Show Menu
THEMEN×

getTimeParting

Das getTimeParting-Plug-in füllt benutzerdefinierte Variablen mit Werten für Stunde, Tag der Woche und Wochenende oder Wochentag auf. Analysis Workspace bietet vordefinierte Zeitunterteilungsdimensionen. Das Plug-in sollte verwendet werden, wenn Zeitunterteilungsdimensionen in anderen Analytics-Lösungen außerhalb von Analysis Workspace benötigt werden.
Mit diesem Plug-in werden die Datums- und Uhrzeitinformationen aus den Webbrowsern der Benutzer erfasst. Hierzu werden die Stunde des Tages und der Tag der Woche abgerufen. Anschließend werden diese Daten in die von Ihnen ausgewählte Zeitzone umgewandelt. Dabei wird auch die Sommerzeit berücksichtigt.
Für die folgenden Anweisungen müssen Sie den Datenerfassungscode auf Ihrer Site ändern. Dies kann sich auf die Datenerfassung auf Ihrer Site auswirken und sollte daher nur von einem Entwickler durchgeführt werden, der über Erfahrung in der Verwendung und Implementierung von Analytics verfügt.

Plug-in-Code

Config Section
Fügen Sie den folgenden Code in der Datei s_code.js im Abschnitt CONFIG SECTION ein und nehmen Sie die unten beschriebenen erforderlichen Änderungen vor.
s._tpDST – ein Array mit DST-Werten. Das Array ist im folgenden Format strukturiert: YYYY:'MM/DD,MM/DD'
//time parting configuration 
//Australia 
s._tpDST = { 
2012:'4/1,10/7', 
2013:'4/7,10/6', 
2014:'4/6,10/5', 
2015:'4/5,10/4', 
2016:'4/3,10/2', 
2017:'4/2,10/1', 
2018:'4/1,10/7', 
2019:'4/7,10/6',
2020:'4/5,10/4',
2021:'4/4,10/3'} 
  
//US 
s._tpDST = { 
2012:'3/11,11/4', 
2013:'3/10,11/3', 
2014:'3/9,11/2', 
2015:'3/8,11/1', 
2016:'3/13,11/6', 
2017:'3/12,11/5', 
2018:'3/11,11/4', 
2019:'3/10,11/3',
2020:'3/8,11/1',
2021:'3/14,11/7'} 
  
//Europe 
s._tpDST = { 
2012:'3/25,10/28', 
2013:'3/31,10/27', 
2014:'3/30,10/26', 
2015:'3/29,10/25', 
2016:'3/27,10/30', 
2017:'3/26,10/29', 
2018:'3/25,10/28', 
2019:'3/31,10/27',
2020:'3/29,10/25',
2021:'3/28,10/31'}

Hinweis für Clients in der nördlichen Halbkugel: Die DST-Werte im Array sind DST-Start, DST-Ende.
Hinweis für Clients in der südlichen Halbkugel: Die DST-Werte im Array sind DST-Ende, DST-Start.
Parameter
var tp = s.getTimeParting(h,z);

  • h = (erforderlich) Halbkugel – Geben Sie an, in welche Halbkugel die Zeit umgerechnet werden soll. Der Wert lautet 'n' oder 's'. Damit wird bestimmt, wie das übergebene DST-Array verwendet wird. Wenn Sie 'n' übergeben, verwendet das Plug-in die Daten, wenn DST aktiviert ist. Wenn Sie 's' übergeben, verwendet das Plug-in die Daten, wenn DST deaktiviert ist.
  • z = (optional) Zeitzone – Wenn die Daten auf einem bestimmten Zeitraum basieren sollen, muss dieser Zeitraum als Stundendifferenz zu GMT hier angegeben werden. Beachten Sie, dass dies GMT bei deaktiviertem DST sein sollte. Wenn Sie keinen Wert angeben, wird standardmäßig GMT (also '-5' für US-Ostküstenzeit) verwendet.
Rückgabe
Gibt einen verketteten Zeitwert auf Minutenebene mit Wochentag zurück. Beispiel:
8:03 AM|Monday

Dann können Sie Classifications verwenden, um Besuche in Zeiträumen zu gruppieren. Beispiel: Sie können eine Regel im Classification Rule Builder einrichten, um Besuche zwischen 09:00 Uhr und 09:59 Uhr im Zeitraum „09:00–10:00 Uhr“ zu erfassen. Als Alternative zu Classifications könnten Sie zusätzliche clientseitige Logik bereitstellen, um Besuche in JavaScript in Zeiträume einzuteilen.
Beispielaufruf
var tp = s.getTimeParting('n','-7'); 
s.prop1 = tp;

Plug-ins SECTION
Fügen Sie im Abschnitt Plug-ins SECTION in der Datei s_code.js den folgenden Code hinzu.
/* 
 * Plugin: getTimeParting 3.4 
 */ 
s.getTimeParting=new Function("h","z","" 
+"var s=this,od;od=new Date('1/1/2000');if(od.getDay()!=6||od.getMont" 
+"h()!=0){return'Data Not Available';}else{var H,M,D,U,ds,de,tm,da=['" 
+"Sunday','Monday','Tuesday','Wednesday','Thursday','Friday','Saturda" 
+"y'],d=new Date();z=z?z:0;z=parseFloat(z);if(s._tpDST){var dso=s._tp" 
+"DST[d.getFullYear()].split(/,/);ds=new Date(dso[0]+'/'+d.getFullYea" 
+"r());de=new Date(dso[1]+'/'+d.getFullYear());if(h=='n'&&d>ds&&d<de)" 
+"{z=z+1;}else if(h=='s'&&(d>de||d<ds)){z=z+1;}}d=d.getTime()+(d.getT" 
+"imezoneOffset()*60000);d=new Date(d+(3600000*z));H=d.getHours();M=d" 
+".getMinutes();M=(M<10)?'0'+M:M;D=d.getDay();U=' AM';if(H>=12){U=' P" 
+"M';H=H-12;}if(H==0){H=12;}D=da[D];tm=H+':'+M+U;return(tm+'|'+D);}");

Hinweise
  • Testen Sie stets die Installation von Plug-ins, um sicherzustellen, dass die Datenerfassung wie erwartet erfolgt, bevor Sie sie in die Produktionsumgebung übernehmen.
  • Es müssen Konfigurationsvariablen festgelegt werden, damit das Plug-In ordnungsgemäß funktioniert.