Show Menu
THEMEN×

Daten aktualisieren

Die Daten-Update -Aktivität ermöglicht eine gebündelte Aktualisierung von Datenbankfeldern.

Aktionstyp

Geben Sie im Feld Aktionstyp an, auf welche Weise die Daten aktualisiert werden sollen:
  • Hinzufügen oder aktualisieren : fügt neue Daten zur Datenbank hinzu oder aktualisiert existierende Daten.
  • Hinzufügen : fügt nur neue Daten hinzu (existierende Daten werden nicht verändert).
  • Aktualisieren : aktualisiert existierende Daten (fügt keine neuen Datensätze hinzu).
  • Aktualisieren und Zusammenführen von Sammlungen : aktualisieren Sie die Daten und wählen Sie einen primären Datensatz und verknüpfen Sie dann die Elemente, die mit den Duplikaten in diesem primären Datensatz verknüpft sind. Duplikat können dann gelöscht werden, ohne verwaiste angehängte Elemente zu erstellen.
  • Löschen - löscht in der Datenbank existierende Daten.
Im Feld Aktualisierungsgröße wird bestimmt, wie viele Elemente der eingehenden Transition aktualisiert werden. Bei Angabe von 500 beispielsweise werden die 500 ersten Datensätze aktualisiert.

Datensatz-Identifizierung

Geben Sie an, auf welche Weise die Datensätze der Datenbank identifiziert werden können:
  • Wählen Sie die Option Über die Zielgruppendimension , wenn die eingehenden Daten einer existierenden Zielgruppendimension entsprechen und geben Sie diese im Feld Aktualisierte Dimension an.
    Mithilfe der Lupe ( Verknüpftes Element öffnen ) können die Felder der ausgewählten Dimension angezeigt werden.
  • Wenn die eingehenden Daten keiner existierenden Zielgruppendimension entsprechen, können Sie entweder eine oder mehrere Relationen angeben, die die Identifizierung der Daten ermöglichen, oder Abstimmschlüssel verwenden.

Auswahl der zu aktualisierenden Felder

Über die Schaltfläche Felder gleichen Namens automatisch verknüpfen werden die zu aktualisierenden Felder automatisch von Adobe Campaign identifiziert.
Es besteht auch die Möglichkeit, die Zuordnung manuell vorzunehmen, indem Sie die zu aktualisierenden Felder über die Schaltfläche Hinzufügen auswählen.
Wählen Sie alle zu aktualisierenden Felder aus und geben Sie bei Bedarf Bedingungen für die Aktualisierung an. Dies ist in der Spalte Berücksichtigt wenn möglich. Die Bedingungen werden nacheinander, in Reihenfolge der Liste geprüft. Die Reihenfolge kann mithilfe der blauen Pfeile rechts der Tabelle angepasst werden.
Ein Zielfeld kann mehrmals verwendet werden.
Wenn Sie die Option Hinzufügen oder aktualisieren gewählt haben, können Sie in der Spalte Aktion für jedes Feld individuell entscheiden, welche der möglichen Aktionen ausgeführt werden soll.
Die Felder modifiedDate , modifiedBy , createdDate und createdBy werden im Zuge der Daten-Update-Aktivität automatisch aktualisiert, es sei denn, in der Tabelle der zu aktualisierenden Felder wird explizit etwas anderes konfiguriert.
Nur Datensätze, die mindestens eine Änderung aufweisen, werden aktualisiert. Alle anderen bleiben unverändert.
Über den Link Erweiterte Parameter können weitere Optionen zur Aktualisierung und den Umgang mit Dubletten definiert werden:
  • Automatische Schlüsselverwaltung deaktivieren ;
  • Audit deaktivieren ;
  • Bei leerem Quellwert (NULL) den Zielwert löschen (standardmäßig aktiviert);
  • Alle Spalten mit übereinstimmenden Namen aktualisieren ;
  • Angabe von Bedingungen bezüglich der Quellelemente mithilfe eines Ausdrucks im Feld Berücksichtigung ;
  • Angabe von Bedingungen zur Berücksichtigung von Dubletten mithilfe eines Ausdrucks. Wenn die Option Den gleichen Zielkontakt betreffende Datensätze ignorieren aktiviert ist, wird nur der erste Datensatz der Ausdruckliste berücksichtigt.
Ausgehende Transition erzeugen
Erzeugt eine ausgehende Transition im Anschluss an die Aktivität. Im Allgemeinen bildet die Daten-Update-Aktivität den Schlusspunkt eines Zielgruppen-Workflows. Aus diesem Grund, wird die ausgehende Transition nicht standardmäßig erzeugt.
Ausgehende Transition für die Zurückweisungen erzeugen
Erzeugt eine ausgehende Transition, welche die Datensätze enthält, die im Zuge der Aktualisierung nicht korrekt verarbeitet werden konnten (z. B. Dubletten). Im Allgemeinen bildet die Daten-Update-Aktivität den Schlusspunkt eines Zielgruppen-Workflows. Aus diesem Grund, wird die ausgehende Transition nicht standardmäßig erzeugt.

Aktualisierung und Fusion von Kollektionen

Die Aktualisierung mit Fusion von Kollektionen ermöglicht die Aktualisierung von Daten eines Datensatzes mit Informationen, die aus einem oder mehreren sekundären Datensätzen stammen. Auf diese Weise werden die Datensätze zu einem einzigen verschmolzen. Hierbei sind eine Reihe von Regeln zu beachten.
Diese Option bietet auch die Möglichkeit, Referenzen zu sekundären Datensätzen in Workflow-Arbeitstabellen (targetWorkflow), Sendungen (targetDelivery) und Listen (targetList) zu verarbeiten. Wenn vorhanden, erscheinen diese Relationen in der Auswahlliste der Felder und Kollektionen.
  1. Wählen Sie die Option Kollektionen aktualisieren und fusionieren .
  2. Geben Sie in Reihenfolge der Prioritäten die Relationen an, die die Identifizierung des Hauptdatensatzes ermöglichen. Je nach eingehender Transition können die möglichen Relationen variieren.
  3. Geben Sie die in den Hauptdatensatz zu verschiebenden Kollektionen und die zu aktualisierenden Felder an.
    Definieren Sie die Regeln, die im Bezug auf die Felder gelten sollen, wenn ein oder mehrere sekundäre Datensätze identifiziert wurden. Hierzu können Sie sich des Ausdruckseditors bedienen. Weiterführende Informationen dazu finden Sie in diesem Abschnitt . Geben Sie beispielsweise an, dass bei Werten aus verschiedenen möglichen Datensätzen jeweils der zuletzt aktualisierte Wert beibehalten werden soll.
    Geben Sie die Bedingungen zur Berücksichtigung der Regel an.
    Geben Sie schließlich den Aktualisierungstyp an. Sie haben beispielsweise die Möglichkeit, die sekundären Datensätze nach der Datenaktualisierung zu löschen.
    Die Kollektionsfusion ermöglicht die Verschmelzung von heterogenen Daten wie z. B. bei der Liste der Abonnements eines Empfängers. Mithilfe der Regeln kann einer neuer, auf den sekundären Datensätzen beruhender Abonnementverlauf erstellt oder die Liste der Abonnements eines sekundären Datensatzes zum primären Datensatz verschoben werden.
  4. Im Dubletten -Tab der Erweiterten Parameter besteht die Möglichkeit, die Reihenfolge anzugeben, in der die sekundären Datensätze verarbeitet werden sollen.
Die Daten der sekundären Datensätze werden dem Hauptdatensatz zugeordnet, wenn die definierten Regeln zutreffen. Je nach ausgewähltem Aktualisierungstyp werden die sekundären Datensätze nach der Fusion gegebenenfalls gelöscht.

Anwendungsbeispiel: Daten-Update nach einer Anreicherung

Der Abschnitt 2. Schritt: Schreiben der angereicherten Daten in die 'Verkauf'-Tabelle des Anwendungsbeispiels, der Details zum Erstellen einer Zusammenfassungsliste liefert, ist ein Beispiel für ein Daten-Update nach einer Anreicherungsaktivität.

Eingabeparameter

  • tableName
  • schema
Jedes eingehende Ereignis muss eine durch diese Parameter definierte Zielgruppe angeben.