Show Menu
THEMEN×

Gold Standard Version

Als Gold Standard-Benutzer profitieren Sie automatisch vom Gold Standard-Upgrade mit der neuesten stabilen Version, ohne dass Maßnahmen ergriffen werden müssen.
On-Premise- und Hybrid-Kunden können ebenfalls von den Gold Standard-Versionen profitieren.
Dies ist unsere langfristig unterstützte Version. Wenn Sie von einem alten Build migrieren, empfehlen wir Ihnen, zunächst ein Upgrade auf diese Version durchzuführen.
Auf dieser Seite werden die Gold Standard-Versionen aufgeführt.
Weitere Informationen zum Gold Standard-Upgrade finden Sie in diesem Artikel .

Gold Standard Version 10

7. Juli 2020
Build 9032@efd8a94 umfasst die folgende Fehlerkorrektur:
Fehlerkorrektur – Tracking funktioniert jetzt, wenn die Signaturfunktion deaktiviert ist. (NEO-26411)
Es wird empfohlen, die Clientkonsole mit der in dieser Version verfügbaren zu aktualisieren. Mehr dazu erfahren Sie auf dieser Seite

Gold Standard Version 9

22. Juni 2020
Build 9032@800be2e umfasst die folgenden Fehlerkorrekturen:
  • Der iOS-HTTP2-Connector wurde verbessert (Updates von Drittanbietern und Fehlerverwaltung). (NEO-25904, NEO-25903, NEO-25799)
Die folgenden Fehlerkorrekturen beziehen sich auf den Sicherheitsmechanismus von Trackinglinks (siehe die Checkliste für Sicherheit und Datenschutz ):
  • Fehlerkorrektur – Tracking von "Benachrichtigungsklicks" (iOS- und Android-Push-Benachrichtigungen) funktioniert jetzt. (NEO-25965)
  • Fehlerkorrektur – Tracking-URLs können geöffnet/geklickt werden, wenn bestimmte veraltete Outlook-Versionen verwendet werden. (NEO-25688)
  • Fehlerkorrektur – Tracking von URLs mithilfe von Fragmenten in Personalisierungsparametern (Anker-Tags mit Rautenzeichen) funktioniert jetzt. (NEO-25774)
  • Fehlerkorrektur – Es wurde ein Problem mit dem Anti-Phishing-Dienst behoben. (NEO-25283)
  • Fehlerkorrektur – Es wurde ein Problem beim Tracking mit spezifischen benutzerdefinierten Tracking-Formeln behoben. (NEO-25277)

Gold Standard Version 8

29. April 2020
Build 9032@3a9dc9c umfasst die folgenden Fehlerkorrekturen:
  • Verbesserte Sicherheit bei Tracking-Links in E-Mails. Dies ist für alle Kunden standardmäßig aktiviert. Es gibt eine zusätzliche, erweiterte Sicherheitsfunktion, die Sie aktivieren können, indem Sie sich an die Kundenunterstützung wenden. Weiterführende Informationen zu der Funktion und den Schritten zur Aktivierung für nicht gehostete Kunden finden Sie in der Prüfliste für Sicherheit und Datenschutz .
Wenn Sie Probleme mit Push-Benachrichtigungen unter Verwendung von Tracking-Links oder mit dem Versand mittels Anker-Tags haben, wird empfohlen, den neuen Signaturmechanismus für Trackinglinks zu deaktivieren. Das Verfahren wird auf dieser Seite beschrieben.
  • Fehlerkorrektur – Die Anzeige von Bildern in Line-Sendungen wird jetzt nicht mehr verhindert. (NEO-23207)
  • Fehlerkorrektur – Bei der Aktivität Dateiübertragung funktioniert jetzt die SFTP-Schlüssel-basierte Authentifizierung bei Debian 9. (NEO-23183)
  • Fehlerkorrektur – Bei Push-Benachrichtigungen, die mit hoher Häufigkeit gesendet werden, tritt jetzt kein Problem mehr auf. (NEO-20516)
  • Fehlerkorrektur – Die Verwaltung von Angebotsantworten führt jetzt nicht mehr zu Webserver-Abstürzen. (NEO-19482)
  • Fehlerkorrektur – In der LibreOffice-Verwaltung ist jetzt das Exportieren von Berichten möglich. (NEO-20982)
  • Fehlerkorrektur – Beim Aktualisieren verschiedener Workflows mit einer Umfrageaktivität tritt jetzt kein Fehler mehr auf.
  • Die LibreOffice-Verwaltung wurde verbessert, um Fehler bei der E-Mail-Vorschau mit .odt-Dateien zu verhindern.
  • Die Verwaltung der Apache-Verbindung wurde verbessert, um Latenzzeiten beim Web-Dienst zu vermeiden.
  • Die Anzeige des Version-Tags (siebenstellig) im Menü Versionsinformationen wurde verbessert.
  • Fehlerkorrektur – Es wurde ein Regressionsfehler bei der Listenverwaltung behoben, der die Publizierung von Angeboten verhinderte.
  • Fehlerkorrektur – Es wurde ein Regressionsfehler behoben, der zum Absturz des Bereinigungs-Workflows führte.
  • Fehlerkorrektur – Es wurde ein geringfügiger Regressionsfehler in den Bereinigungs-Workflow-Logs behoben.

Gold Standard Version 6

9. März 2020
Build 9032@19f73c5 umfasst die folgende Fehlerkorrektur:
  • Fehlerkorrektur – Es gibt kein Problem mehr mit externen Konten, die FTP über SSL verwenden. (NEO-20498)

Gold Standard Version 5

17. Dezember 2019
Build 9032@d6b8062 umfasst die folgende Fehlerkorrektur:
  • Fehlerkorrektur – Tracking-Fehler bei folgenden Kommunikationskanälen tritt nicht mehr auf: Mobile (SMS, MMS), Push (iOS, Android) und soziale Netzwerke (Facebook, Twitter). (NEO-19595)

Gold Standard Version 4

11. Dezember 2019
Build 9032@bc4a935 umfasst die folgende Fehlerkorrektur:
  • Fehlerkorrektur – Keine Leistungsprobleme mehr beim Senden von Nachrichten mit einer MSSQL-Datenbank. (NEO-17558)

Gold Standard Version 3

20. November 2019
Build 9032@3468c7b umfasst die folgenden Fehlerkorrekturen:
  • Fehlerkorrektur – Die Anmeldung per IMS-Authentifizierung funktioniert nun. (NEO-17312)
  • Fehlerkorrektur – Kumulative Berichte zu mehreren Sendungen werden nun richtig angezeigt. (NEO-18165)
  • Fehlerkorrektur – Der Webserver wird nicht mehr blockiert oder zum Absturz gebracht.

Gold Standard Version 2

19. September 2019
Build 9032@cee805c umfasst die folgenden Fehlerkorrekturen:
  • Fehlerkorrektur – Die Verwendung von CRM-Connector für Salesforce funktioniert nun problemlos. (NEO-17712)
  • Fehlerkorrektur – Ein Indexfehler verursacht beim Senden von Transaktionsnachrichten keine Leistungsprobleme mehr.

Version 19.1.4 – Build 9032

13. August 2019
Der erste Build 19.1.4 enthält die folgenden Fehlerkorrekturen:
  • Fehlerkorrektur – In der Planungsaktivität werden jetzt bei der Konfiguration des Assistenten keine unbeabsichtigten Fehlernachrichten mehr erzeugt. Update NEO-11662 wurde rückgängig gemacht. (NEO-17097)
  • Regressionskorrektur – Jetzt tritt kein durch NEO-12727 verursachter Fehler mehr auf, bei dem Workflows angehalten wurden, wenn eine Testaktivität zweimal ausgeführt wird. (NEO-16835)
  • Fehlerkorrektur – Jetzt wird kein fehlerhafter HTTP-Code mehr zurückgegeben (HTTP 200 OK statt HTTP 403 Forbidden), wenn ein ungültiges oder abgelaufenes Sitzungstoken in API-Aufrufen verwendet wird. (NEO-16826)
  • Fehlerkorrektur – Der DKIM-Schlüssel wird jetzt in E-Mails eingebettet, sodass der Versand fehlerfrei funktioniert. (NEO-16804)
  • Fehlerkorrektur – Die Workflow-Planung funktioniert jetzt wieder einwandfrei, sodass Workflows entsprechend ihrer Konfiguration ausgeführt werden. (NEO-16619, NEO-16426)