Show Menu
THEMEN×

Partizipative Kampagne erstellen

Partizipative Kampagnen werden von Zentralstellen auf Basis der Kampagnenvorlagen des dezentralen Marketing erstellt. Lesen Sie hierzu diese Seite .

Partizipative Kampagne erstellen

Partizipative Kampagnen beruhen jeweils auf einer Referenzkampagne, die von der Zentralstelle zu erstellen ist. Dies geschieht ausgehend vom Knoten Kampagnenverwaltung > Kampagnen durch Klick auf das Neu -Symbol.
Mit Ausnahme der partizipativen Kampagnen mit Kampagnenzugriff können die Kampagnen über eine Webschnittstelle konfiguriert und ausgeführt werden.
Die Basiskonfiguration einer partizipativen Kampagne gleicht der der Vorlage einer lokalen Kampagne. Die Besonderheiten der unterschiedlichen partizipativen Kampagnentypen werden nachstehend beschrieben.

Partizipative Kampagne (Formular)

Wählen Sie die Vorlage Partizipative Kampagne (Formular) (opCollaborativeByForm) aus und klicken Sie auf , um die Kampagne zu erstellen.
Gehen Sie in den Tab Bearbeiten und klicken Sie auf den Link Erweiterte Kampagnenparameter... , um auf den Tab Dezentrales Marketing zuzugreifen.
Wählen Sie den Web-Schnittstellentyp Standardformular aus. Dieser Schnittstellentyp ermöglicht die Erstellung von Personalisierungsfeldern, die von den Lokalstellen bei der Kampagnenbestellung genutzt werden können. Siehe Erstellung einer lokalen Kampagne (Standardformular) .
Speichern Sie Ihre Kampagne. Sie steht Ihnen nun in der Kampagnenkit-Liste in der Kampagnen -Rubrik zur Verfügung, indem Sie auf die Schaltfläche Erstellen klicken.
Die Kampagnenkit -Liste ermöglicht Ihnen die Verwendung von lokalen Kampagnenvorlagen (native oder duplizierte) sowie Referenzkampagnen für partizipative Kampagnen. So können Sie Kampagnen für unterschiedliche Unternehmenseinheiten erstellen.

Partizipative Kampagne (Kampagnenzugriff)

Wählen Sie die Vorlage Partizipative Kampagne (Kampagnenzugriff) (opCollaborativeByCampaign) aus.
Die Lokalstelle kann bei der Kampagnenbestellung die von der Zentralstelle festgelegten Kriterien erfassen und die Kampagne vor der Bestellung evaluieren.
Wenn die Bestellung einer Partizipativen Kampagne mit Kampagnenzugriff von der Zentraleinheit validiert wurde, wird eine Kindkampagne für die Lokalstelle erstellt. Sobald diese der Lokalstelle zur Verfügung steht, kann die Lokalstelle folgende Parameter verändern:
  • Kampagnenworkflow,
  • Typologieregeln,
  • Personalisierungsfelder.
Die Kindkampagne wird von der Lokalstelle, die Elternkampagne von der Zentralstelle ausgeführt.
Über den Link Liste der verknüpften Kampagnen... im Kampagnen-Dashboard kann die Zentralstelle alle Tochterkampagnen der partizipativen Kampagne mit Kampagnenzugriff einsehen.

Partizipative Kampagne (Zielgruppenvalidierung)

Wählen Sie die Vorlage Partizipative Kampagne (Zielgruppenvalidierung) (opCollaborativeByValidation) aus.
In diesem Modus muss die Zentralstelle keine Lokalstellen angeben.
Der Kampagnenworkflow muss die Aktivität Lokale Validierung beinhalten. Diese hat folgende Parameter:
  • Auszuführende Aktion : Benachrichtigung zur Zielgruppenvalidierung;
  • Verteilungskontext : Explizit;
  • Datenverteilung : Lokalstellen-Datenverteilung.
Zunächst muss die Datenverteilung Verteilung der Lokalstellen erstellt werden, um die Anzahl der Datensätze mithilfe einer Liste von Gruppierungswerten zu beschränken. Klicken Sie zur Erstellung im Knoten Ressourcen > Kampagnenverwaltung > Datenverteilung auf das Symbol Neu ****. Mehr Informationen über Datenverteilungen erhalten Sie im Workflows -Handbuch.
Geben Sie die Zielgruppendimension sowie das Verteilungsfeld an. Wählen Sie als Zuweisungstyp Lokalstelle aus.
Fügen Sie im Tab Verteilung ein Feld für jede Lokalstelle hinzu und geben Sie den jeweiligen Wert an.
Es besteht die Möglichkeit, der Versand -Aktivität eine zweite Zielgruppenvalidierung -Aktivität anzuschließen, um einen Bericht über letztere zu konfigurieren.
In der Bestätigungs-E-Mail der Kampagnenerstellung erhält die Lokalstelle eine Liste mit Kontakten, die von den von der Zentralstelle bestimmten Parametern abhängt.
Der Lokalstelle steht es frei, je nach Kampagneninhalt bestimmte Kontakte zu entfernen.

Partizipative Kampagne (ohne Konfiguration)

Um eine einfache partizipative Kampagne zu erstellen, wählen Sie die Vorlage Partizipative Kampagne (ohne Konfiguration) aus.

Partizipative Kampagnenkits erstellen

Um die Kampagne den Lokalstellen zur Verfügung zu stellen, muss die Zentralstelle ein Kampagnenkit erstellen.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Klicken Sie im Menü Navigation der Rubrik Kampagnen auf den Link Kampagnenkits .
  2. Wählen Sie die Erstellen -Schaltfläche aus.
  3. Wählen Sie im oberen Bereich des Assistenten die Kampagnenvorlage Neues Kit für eine partizipative Kampagne (mutualizedEmpty) aus.
  4. Geben Sie die Referenzkampagne an.
  5. Bestimmen Sie Titel und Speicherort des Kampagnenkits und legen Sie die Ausführungsplanung fest.

Datum-Funktionen

Beginn- und Enddatum bestimmen die Dauer der Sichtbarkeit der Kampagne in der Kampagnenkit-Liste.
Für partizipative Kampagnen muss die Zentralstelle einen Anmeldeschluss und gegebenenfalls eine Übergabe-Deadline angeben.
Lokalstellen kann die Möglichkeit eingeräumt werden, der Zentralstelle für die endgültige Konfiguration der Kampagne nützliche Dokumente (Tabellen, Grafiken o. Ä.) zu übermitteln. In diesem Fall legt die Zentralstelle eine Übergabe-Deadline fest. Sollten die Dokumente bis zu diesem Zeitpunkt nicht übermittelt worden sein, wird die Kampagne trotz allem wie geplant ausgeführt.

Audience

Die Zentralstelle muss für die Teilnahme an der Kampagne vorgesehenen Lokalstellen bei der Erstellung der partizipativen Kampagne angeben, außer bei Kampagnen mit Zielgruppenvalidierung.
Partizipative Kampagnenkits ohne Konfiguration, mit Formular oder mit Kampagnenzugriff können nicht validiert werden, sofern die vorgesehenen Lokalstellen nicht angegeben wurden.

Validierungsmodi

In partizipativen Kampagnen kann der Validierungsmodus für Bestellungen ausgewählt werden:
Im manuellen Modus muss sich die Lokalstelle für die Kampagne anmelden, um teilnehmen zu können.
Im automatischen Modus wird die Lokalstelle automatisch für die Kampagne angemeldet. Sie kann sich abmelden oder die Konfiguration der Kampagne verändern, ohne dass eine Validierung der Zentralstelle notwendig ist.

Benachrichtigungen

Die Konfiguration der Benachrichtigungen entspricht der für lokale Kampagnen. Siehe hierzu diesen Abschnitt .

Kampagne bestellen

Wenn der Kampagnenkit-Liste eine partizipative Kampagne hinzugefügt wird, werden die Lokalstellen, die dem von der Zentralstelle bestimmten Publikum angehören, hiervon per E-Mail informiert ( partizipative Kampagnen mit Zielgruppenvalidierung haben kein vordefiniertes Publikum). Die Benachrichtigungs-E-Mail enthält einen Link zur Bestellung der Kampagne, wie im folgenden Beispiel:
In der Nachricht können die Lokalstellen die vom zentralen Benutzer verfasste Beschreibung des Kits sowie gegebenenfalls die der Kampagne zugeordneten Dokumente ansehen. Diese Dokumente stellen zusätzliche Informationen zur Kampagne bereit, sind jedoch kein Teil der Kampagne.
Durch Zugriff auf die Webschnittstelle kann die Lokalstelle Informationen über gewünschte Anpassungen der partizipativen Kampagne geben, die sie bestellen möchte:
Nach Speicherung der Bestellung erhält der validierungsverantwortliche Benutzer der Lokalstelle eine Benachrichtigungs-E-Mail zur Validierung der Bestellung.
Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Validierungsprozess .

Bestellung bestätigen

Die Validierung der Bestellung eines partizipativen Kampagnenkits entspricht der von lokalen Kampagnen. Siehe hierzu diesen Abschnitt .