Show Menu
THEMEN×

Abfrage mit einer n:n-Relation

In diesem Beispiel werden die Empfänger gesucht, die innerhalb der letzten sieben Tage nicht kontaktiert wurden.
Außerdem wird die Konfiguration eines von einem Kollektionselement (orangefarbener Knoten) ausgehenden Filters gezeigt. Auf Kollektionselemente kann im Fenster Feldauswahl zugegriffen werden.
  • Welche Tabelle soll ausgewählt werden?
    Die Empfängertabelle ( nms:recipient )
  • Felder, die als Ausgabespalten verwendet werden sollen?
    Primärschlüssel, Nachname, Vorname und E-Mail
  • Nach welchen Kriterien sind die Empfänger zu filtern?
    Nach den Versandlogs der Empfänger, bis 7 Tage vor dem Tagesdatum
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie das generische Abfragetool und wählen Sie die Empfängertabelle ( nms:recipient ).
  2. Wählen Sie im Fenster Zu extrahierende Daten die Felder Primärschlüssel , Vorname , Nachname und E-Mail .
  3. Ordnen Sie im Sortierfenster die Nachnamen in alphabetischer Reihenfolge.
  4. Wählen Sie dann im Datenfilter -Fenster die Option Filterbedingungen .
  5. Anschließend wird im Fenster Zielelement in zwei Schritten die gesuchte Filterbedingung erstellt. Es handelt sich bei dem auszuwählenden Kollektionselement um eine n:n-Relation.
    • Wählen Sie also im Ausdruck -Feld das durch einen orangefarbenen Knoten symbolisierte Kollektionselement Versandlogs der Empfänger (broadLog) .
      In diesem Fall ist der zu wählende Operator nicht wie und es wird kein Wert angegeben.
    • Der Inhalt der zweiten Filterbedingung ergibt sich direkt aus der Wahl der ersten: Hier wird das Feld Ereignisdatum aus der Tabelle Versandlogs der Empfänger vorgeschlagen, da eine Relation mit dieser Tabelle besteht.
      Wählen Sie also Ereignisdatum und den Operator streng später als aus. Geben Sie den Wert DaysAgo (7) ein. Klicken Sie hierzu im Feld Wert auf Ausdruck bearbeiten . Wählen Sie im Fenster Formeltyp die Option Datumsfunktionen und Aktuelles Datum abzüglich n Tage . Geben Sie den Wert "7" ein.
      Hiermit ist die Konfiguration der Filterbedingung abgeschlossen.
  6. Im Fenster Datenformatierung können Sie die Anzeige dahingehend ändern, dass alle Nachnamen in Großbuchstaben angezeigt werden. Klicken Sie hierfür in der Zeile Nachname auf Schreibweise und wählen Sie Alles in Großbuchstaben aus der Dropdownliste.
  7. Verwenden Sie die Funktion Berechnetes Feld hinzufügen , um eine neue Spalte zu erstellen.
    In unserem Beispiel sollen Vor- und Nachname in einer Spalte angezeigt werden. Klicken Sie also auf Berechnetes Feld hinzufügen und geben Sie im Fenster Definition eines berechneten Export-Feldes einen Titel und einen internen Namen für die neue Spalte ein. Wählen Sie den Typ JavaScript-Ausdruck aus der Dropdown-Liste und erfassen Sie folgenden Ausdruck:
    var rep = source._firstName+" - "+source._lastName
    return rep
    
    
    Klicken Sie auf OK . Die Konfiguration des Datenformatierung -Fensters ist abgeschlossen.
    Weiterführende Informationen zum Hinzufügen berechneter Felder finden Sie in diesem Abschnitt.
  8. Im Fenster Datenvorschau können Sie das Ergebnis prüfen. Es werden die Empfänger angezeigt, die innerhalb der letzten sieben Tage vor dem aktuellen Tagesdatum nicht kontaktiert worden sind. Die Nachnamen sind in Großbuchstaben und alphabetisch geordnet. Eine weitere Spalte zeigt Vor- und Nachnamen in einem Feld an.