Show Menu
THEMEN×

Datenerfassungs-HTTP-Header

HTTP-Anforderungs- und Antwortheader dienen zur Erfassung zusätzlicher Daten, als bereits von AppMeasurement gesammelt werden. In diesem Abschnitt werden die bei der Datenerfassung eingesetzten Header beschrieben.

HTTP-Anforderungs-Header

Header Nutzung
Cookie
Dient zum Lesen der zuvor von unseren Datenerfassungsservern erstellten Cookies.
Seit 2014 werden auf Adobe-Servern alle Cookies verworfen, die mit einem Server-Aufruf verbunden sind, mit Ausnahme der von Adobe festgelegten Cookies. Eine vollständige Liste der Cookies von Adobe finden Sie unter In Experience Cloud verwendete Cookies .
User-Agent Dient zur Erkennung von Browser, Betriebssystem und Mobilgerät.
X-Device-User-Agent Bildet eine Alternative zum „User-Agent“-Header und dient zur korrekten Erkennung von Browser, Betriebssystem und Mobilgerät in einigen Browsern (wie OperaMini).
X-Original-User-Agent Bildet eine Alternative zum „User-Agent“-Header und dient zur korrekten Erkennung von Browser, Betriebssystem und Mobilgerät in einigen Browsern (wie OperaMini).
X-OperaMini-Phone-UA Bildet eine Alternative zum „User-Agent“-Header und dient zur korrekten Erkennung von Browser, Betriebssystem und Mobilgerät in einigen Browsern (wie OperaMini).
X-Skyfire-Phone Bildet eine Alternative zum „User-Agent“-Header und dient zur korrekten Erkennung von Browser, Betriebssystem und Mobilgerät in einigen Browsern (wie OperaMini).
X-Bolt-Phone-UA Bildet eine Alternative zum „User-Agent“-Header und dient zur korrekten Erkennung von Browser, Betriebssystem und Mobilgerät in einigen Browsern (wie OperaMini).
UA-OS Dient als Alternative zur Identifizierung des Betriebssystems.
UA-Pixels Dient als alternative Quelle für die Auflösung des Clientbildschirms.
UA-Color Dient als alternative Quelle für die Farbtiefe des Clientbildschirms.
X-moz Dient zur Erkennung, dass die Datenerfassungsanforderung im Zusammenhang mit dem Vorabrufen einer Webseite erfolgte.
X-Purpose Dient zur Erkennung, dass die Datenerfassungsanforderung erfolgte, als im Browser eine Vorschau einer Webseite angezeigt wurde.
Accept Dient zum Ermitteln der vom Browser unterstützten Bildformate, damit unser Webserver nachvollziehen kann, ob er ein GIF- oder ein WBMP-Bild zurücksenden soll.
Verweisende Stelle Dient als Reserve für den Abruf von Informationen darüber, von welcher Seiten-URL die Datenerfassungsanforderung stammte, falls diese nicht in der Abfragezeichenfolge übergeben wurde oder sich von dem Wert in der Abfragezeichenfolge unterscheidet.
X-Forwarded-For Dient zum Ermitteln der richtigen IP-Adresse für den Client, von dem die Datenerfassungsanforderung stammte. Anhand der IP-Adresse werden Berichte zur geografischen Region, zum Mobilnetzbetreiber und andere Berichte generiert.
Bei Implementierungen mit dynamischen Variablen können noch weitere, oben nicht aufgeführte HTTP-Anforderungs-Header gelesen werden.

HTTP-Antwortheader

Header
Nutzung
Access-Control-Allow-Origin
Hiermit kann in unseren Servern Unterstützung für Datenerfassungsanforderungen aktiviert werden, bei denen Daten zwecks Ressourcensharing aus unterschiedlichen Quellen stammen.
Läuft ab
Steuert die Zwischenspeicherung im Browser.
Last-Modified
Steuert die Zwischenspeicherung im Browser.
Cache-Control
Steuert die Zwischenspeicherung im Browser.
Pragma
Steuert die Zwischenspeicherung im Browser.
ETag
Steuert die Zwischenspeicherung im Browser.
Vary
Steuert die Zwischenspeicherung im Browser.
P3P
Gibt die standardmäßige oder benutzerdefinierte P3P-Richtlinie für die Datenerfassungsanforderung an.
Status
Enthält den Status „SUCCESS“ oder „FAILURE“ für Anforderungen ohne Inhalte. Wird nur verwendet, wenn laut der Anforderung keine Inhalte zurückgegeben werden sollen.
Grund
Enthält den Grund für den Status „Failure“ bei einer Anforderung ohne Inhalte. Wird nur verwendet, wenn laut der Anforderung keine Inhalte zurückgegeben werden sollen.
Stelle
Leitet den Client, von dem die Datenerfassungsanforderung stammt, zu einer anderen URL um. Ein Beispiel dazu wäre unser Cookie-Handshake, mit dem festgestellt werden soll, ob das Besucher-ID-Cookie gesetzt werden kann.
Content-Type
Gibt den Typ von Inhalt an, der an den Client zurückgesendet wird (GIF, Text, Javascript usw.).
Content-Length
Gibt die Größe des Inhalts an, der an den Client zurück gesendet wird.
In der Antwort können weitere HTTP-Header für die interne Statusüberwachung festgelegt sein. Einige dieser Header werden möglicherweise an den Browser zurückgegeben; es ist jedoch nicht erforderlich, dass diese empfangen werden.