Show Menu
THEMEN×

Benutzern personalisierte Warnungen senden

In diesem Beispiel möchten wir einem Benutzer eine Warnung senden, die den Namen der Profile enthält, die einen Newsletter geöffnet, aber nicht auf den darin enthaltenen Link geklickt haben.
Die Vor- und Nachname-Felder der Profile sind mit der Zielgruppendimension Empfänger verknüpft, während die Aktivität Warnung mit der Zielgruppendimension Operator verknüpft ist. Deshalb ist bei den beiden Zielgruppendimensionen kein Feld verfügbar, um eine Abstimmung vorzunehmen, die Vor- und Nachname-Felder abzurufen und in der Warnungsaktivität anzuzeigen.
Deshalb muss der folgende Workflow erstellt werden:
  1. Wählen Sie mit der Aktivität Abfrage die gewünschten Daten aus.
  2. Fügen Sie die Aktivität JavaScript-Code in den Workflow ein, um die Population aus der Abfrage in der Instanzvariablen zu speichern.
  3. Verwenden Sie die Aktivität Test , um die Populationsgröße festzustellen.
  4. Verwenden Sie die Aktivität Warnung , um je nach Ergebnis der Test -Aktivität eine Warnung an einen Benutzer zu senden.

Die Population in der Instanzvariablen speichern

Fügen Sie den unten stehenden Code zur Aktivität JavaScript-Code hinzu.
var query = xtk.queryDef.create(  
    <queryDef schema="temp:query" operation="select">  
      <select>  
       <node expr="[target/recipient.@firstName]"/>  
       <node expr="[target/recipient.@lastName]"/>  
      </select>  
     </queryDef>  
  );  
  var items = query.ExecuteQuery();

Achten Sie darauf, dass der JavaScript-Code mit Ihren Workflow-Informationen übereinstimmt.
  • Das Tag queryDef schema sollte mit dem Namen der in der Abfrageaktivität verwendeten Zielgruppendimension übereinstimmen.
  • Das Tag node expr sollte mit dem Namen der Felder übereinstimmen, die Sie abrufen möchten.
Um diese Informationen abzurufen, gehen Sie wie folgt vor:
  1. Klicken Sie in der Abfrage -Aktivität mit der rechten Maustaste auf die ausgehende Transition und wählen Sie dann Ergebnis anzeigen... .
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Liste und wählen Sie dann Liste konfigurieren aus.
  3. Die Zielgruppendimension der Abfrage und die Feldnamen werden in der Liste angezeigt.

Populationsgröße überprüfen

Fügen Sie den unten stehenden Code in die Test -Aktivität ein, um zu überprüfen, ob die ausgewählte Population zumindest 1 Profil enthält.
var.recCount>0

Warnung einrichten

Nachdem die Population zur Instanzvariablen mit den gewünschten Feldern hinzugefügt wurde, können Sie jetzt diese Informationen zur Aktivität Warnung hinzufügen.
Fügen Sie zu diesem Zweck den unten stehenden Code in das Tab Quelle ein:
<ul>
<%
var items = new XML(instance.vars.items)
for each (var item in items){
%>
<li><%= item.target.@firstName %> <%= item.target.@lastName %></li>
<%
} %></ul>

Mit dem Befehl &lt;%= item.target.recipient.@fieldName %> können Sie eines der Felder hinzufügen, die mit der Aktivität JavaScript-Code in der Instanzvariablen gespeichert wurden. Sie können beliebig viele Felder hinzufügen, vorausgesetzt diese wurden in den JavaScript-Code eingefügt.