B. Referrer) verfügbar sind, können im iframe nicht zum Tracking abgerufen werden. Jedoch sollten Standardtechnologieberichte wie Browser, Gerät, Bildschirmgröße oder Auflösung normal funktionieren. Zudem können Sie die pageURL abrufen, indem Sie auf Ihrer Dienstprogrammseite auf document.referrer verweisen.

Wie geht es weiter?

Adobe Analytics freut sich, in Zusammenarbeit mit Facebook und unseren Herausgebern branchenführende Analysefunktionen für Herausgeber im mobilen Web für ein deutlich schnelleres Benutzererlebnis bereitzustellen. Wir streben danach, die beste langfristige Lösung für die steigenden Analyseanforderungen unserer Kunden zu entwickeln.
Durch die schnelle Entwicklung des Facebook Instant Article-Projekts ergeben sich häufig Änderungen. Schauen Sie daher regelmäßig vorbei, um sich über Neuerungen zu informieren. Stellen Sie sich auf Änderungen ein, da wir unsere Integrationen weiter verbessern und weitere Herausgeber Facebook Instant Articles anpassen werden.
Wenn Sie Fragen oder Probleme haben, wenden Sie sich an Ihren Adobe-Berater oder den Kundendienst.