Show Menu
THEMEN×

Adobe-Plug-in: addProductEvent

Dieses Plug-in wird von Adobe Consulting bereitgestellt, damit Sie die Vorteile von Adobe Analytics besser nutzen können. Die Adobe-Kundenunterstützung bietet keine Unterstützung für dieses Plug-in, einschließlich Installation und Fehlerbehebung. Wenn Sie Hilfe mit diesem Plug-in benötigen, wenden Sie sich an den Kundenbetreuer Ihres Unternehmens. Sie können ein Treffen mit einem Berater zur Unterstützung arrangieren.
Das Plug-in addProductEvent fügt der products -Variablen ein numerisches oder Währungsereignis hinzu. Adobe empfiehlt die Verwendung dieses Plug-ins, wenn Sie der products -Variablen ein numerisches oder Währungs-Ereignis hinzufügen möchten, ohne sich um das Format der Produktzeichenfolge zu sorgen. Dieses Plug-in ist nicht erforderlich, wenn Sie keine numerischen oder Währungsereignisse in der products -Variablen verwenden.

Installieren des Plug-ins mit der Adobe Experience Platform Launch-Erweiterung

Adobe bietet eine Erweiterung, mit der Sie die gängigsten Plug-ins verwenden können.
  1. Melden Sie sich mit Ihren Adobe ID-Anmeldeinformationen bei launch.adobe.com an.
  2. Klicken Sie auf die gewünschte Eigenschaft.
  3. Gehen Sie zur Registerkarte Erweiterungen und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Katalog.
  4. Installieren und Veröffentlichen der Erweiterung Common Analytics Plugins.
  5. Wenn Sie dies noch nicht getan haben, erstellen Sie eine Regel mit der Bezeichnung „Plug-ins initialisieren“ mit der folgenden Konfiguration:
    • Bedingung: Keine
    • Ereignis: Core – Bibliothek geladen (Seitenanfang)
  6. Fügen Sie der obenstehenden Regel eine Aktion mit der folgenden Konfiguration hinzu:
    • Erweiterung: Common Analytics Plugins
    • Aktionstyp: addProductEvent initialisieren
  7. Speichern und veröffentlichen Sie die Änderungen an der Regel.

Installieren des Plug-ins mit dem benutzerdefinierten Code-Editor in Launch

Wenn Sie die Plug-in-Erweiterung nicht verwenden möchten, können Sie den Editor für benutzerdefinierten Code verwenden.
  1. Melden Sie sich mit Ihren Adobe ID-Anmeldeinformationen bei launch.adobe.com an.
  2. Klicken Sie auf die gewünschte Eigenschaft.
  3. Gehen Sie zur Registerkarte Erweiterungen und klicken Sie dann unter der Erweiterung „Adobe Analytics“ auf die Schaltfläche Konfigurieren.
  4. Erweitern Sie das Akkordeon Tracking mit benutzerdefiniertem Code konfigurieren, wodurch die Schaltfläche Editor öffnen angezeigt wird.
  5. Öffnen Sie den Editor für benutzerdefinierten Code und fügen Sie den unten angegebenen Plug-in-Code in das Bearbeitungsfenster ein.
  6. Speichern und veröffentlichen Sie die Änderungen an der Analytics-Erweiterung.

Installieren des Plug-ins mit AppMeasurement

Kopieren Sie den folgenden Code und fügen Sie ihn an beliebiger Stelle in der AppMeasurement Datei ein, nachdem das Analytics-Tracking-Objekt instanziiert wurde (unter Verwendung von s_gi ). Die Beibehaltung von Kommentaren und Versionsnummern des Codes in Ihrer Implementierung hilft Adobe bei der Fehlerbehebung potenzieller Probleme.
/******************************************* BEGIN CODE TO DEPLOY *******************************************/
/* Adobe Consulting Plugin: addProductEvent v1.0 (Requires apl v3.1 and inList v2.0+ plug-ins) */
s.addProductEvent=function(en,ev,ap){var s=this;if("string"===typeof en)if(ev=isNaN(ev)?"1":String(ev),ap=ap||!1,s.events= s.apl(s.events,en),s.products){var e=s.products.split(",");ap=ap?0:e.length-1;for(var a;ap<e.length;ap++)a=e[ap].split(";") ,a[4]&&a[4].includes("event")?a[4]=a[4]+"|"+en+"="+ev:a[5]?a[4]=en+"="+ev:a[4]||(a[3]||(a[3]=""),a[2]||(a[2]=""),a[1]||(a[1]=""),a[4]=en+"="+ev),e[ap]=a.join(";");s.products=e.join(",")}else s.products=";;;;"+en+"="+ev};

/* Adobe Consulting Plugin: apl (appendToList) v3.2 (Requires inList v2.0 or higher) */
s.apl=function(lv,vta,d1,d2,cc){if(!lv||"string"===typeof lv){if("undefined"===typeof this.inList||"string"!==typeof vta||""===vta)return lv;d1=d1||",";d2=d2||d1;1==d2&&(d2=d1,cc||(cc=1));2==d2&&1!=cc&&(d2=d1);vta=vta.split(",");for(var g=vta.length,e=0;e<g;e++)this.inList(lv,vta[e],d1,cc)||(lv=lv?lv+d2+vta[e]:vta[e])}return lv};

/* Adobe Consulting Plugin: inList v2.1 */
s.inList=function(lv,vtc,d,cc){if("string"!==typeof vtc)return!1;if("string"===typeof lv)lv=lv.split(d||",");else if("object"!== typeof lv)return!1;d=0;for(var e=lv.length;d<e;d++)if(1==cc&&vtc===lv[d]||vtc.toLowerCase()===lv[d].toLowerCase())return!0;return!1};
/******************************************** END CODE TO DEPLOY ********************************************/

Verwenden des Plug-ins

Die addProductEvent -Methode verwendet die folgenden Argumente:
  • en (erforderlich, Zeichenfolge): Das Ereignis, das zum letzten Eintrag in der products -Variablen hinzugefügt wird. Wenn die products -Variable leer ist, wird ein „leerer“ Produkteintrag mit dem angehängten Ereignis (und dessen Wert) erstellt.
  • ev (erforderlich, Zeichenfolge): Der Wert, der dem numerischen Ereignis oder dem Währungsereignis im en -Argument zugewiesen wird. Die Standardeinstellung ist 1 , wenn nicht festgelegt.
  • ap (optional, boolesch): Wenn die Variable „products“ derzeit mehr als einen Produkteintrag enthält, wird mit dem Wert true (oder 1 ) das Ereignis allen Produkteinträgen hinzugefügt. Die Standardeinstellung ist false , wenn nicht festgelegt.
addProductEvent gibt nichts zurück. Stattdessen werden das Ereignis und sein Wert der products -Variablen hinzugefügt. Das Plug-in fügt das Ereignis auch automatisch der events -Variablen hinzu, da es auch dort benötigt wird.

Cookies

Das addProductEvent-Plug-in erstellt und verwendet keine Cookies.

Beispielaufrufe

Beispiel 1

Der folgende Code setzt die Variable s.products auf ";product1;3;300,;product2;2;122,;product3;1;25;event35=25" .
s.products=";product1;3;300,;product2;2;122,;product3;1;25"
s.events="purchase";
s.addProductEvent("event35", "25");

Der obige Code setzt außerdem die Variable s.events auf "purchase,event35"

Beispiel 2

Der folgende Code setzt die Variable s.products auf ";product1;3;300;event35=25,;product2;2;122;event35=25,;product3;1;25;event35=25"
s.products=";product1;3;300,;product2;2;122,;product3;1;25";
s.addProductEvent("event35", 25, 1);

Wenn das dritte Argument im addProductEvent -Aufruf true (oder 1 ) lautet, wird für jeden Produkteintrag das im Aufruf angegebene Ereignis zu seinem Wert hinzugefügt.

Beispiel 3

Der folgende Code setzt die Variable s.products auf ";product1;3;300;event2=10;eVar33=large|eVar34=men|eVar35=blue,;product2;2;122,;product3;1;25;event33= 12|event34=10|event35=15"
s.products=";product1;3;300;event2=10;eVar33=large|eVar34=men|eVar35=blue,;product2;2;122,;product3;1;25";
s.events="purchase,event2";
s.addProductEvent("event33", "12");
s.addProductEvent("event34", "10");
s.addProductEvent("event35", "15");

Der obige Code setzt außerdem die Variable s.events auf "purchase,event2,event33,event34,event35"

Beispiel 4

Der folgende Code setzt die Variable s.products auf ";product1;3;300;event2=10|event33=12|event34=10|event35=15;eVar33=large|eVar34=men|eVar35=blue, ;product2;2;122;event33=12|event34=10|event35=15,;product3;1;25;event33=12|event34=10|event35=15"
s.products=";product1;3;300;event2=10;eVar33=large|eVar34=men|eVar35=blue,;product2;2;122,;product3;1;25"
s.events="purchase,event2"
s.addProductEvent("event33", "12", 1);
s.addProductEvent("event34", 10, 1);
s.addProductEvent("event35", "15", 1);

Der obige Code setzt auch die Variable s.events auf "purchase,event2,event33,event34,event35" .
Das zweite Argument im Aufruf kann entweder eine Ganzzahl oder eine Zeichenfolge sein, die eine Ganzzahl/Zahl darstellt

Beispiel 5

Wenn s.products noch nicht festgelegt ist, setzt der folgende Code die Variable auf ";;;;event35=25"
s.addProductEvent("event35", "25");

Der oben genannte Code hängt auch "event35" an das Ende von s.events oder , falls s.events noch nicht spezifiziert ist, setzt der oben genannte Code s.events auf "event35"

Versionsverlauf

1.0 (7. Oktober 2019)

  • Erste Version.