Show Menu
THEMEN×

ID-Synchronisierung für eingehende Datenübertragungen

Beschreibt die Syntax und die Parameter, die beim ersten HTTP Aufruf zum Synchronisieren von Benutzer-IDs zwischen einem Anbieter und Audience Manager verwendet werden. Die ID-Synchronisierung kann beginnen, nachdem Sie Ihre Datentaxonomie an Audience Manager gesendet haben.
Die ID-Synchronisierung ist der erste Schritt im Prozess der asynchronen Datenübertragung. In diesem Schritt vergleichen Audience Manager und der Anbieter IDs für die jeweiligen Site-Besucher und stimmen sie damit überein. Ein Audience Manager Kunde kann beispielsweise einen Benutzer mit der ID 123 kennen. Ihr Datenpartner könnte diesen Benutzer jedoch mit der ID 456 identifizieren. Der Synchronisierungsprozess ermöglicht es Audience Manager und einem Datenanbieter, diese unterschiedlichen IDs miteinander zu vereinbaren und Benutzer in ihren jeweiligen Systemen zu identifizieren. Nach Abschluss des Vorgangs sollte Ihr Drittanbieter-Partner über entsprechende IDs für jeden eindeutigen Benutzer in unseren Netzwerken verfügen. Audience Manager
Sie können die folgenden Methoden zum Abrufen Ihrer Daten verwenden Audience Manager:

ID-Synchronisierungsanfrage HTTP

Bei einem ID-Austausch sollte eine ordnungsgemäß formatierte URL Zeichenfolge wie folgt aussehen:
https://dpm.demdex.net/ibs:dpid=<VENDOR_ID>&dpuuid=<VENDOR_UUID>&redir=<REDIRECT_URL>

Die Variablen URL für Ihren Aufruf zur ID-Synchronisierung mit Inbound sollten in der folgenden Tabelle beschrieben werden.
Ersetzen Sie kursiv gedruckten Inhalt durch tatsächliche Parameterwerte.
Parameter Beschreibung
<VENDOR_ID>
Eindeutige ID für den Content Provider (von Audience Manager zugewiesen).
<VENDOR_UUID>
URL (Prozent) Kodierte Darstellung Ihrer Unique User ID. Neben der Kodierung reservierter ASCII-Zeichen sollten alle Nicht-ASCII-Zeichen entsprechend der UTF-8-Zeichenkodierungstabelle prozentual kodiert werden.
Weitere Informationen finden Sie auf der Website URL-Kodierung/Dekodierung .
<REDIRECT_URL>
Eine kodierte URL-Umleitung mit dem in das Makro ${DD_UUID} eingebetteten Makro.
Hinweis: Wird nur hinzugefügt, wenn der Content Provider den Aufruf initiiert.
gdpr = <0|1>
Optional. Fügen Sie diesen Parameter hinzu, wenn Sie das Audience Manager-Plugin für die IAB-TCF verwenden.
gdpr kann 0 (GDPR ist nicht anwendbar) oder 1 (GDPR gilt) betragen.
Hinweis: Dieser Parameter kann nur zusammen mit gdpr_approval verwendet werden.
gdpr_approval=<ENCODED STRING>
Optional. Fügen Sie diesen Parameter hinzu, wenn Sie das Audience Manager-Plugin für die IAB-TCF verwenden.
gdpr_approval ist die URL-sichere Base64-kodierte GDPR-Zustimmungszeichenfolge (siehe IAB-Spezifikation ).
Hinweis: Dieser Parameter kann nur zusammen mit gdpr verwendet werden.

Deklariertes ID-Ereignis

Weitere Informationen finden Sie unter Deklarierte IDs .

ID-Synchronisierung aus einem E-Mail-eingebetteten Bild

Das Format für die Zuordnung von IDs über ein E-Mail-Bild ist identisch mit dem oben gezeigten. Beachten Sie jedoch, dass Bilder in einer E-Mail aktiviert werden müssen, damit dies funktioniert. Dies kann sich auf die ID-Synchronisierung per E-Mail auswirken, da die meisten E-Mail-Systeme Bilder standardmäßig deaktivieren.