Show Menu
THEMEN×

Transaktions- und Kundenintegration

Data Sources bietet zwei zusätzliche Möglichkeiten, Ereignisse, die offline auftreten, in Ihre Online-Daten zu integrieren.
Diese Integrationen ordnen Offline-Daten einer bestimmten Online-Transaktion oder einem Online-Besucher zu.

Transaktions-ID-Aufzeichnung aktivieren

Die Transaktions-ID kann von der Benutzeroberfläche aus aktiviert/deaktiviert werden, ohne dass ClientCare miteinbezogen werden muss.
Go to Admin > Report Suites > [ #] > Edit Settings > General > General Account Settings .
To see if Transaction ID Recording is enabled, navigate to Analytics > Admin > Data Sources .
Auf der Registerkarte Verwalten wird der Status der Transaktions-ID-Aufzeichnung angezeigt.

Kundenintegration

Kunden-IDs werden zur Angabe der Offline-Aktivität eines Kunden verwendet und stellen somit eine Verbindung zur Online-Aktivität her. Diese sollten in folgenden Fällen verwendet werden:
  • Eine Kunden-ID wird in die Variable visitorID festgelegt.
  • Es gibt keinen designierten Punkt, an dem Kundenaktivitäten in die Offline-Aktivität wechseln, wie die Empfehlung eines Interessenten oder ein Kauf.
Informationen zum Konfigurieren dieser Art Datenquelle, siehe Besucher-ID

Transaktionsintegration

Mithilfe von Transaktions-IDs können Sie den Status eines Besuchers zu einem bestimmten Zeitpunkt aufzeichnen. Diese sollten verwendet werden, wenn es einen bestimmten Zeitpunkt gibt, an dem Kunden normalerweise vom Online- zum Offline-Erlebnis wechseln. Beispiel:
  • Empfehlen eines Interessenten an einen Vertriebsmitarbeiter, um den Kunden zu kontaktieren.
  • Tätigen eines Online-Kaufs, der später u. U. im Laden zurückgegeben wird.
  • Kaufen eines Produkts, für das sie später Support benötigen.
Der Wechsel von der Online- in die Offline-Umgebung verläuft oftmals anonym.
Transaktions-ID-Ereignisse zwar nicht in Metriken für Beiträge zu Besuchen enthalten (in Marketingberichten angezeigt), wohl aber in den Metriken zum Besucherbeitrag (nur in der Ad-hoc-Analyse) enthalten.
Der Grund hierfür besteht darin, dass die Transaktions-ID-Daten nicht mit einem Besuch (weil das Offline-Ereignis normalerweise nicht Teil des Online-Ereignisses ist), sondern mit dem Besucher verbunden sind.