Show Menu
THEMEN×

Listen-Update

Das Listen-Update speichert die Ergebnisse der eingehenden Aktivitäten in einer Liste.
Die Liste kann bereits existieren.
Sie kann jedoch auch mithilfe der Optionen Wenn nötig Liste erstellen (Titel berechnet) oder Wenn nötig Liste erstellen (Ordner und Titel berechnet) neu erstellt werden. Auf diese Weise können Sie den Titel der Liste und eventuell den Speicherordner angeben. Der Titel kann jedoch auch über dynamische Felder oder ein Script berechnet werden. Der Zugriff auf die dynamischen Felder erfolgt über das Kontextmenü der Schaltfläche rechts vom Titel.
Wenn die Liste bereits existiert, werden die neuen Datensätze hinzugefügt, es sei denn, Sie aktivieren die Option Wenn sie existiert, Liste leeren und erneut verwenden (nicht vervollständigen) .
Kreuzen Sie die Option Liste mit eigener Tabelle erstellen oder verwenden an, wenn die erstellte oder aktualisierte Liste nicht die Empfängertabelle verwenden soll.
In diesem Fall müssen die entsprechenden Tabellen zuvor in der Adobe-Campaign-Instanz konfiguriert werden.
Im Allgemeinen stellt die Speicherung einer Zielgruppe in einer Liste das Ende eines Workflows dar. Standardmäßig bietet die Listen-Update -Aktivität daher keine ausgehende Transition. Dies kann durch Ankreuzen der Option Ausgehende Transition erzeugen umgangen werden.

Anwendungsbeispiel Listen-Update

Im vorliegenden Beispiel soll eine Liste mit allen Männern über 30 Jahre, die in Deutschland leben, erstellt werden. Bei der ersten Durchführung des Workflows wird die Liste erstellt, bei allen späteren Durchführungen wird sie aktualisiert. Die Liste kann beispielsweise im Rahmen von speziell abgestimmten Werbekampagnen Verwendung finden.
  1. Schließen Sie an eine Abfrage ein Listen-Update an und öffnen Sie die Aktivität.
    Weitere Informationen zum Erstellen von Abfragen in Workflows finden unter Abfrage .
  2. Benennen Sie die Aktivität.
  3. Kreuzen Sie die Option Wenn nötig Liste erstellen (Titel berechnet) an, damit die Liste bei der ersten Durchführung erstellt und später jeweils aktualisiert wird.
  4. Wählen Sie den Ordner aus, in dem die Liste gespeichert werden soll.
  5. Geben Sie den Titel der Liste an. Fügen Sie gegebenenfalls dynamische Felder ein, um den Listentitel automatisch zu berechnen. Im vorliegenden Beispiel hat die Liste den gleichen Namen wie die Abfrage, um den Inhalt leichter identifizieren zu können.
  6. Lassen Sie die Option Wenn sie existiert, Liste leeren und erneut verwenden (nicht vervollständigen) aktiv, damit die Empfänger, die nicht mehr den Filterkriterien entsprechen, gelöscht und die neuen Empfänger eingfügt werden.
  7. Lassen Sie die Option Liste mit eigener Tabelle erstellen oder verwenden ebenfalls aktiv.
  8. Lassen Sie die Option Ausgehende Transition erzeugen deaktiviert.
  9. Klicken Sie auf OK und starten Sie den Workflow.
    Die Empfängerliste wird erstellt und bei erneuter Ausführung des Workflows aktualisiert.
Mehr dazu erfahren Sie im Video Creating a list of recipients .

Eingabeparameter

  • tableName
  • schema
Identifiziert die in der Gruppe zu speichernde Population.

Ausgabeparameter

  • groupId: Kennung der Gruppe.