Show Menu
THEMEN×

Tracking: Manueller Modus und Auto-Modus

Tracking bestimmt, wie Suchmaschinendaten von Ihrer Adobe Analytics-Implementierung verfolgt werden. Dieser Schritt ist erforderlich, um die Adobe Analytics-Daten ordnungsgemäß durch die Suchmaschinendaten zu ergänzen.
Zwei Trackingmodi werden unterstützt: Auto-Modus und Manueller Modus.

Tracking im Auto-Modus

Im Auto-Modus entscheidet die Advertising Cloud-Engine, wie die Suchmaschinendaten verarbeitet werden sollen. Dies ist der einfachere Ansatz, der jedoch möglicherweise nicht zum besten integrierten Datensatz führt.
Daher müssen Sie ein Kontrollkästchen zur Bestätigung aktivieren, wenn Sie den Auto-Modus aktivieren, bevor Sie die Kontoeinstellungen speichern können.
Beachten Sie, dass Sie zum Konfigurieren eines Suchmaschinenkontos im automatischen Modus für die folgenden Schritte verantwortlich sind:
  • Der Parameter „s_kwcid“ und der Wert „s_kwcid“ werden den Kontotracking-Vorlagen oder Landingpage-URLs in dem hinzugefügten Konto hinzugefügt. Die Einfügung erfolgt am Ende der URL. Zusätzliche Maßnahmen können von Ihrer Seite erforderlich sein, wenn Ihr Webserver ein bestimmtes „key=value“-Paar am Ende der URL ODER ein Update zur Unterstützung eines neuen „key=value“-Paares in der URL erfordert. Sie müssen sicherstellen, dass die hinzugefügten URL-Parameter ordnungsgemäß und persistent auf die richtige Landingpage verweisen.
  • Darüber hinaus können Keywords als Teil des Wertes „s_kwcid“ in die Landingpage-URL eingefügt werden. Wenn sie Sonderzeichen oder Symbole enthalten, überprüfen Sie bitte, ob Ihr Webserver diese Zeichen unterstützen kann. Beispiel: Ein häufig verwendetes Sonderzeichen ist „+“, das in „Broad Match Modified“-Keywords verwendet wird.

Tracking im Manuellen Modus

Im manuellen Modus müssen Sie angeben, wie die Suchmaschinendaten vom Advertising Analytics-Integrationsprozess verarbeitet werden sollen.

Manuelles Tracking zu Google-Konto hinzufügen

Weiter unten finden Sie die Zeichenfolge, die zu Ihrem Google-Konto hinzugefügt werden muss. Sie müssen die Zeichenfolge zu allen Tracking-Vorlagen hinzufügen, die innerhalb Ihres Kontos verwendet werden.
The <Advertising Analytics ID> value (in bold below) is generic and must be replaced with your specific account ID string . Sie können Ihre Konto-ID-Zeichenfolge über den Bildschirm zur Kontoeinrichtung im Abschnitt „Tracking“ ermitteln.
Tracking-Zeichenfolge für Kampagnen:
s_kwcid=AL! 
<b><Advertising Analytics ID></b>!3!{creative}!{matchtype}!{placement}!{network}!{product_partition_id}!{keyword}

Beispiele für Trackingcodes in verschiedenen Tracking-Vorlagenformaten:
{lpurl}
{lpurl}?s_kwcid=AL!9999!3!{creative}!{matchtype}!{placement}!network}!{product_partition_id}!{keyword}

{lpurl} mit zusätzlichem URL-Parameter
{lpurl}?campaign=PPC&s_kwcid=AL!9999!3!{creative}!{matchtype}!{placement}!network}!{product_partition_id}!{keyword}

Drittanbieter (DoubleClick) {unescapedlpurl}
https://clickserve.dartsearch.net/link/click?{_dssagcrid}&{_dssftfiid}&ds_e_adid={creative}&ds_e_matchtype={ifsearch:search}{ifcontent:content}&ds_e_device={device}&ds_e_network={network}&{ifpla:ds_e_product_group_id={product_partition_id}&ds_e_product_id={product_id}&ds_e_product_merchant_id={merchant_id}&ds_e_product_country={product_country}&ds_e_product_language={product_language}&ds_e_product_channel={product_channel}&ds_e_product_store_id={product_store_id}}&ds_url_v=2&ds_dest_url={unescapedlpurl}?s_kwcid=AL!9999!3!{creative}!{matchtype}!{placement}!{network}!{product_partition_id}!{keyword}

Drittanbieter (DoubleClick) {lpurl}
Wenn die URL eine Umleitung durchläuft und keinen "unescapedlpurl"-Wert verwendet, müssen Sie die Zeichenfolge so oft kodieren, dass sie durch die Umleitung zur endgültigen URL der Einstiegsseite erhalten bleibt.
https://clickserve.dartsearch.net/link/click?{_dssagcrid}&{_dssftfiid}&ds_e_adid={creative}&ds_e_matchtype={ifsearch:search}{ifcontent:content}&ds_e_device={device}&ds_e_network={network}&{ifpla:ds_e_product_group_id={product_partition_id}&ds_e_product_id={product_id}&ds_e_product_merchant_id={merchant_id}&ds_e_product_country={product_country}&ds_e_product_language={product_language}&ds_e_product_channel={product_channel}&ds_e_product_store_id={product_store_id}}&ds_url_v=2&ds_dest_url={lpurl}?s_kwcid%3DAL!9999!3!{creative}!{matchtype}!{placement}!{network}!{product_partition_id}!{keyword}

Manuelles Tracking zu Bing-Konto hinzufügen

Weiter unten finden Sie die Zeichenfolge, die zu Ihrem Bing-Konto hinzugefügt werden muss. Sie müssen die Zeichenfolge allen endgültigen URL-Suffixen hinzufügen, die in Ihrem Konto verwendet werden.
The <Advertising Analytics ID> value (in bold below) is generic and must be replaced with your specific account ID string . Sie können Ihre Konto-ID-Zeichenfolge über den Bildschirm zur Kontoeinrichtung im Abschnitt „Tracking“ ermitteln.
Tracking-Zeichenfolge für Kampagnen:
s_kwcid=AL!<Advertising Analytics ID>!10!{AdId}!{OrderItemId} 

Beispiele für Trackingcodes in verschiedenen endgültigen URL-Suffix-Formaten:
{lpurl}?s_kwcid=AL!9999!10!{AdId}!{OrderItemId}`

{lpurl} mit zusätzlichem URL-Parameter
{lpurl}?campaign=PPC&
s_kwcid=AL!9999!10!{AdId}!{OrderItemId}

Drittanbieter (DoubleClick)"
Drittanbieter (DoubleClick) {lpurl}
Wenn die URL eine Umleitung durchläuft und keinen "unescapedlpurl"-Wert verwendet, müssen Sie die Zeichenfolge so oft kodieren, dass sie durch die Umleitung zur endgültigen URL der Einstiegsseite erhalten bleibt.
https://clickserve.dartsearch.net/link/click?{_dssagcrid}&{_dssftfiid}&ds_e_adid={creative}&ds_e_matchtype={ifsearch:search}{ifcontent:content}&ds_e_device={device}&ds_e_network={network}&{ifpla:ds_e_product_group_id={product_partition_id}&ds_e_product_id={product_id}&ds_e_product_merchant_id={merchant_id}&ds_e_product_country={product_country}&ds_e_product_language={product_language}&ds_e_product_channel={product_channel}&ds_e_product_store_id={product_store_id}}&ds_url_v=2&ds_dest_url={lpurl}?s_kwcid%3DAL!9999!10!{AdId}!{OrderItemId}