Show Menu
THEMEN×

Beispiele

Erstellung einer lokalen Kampagne (Standardformular)

Der Webschnittstellentyp Standardformular impliziert die Nutzung einer Webanwendung . Diese kann entsprechend ihrer Konfiguration unterschiedliche anzupassende Elemente enthalten. Beispielsweise besteht die Möglichkeit, der Lokalstelle Links zur Evaluierung von Zielgruppe, Budget und Inhalt über dedizierte APIs zur Verfügung zu stellen.
Die diversen APIs werden in einem separaten Dokument beschrieben, auf das je nach Lizenzvertrag Zugriff besteht, siehe APIs .
Die in diesem Beispiel verwendete Webanwendung ist nicht standardmäßig in Adobe Campaign vorhanden. Um in einer Kampagne ein Formular benutzen zu können, muss vorab die entsprechende Webanwendung erstellt werden.
Klicken Sie im Bearbeiten -Tab der Kampagnenvorlage auf den Link Erweiterte Kampagnenparameter... . Klicken Sie dann im Tab Dezentrales Marketing auf die Lupe neben dem Feld , um auf die Details der Webanwendung zuzugreifen.
Die Konfiguration der Webanwendung kann nur in der Kampagnenvorlage vorgenommen werden.
Wählen Sie im Tab Bearbeiten die Aktivität Kampagnenbestellung aus und öffnen Sie sie, um auf ihren Inhalt zuzugreifen.
Im vorliegenden Beispiel enthält die Aktivität Kampagnenbestellung :
  • Felder, die von der Lokalstelle bei der Bestellung angegeben werden;
  • Links, die der Lokalstelle die Evaluierung der Kampagne ermöglichen (z. B. Zielgruppe, Budget, Inhalt etc.);
  • Scripts, die die Berechnung und Anzeige der Ergebnisse der vorhergenden Evaluierungen ermöglichen.
Im vorliegenden Beispiel werden die folgenden APIs verwendet:
  • Zur Zielgruppen-Evaluierung:
    var res = nms.localOrder.EvaluateTarget(ctx.localOrder);
    
    
  • Zur Budget-Evaluierung:
    var res = nms.localOrder.EvaluateDeliveryBudget(ctx.@deliveryId, NL.XTK.parseNumber(ctx.@compt));
    
    
  • Zur Inhalts-Evaluierung:
    var res = nms.localOrder.EvaluateContent(ctx.localOrder, ctx.@deliveryId, "html", resSeed.@id);
    
    

Erstellung einer partizipativen Kampagne (Zielgruppenvalidierung)

Einleitung

Sie sind Marketingleiter einer großen Bekleidungsmarke, die über einen Onlineshop und mehrere Filialen in ganz Deutschland verfügt. Zum Frühlingsanfang möchten Sie Ihre besten Kunden von einem Sonderangebot profitieren lassen: 50 % Rabatt auf die Sommerkleidung des Katalogs.
Dieses Angebot soll nur den Kunden unterbreitet werden, die seit Jahresbeginn für mehr als 300 € in einer Ihrer Filialen eingekauft haben.
Sie entschließen sich daher, mithilfe der Distributed-Marketing-Option eine partizipative Kampagne mit Zielgruppenvalidierung zu erstellen: Diese ermöglicht es Ihnen, die zuvor beschriebenen besten Kunden Ihrer Filialen je nach Region auszuwählen und ihnen das entsprechende Angebot zukommen zu lassen.
Der erste Teil des Beispiels stellt die Perspektive der Lokalstellen dar: Sie erhalten bei der Erstellung der Kampagne eine Benachrichtigungs-E-Mail, über die sie die Kampagne konfigurieren, evaluieren und bestellen können.
Der zweite Teil detailliert, wie diese Kampagnenart von der Zentralstelle erstellt wird.
Zusammenfassend sind folgende Etappen zu durchlaufen:
Lokalstellenseitig
  1. Rufen Sie über die Benachrichtigung bezüglich der Erstellung der Kampagne die von der Zentralstelle ausgewählte Kontaktliste auf.
  2. Wählen Sie die gewünschten Kontakte aus und validieren Sie Ihre Teilnahme an der Kampagne.
Zentralstellenseitig
  1. Erstellen Sie eine Datenverteilung .
  2. Erstellen Sie die partizipative Kampagne.
  3. Veröffentlichen Sie die Kampagne.

Teilnehmende Lokalstellen

  1. Die zur Teilnahme an der Kampagne ausgewählten Lokalstellen erhalten per E-Mail eine Benachrichtigung.
  2. Über den in der Benachrichtigung enthaltenen Link Kontaktliste aufrufen und Zielgruppe validieren hat die Lokalstelle per Webschnittstelle Zugriff auf die Liste ihrer für die Kampagne ausgewählten Kontakte.
  3. Die Lokalstelle entnimmt der Liste die Kontakte, die vor Kurzem bereits ein ähnliches Angebot erhalten haben.
Nach den Validierungen kann die Kampagne automatisch beginnen.

Zuständige Zentralstelle

Datenverteilungs-Aktivität erstellen

  1. Um eine partizipative Kampagne mit Zielgruppenvalidierung zu implementieren, muss zunächst eine Datenverteilung erstellt werden. Klicken Sie im Knoten Ressourcen > Kampagnenverwaltung > Datenverteilung auf das Symbol Neu .
  2. Geben Sie im Tab Allgemein folgende Parameter an:
    • die Zielgruppendimension : Die Datenverteilung erfolgt hier für die Empfänger ;
    • den Verteilungstyp : Sie können eine Feste Größe oder eine Größe in Prozent auswählen;
    • den Zuweisungstyp : Wählen Sie Lokalstelle aus;
    • das Verteilungsfeld : Das Feld Herkunft (@origin) aus der Empfängertabelle ermöglicht es hier, die Relation zwischen Kontakt und Lokalstelle zu identifizieren.
    • das Feld Validierungsspeicherung : Wählen Sie die Option Lokale Validierung eines Empfängers .
  3. Geben Sie im Tab Verteilung folgende Parameter an:
    • den Wert des Verteilungsfelds , der den an der vorgesehenen Kampagne beteiligten Lokalstellen entspricht;
    • den Titel der Lokalstelle;
    • die gewählte Größe (fest oder in Prozent): Der Standardwert 0 bewirkt eine Auswahl aller mit der jeweiligen Lokalstelle in Verbindung stehender Empfänger.
  4. Speichern Sie die neue Datenverteilung.

Partizipative Kampagne erstellen

  1. Erstellen Sie vom Knoten Kampagnenverwaltung > Kampagnen aus eine neue Referenzkampagne unter Verwendung der Vorlage Partizipative Kampagne (Zielgruppenvalidierung) .
  2. Erstellen Sie im Tab Zielbestimmungen und Workflows einen Workflow für die Kampagne. Dieser muss eine Aktivität vom Typ Aufspaltung enthalten, deren Begrenzung der Anzahl von Datensätzen durch die Datenverteilung festgelegt wird.
  3. Fügen Sie eine Aktivität Lokale Validierung hinzu, in der Sie folgende Parameter festlegen können:
    • den Inhalt der Benachrichtigung, die die Lokalstellen erhalten;
    • die Validierungserinnerung;
    • die vorgezogene Bearbeitung der Kampagne nach Validierung..
  4. Speichern Sie die Kampagne.

Kampagne veröffentlichen

Erstellen Sie nun ausgehend von der Rubrik Kampagnen aus ein Kampagnenkit .
  1. Wählen Sie Ihre Referenzkampagne aus. Im Tab Bearbeiten des Kits können Sie den Validierungsmodus für Ihre Kampagne wählen:
    • im Modus Manuell nehmen die Lokalstellen an der Kampagne teil, wenn Sie die Einladung der Zentralstelle akzeptieren. Sie können bei Bedarf die vorausgewählten Kontakte löschen. Eine Validierung der Teilnahme durch einen Vorgesetzten ist zwingend erforderlich.
    • im Modus Automatisch sind die Lokalstellen verpflichtet, an der Kampagne teilzunehmen, sofern sie sich nicht manuell abmelden. Sie können Kontakte löschen, ohne dass eine weitere Validierung erforderlich ist.
  2. Im Tab Beschreibung können Sie eine Beschreibung der Kampagne hinzufügen und Dokumente anhängen, die den Lokalstellen übermittelt werden.
  3. Validieren Sie das Kit und starten Sie den Workflow, um das Kit zu publizieren und es für die Lokalstellen in der Kampagnenkit-Liste zur Verfügung zu stellen.

Erstellung einer partizipativen Kampagne (Formular)

Einleitung

Sie sind Marketingleiter einer großen Kosmetikmarke, die über einen Onlineshop und mehrere Filialen in ganz Deutschland verfügt. Um Ihr Lager zu räumen, möchten Sie ein Sonderangebot für zwei unterschiedliche Kundenkategorien erstellen: Die erste Kategorie enthält alle Kunden, die älter als 30 sind und Produkte für reifere Haut angeboten bekommen sollen. Die zweite Kategorie enthält Kunden unter 30 Jahren, die Angebote für Produkte erhalten sollen, die für unreine oder normale Haut geeignet sind.
Sie entschließen sich daher, mithilfe der Distributed-Marketing-Option eine partizipative Kampagne mit Formular zu erstellen: Diese ermöglicht es Ihnen, die Kunden der unterschiedlichen Filialen nach Altersgruppen auszuwählen. Die Kunden erhalten einen entsprechend ihrem Alter personalisierten E-Mail-Versand mit dem jeweiligen Sonderangebot.
Der erste Teil des Beispiels stellt die Perspektive der Lokalstellen dar: Sie erhalten bei der Erstellung der Kampagne eine Benachrichtigungs-E-Mail, über die sie die Kampagne konfigurieren, evaluieren und bestellen können.
Der zweite Teil detailliert, wie diese Kampagnenart von der Zentralstelle erstellt wird.
Zusammenfassend sind folgende Etappen zu durchlaufen:
Lokalstellenseitig
  1. Rufen Sie über die Benachrichtigung bezüglich der Erstellung der Kampagne das Online-Formular auf.
  2. Passen Sie die lokal Kampagne an, indem Sie Zielgruppe, Inhalt und Versandumfang angeben.
  3. Evaluieren Sie die lokale Anpassung und überarbeiten Sie sie, sofern notwendig.
  4. Validieren Sie Ihre Teilnahme.
  5. Der Manager (der Lokal- oder Zentralstelle) genehmigt Konfiguration und Teilnahme.
Zentralstellenseitig
  1. Erstellen Sie die partizipative Kampagne.
  2. Konfigurieren Sie die Erweiterten Kampagnenparameter... wie die einer lokalen Kampagne.
  3. Konfigurieren Sie den Kampagnen- sowie den Versand-Workflow wie für eine lokale Kampagne.
  4. Aktualisieren Sie das Webformular.
  5. Erstellen und veröffentlichen Sie das Kampagnenkit.

Teilnehmende Lokalstellen

  1. Die zur Teilnahme an der Kampagne ausgewählten Lokalstellen werden per E-Mail über die Veröffentlichung der Kampagne benachrichtigt.
  2. Jede Lokalstelle füllt das personalisierte Formular aus und:
    • evaluiert Zielgruppe und Budget,
    • überprüft die Vorschau des Versandinhalts,
    • validiert ihre Teilnahme.
  3. Der für die Validierung der Bestellungen verantwortliche Benutzer genehmigt die Teilnahme.

Zuständige Zentralstelle

  1. Um eine partizipative Kampagne mit Formular zu erstellen, muss zunächst eine Referenzkampagne mithilfe der Vorlage Partizipative Kampagne (Formular) (opCollaborativeByForm) erstellt werden.
  2. Klicken Sie im Tab Bearbeiten der Kampagne auf den Link Erweiterte Kampagnenparameter... , um die Kampagne wie eine lokale Kampagne zu konfigurieren. Siehe Erstellung einer lokalen Kampagne (Standardformular) .
  3. Konfigurieren Sie den Kampagnen-Workflow und das Webformular. Siehe Erstellung einer lokalen Kampagne (Standardformular) .
  4. Erstellen Sie das Kampagnenkit. Geben Sie hierbei die Ausführungsplanung sowie die betroffenen Lokalstellen an.
  5. Schließen Sie die Konfiguration des Kits mit der Auswahl des Validierungsmodus im Tab Bearbeiten ab.
  6. Erfassen Sie bei Bedarf im Tab Beschreibung nähere Hinweise zu der geplanten Kampagne. Diese Beschreibung ist in der Benachrichtigung enthalten, die die Lokalstellen bei der Publikation des Kits erhalten. An dieser Stelle können dem Kit zudem relevante Dokumente angehängt werden.
  7. Validieren Sie das Kit, um es in der Kampagnenkit-Liste zu veröffentlichen.