Show Menu
THEMEN×

Version 19.1

Allgemeine Verfügbarkeit Veröffentlichungskandidat Nicht mehr verfügbar Veraltet
Neuester verfügbarer stabiler Build. Build in Produktion validiert.   Build validiert von Adobe. Produktionstestversand ist ausstehend.   Neuerer Build mit Fehlerbehebungen verfügbar. Aktualisierung erforderlich.   Enthält bekannte Regressionen. Aktualisierung ist obligatorisch.  
Der letzte stabile Build ist 9032 (3a9dc9c). Click here

Version 19.1.6 – Build 9035

Dieser Build ist nur für On-Premise-Installationen gedacht. Bei Hybridbereitstellungen wird von gehosteten Instanzen weiterhin Build 9032 ausgeführt. Aktualisieren Sie Ihre Marketing-Instanz nicht auf den Build 9035, da er nicht mit Build 9032 kompatibel ist.
3. Oktober 2019
Neuheiten
  • Fehlerkorrektur – Die Verwendung von CRM-Connector für Salesforce funktioniert nun problemlos. (NEO-17712)
  • Fehlerkorrektur – Ein Indexfehler verursacht beim Senden von Transaktionsnachrichten keine Leistungsprobleme mehr.
  • Fehlerkorrektur – Beim Senden von Nachrichten treten keine Leistungsprobleme mehr auf. (NEO-17558)
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dazu führte, dass bestimmte Nachrichten nicht vom Mid-Sourcing-Server verarbeitet wurden. (NEO-12395)
  • Fehlerkorrektur – Die SQL-Data-Management-Aktivität lässt sich jetzt voll nutzen (es fehlte die spezifische „SQL-Data-Management“-Berechtigung).

Version 19.1.5 – Build 9033

13. August 2019
Neuheiten
  • Fehlerkorrektur – Bei der SQL-Anweisung 'SELECT COUNT' wird in der Data-Management-Aktivität nicht mehr die Standard-Datenbank, sondern die FDA-Datenbank zur Extraktion herangezogen.
  • Um die Möglichkeiten der Kundeninfrastruktur zu verbessern, ist jetzt eine SFTP-Proxy-Deklaration in der Server-Konfigurationsdatei verfügbar.
  • Fehlerkorrektur – Jetzt stürzt die Clientkonsole nicht mehr ab, wenn eine unbenannte verknüpfte Tabelle in der Workflow-Aktivität "Daten Laden (RDBMS)" hinzugefügt wird. (NEO-12213)
  • Fehlerkorrektur – Jetzt kann die midEmetter-Package-Installation über eine Befehlszeile fehlerfrei installiert werden.
  • Eine neue Authentifizierungsoption wurde hinzugefügt, die in AC Connector in Verbindung mit Microsoft Dynamics OAuth-Zugangsdaten unterstützt. (NEO-11982)
  • Fehlerkorrektur – Die Anreicherungsaktivität funktioniert jetzt bei Hive FDA mit der UUID (Unique Universal Identifier).

Version 19.1.4 - Build 9032

29. April 2020 : new build (9032@3a9dc9c), das die folgenden Fehlerbehebungen enthält:
  • Verbesserte Sicherheit bei der Verfolgung von Links in E-Mails. Dies ist standardmäßig für alle Kunden aktiviert. Es steht eine zusätzliche, erweiterte Sicherheitsfunktion zur Verfügung, die Sie aktivieren können, indem Sie sich an die Kundenunterstützung wenden. Weitere Informationen zu den Funktionen und Schritten für nicht gehostete Kunden, um sie zu aktivieren, finden Sie in der Checkliste für Sicherheit und Datenschutz .
  • Es wurde ein Problem behoben, das die Anzeige von Bildern in Line-Versänden verhinderte. (NEO-23207)
  • Es wurde ein Problem mit der File Transfer -Aktivität behoben, durch das die SFTP-Schlüsselauthentifizierung nicht auf Debian 9 funktionierte. (NEO-23183)
  • Es wurde ein Problem behoben, das sich auf Push-Benachrichtigungen auswirken konnte, wenn diese mit hoher Frequenz gesendet wurden. (NEO-20516)
  • Es wurde ein Problem im Angebot-Antwortmanagement behoben, das zu Webserverabstürzen führen konnte. (NEO-19482)
  • Es wurde ein Fehler in der LibreOffice-Verwaltung behoben, der das Exportieren von Berichten verhinderte. (NEO-20982)
  • Es wurde ein Fehler behoben, der beim Aktualisieren zahlreicher Workflows mit einer Umfrage-Aktivität auftrat.
  • Verbesserte LibreOffice-Verwaltung, um Fehler bei der E-Mail-Vorschau mit .odt-Dateien zu vermeiden.
  • Verbesserte Verwaltung der Apache-Verbindung, um Latenzzeiten beim Webdienst zu vermeiden.
  • Die Anzeige des Version-Tags (7-stellig) im Menü Info wurde verbessert.
  • Korrektur eines Rückgangs im Listen-Management, der die Veröffentlichung von Angeboten verhinderte.
  • Korrektur einer Regression, die zum Absturz des Bereinigungs-Workflows führte.
  • Eine geringfügige Regression in den Bereinigungs-Workflow-Protokollen wurde behoben.
5. März 2020 : new build (9032@19f73c5), das die folgende Fehlerbehebung enthält:
  • Es wurde ein Problem mit Externen Konti behoben, die FTP über SSL verwenden. (NEO-20498)
17. Dezember 2019 : new build (9032@d6b8062), das die folgende Fehlerbehebung enthält:
  • Fehlerkorrektur – Tracking-Fehler bei folgenden Kommunikationskanälen tritt nicht mehr auf: Mobile (SMS, MMS), Push (iOS, Android) und soziale Netzwerke (Facebook, Twitter). (NEO-19595)
11. Dezember 2019 : new build (9032@bc4a935), das die folgende Fehlerbehebung enthält:
  • Fehlerkorrektur – Keine Leistungsprobleme mehr beim Senden von Nachrichten mit einer MSSQL-Datenbank. (NEO-17558)
20. November 2019 : new build (9032@3468c7b), das die folgenden Fehlerbehebungen enthält:
  • Fehlerkorrektur – Die Anmeldung per IMS-Authentifizierung funktioniert nun. (NEO-17312)
  • Fehlerkorrektur – Kumulative Berichte zu mehreren Sendungen werden nun richtig angezeigt. (NEO-18165)
  • Fehlerkorrektur – Der Webserver wird nicht mehr blockiert oder zum Absturz gebracht.
19. September 2019 : new build (9032@cee805c), das die folgenden Fehlerbehebungen enthält:
  • Fehlerkorrektur – Die Verwendung von CRM-Connector für Salesforce funktioniert nun problemlos. (NEO-17712)
  • Fehlerkorrektur – Ein Indexfehler verursacht beim Senden von Transaktionsnachrichten keine Leistungsprobleme mehr.
13. August 2019 : erster Build 19.1.4, der folgende Fehlerkorrekturen enthält:
  • Fehlerkorrektur – In der Planungsaktivität werden jetzt bei der Konfiguration des Assistenten keine unbeabsichtigten Fehlernachrichten mehr erzeugt. Update NEO-11662 wurde rückgängig gemacht. (NEO-17097)
  • Regressionskorrektur – Jetzt tritt kein durch NEO-12727 verursachter Fehler mehr auf, bei dem Workflows angehalten wurden, wenn eine Testaktivität zweimal ausgeführt wird. (NEO-16835)
  • Fehlerkorrektur – Jetzt wird kein fehlerhafter HTTP-Code mehr zurückgegeben (HTTP 200 OK statt HTTP 403 Forbidden), wenn ein ungültiges oder abgelaufenes Sitzungstoken in API-Aufrufen verwendet wird. (NEO-16826)
  • Fehlerkorrektur – Der DKIM-Schlüssel wird jetzt in E-Mails eingebettet, sodass der Versand fehlerfrei funktioniert. (NEO-16804)
  • Fehlerkorrektur – Die Workflow-Planung funktioniert jetzt wieder einwandfrei, sodass Workflows entsprechend ihrer Konfiguration ausgeführt werden. (NEO-16619, NEO-16426)

Version 19.1.2 – Build 9029

21. Juni 2019
Verbesserungen bei der Sicherheit
  • Zur Verbesserung der Sicherheit wurde die Java-Bibliothek (Netty) auf die neueste Version (4.1.34) aktualisiert. (NEO-12788)
Neuheiten
  • Korrektur der mit der Sdomain-Spaltenverwaltung zusammenhängenden Regression – E-Mails können jetzt bei allen Konfigurationen gesendet werden.
  • Zur Leistungssteigerung wurde das Attribut _operation="none" zu rtEvent-SOAP-Aufrufen hinzugefügt, um die Anfragen "UPDATE AUSWÄHLEN" zu vermeiden.
  • Behebung eines Workflow-Anzeigeproblems bei ausgehenden Transitionen nach der Testaktivität. (NEO-12727)
  • Jetzt können in Microsoft Dynamics erstellte Platzhaltereinträge während des Import-Workflows gelöscht werden.
  • Erweiterte Berechtigungen zur Ausführung des Sicherheitszonen-Package bei der Verwendung eines internen Kontos.

Version 19.1 – Build 9026

30. Mai 2019
Neue Funktionen?
Funktion Beschreibung
Control Panel
Um Ihre Arbeit als Admin-Benutzer effizienter zu gestalten, haben Sie die Möglichkeit, die Einstellungen Ihrer SFTP-Server zu verwalten. So können Sie den Speicher überwachen, IP-Adressen auf die Whitelist setzen und SSH-Schlüssel für jede Instanz installieren. Das Control Panel ist ab heute nur noch für Kunden verfügbar ist, die auf AWS gehostet werden ( melden Sie sich noch heute über Experience Cloud an ).
Weiterführende Informationen finden Sie in der ausführlichen Dokumentation und in diesem Video .
Hinweis: Für den Zugriff auf das Control Panel ist keine Aktualisierung auf den neuesten Campaign-Build nötig.
Audit-Protokoll
Als Administrator können Sie die Produktivität steigern, indem Sie Änderungen in der Adobe Campaign Classic-Instanz überwachen und verwalten. Im Audit-Protokoll werden die Aktionen protokolliert, die in Quellschemata, Workflows und Optionen durchgeführt wurden. Damit können Sie schnell erkennen, ob ein Element angelegt, geändert oder gelöscht wurde.
Weiterführende Informationen finden Sie im entsprechenden Handbuch und im Anleitungsvideo .
Schutzmechanismen, Stabilität und Skalierbarkeit In Campaign Classic wurde eine Reihe von Verbesserungen vorgenommen. Die Änderungen in den Bereichen Schutzmechanismen, Stabilität und Skalierbarkeit werden im Folgenden erläutert.
Aktualisierung der Kompatibilitätsmatrix Mit dieser neuen Version unterstützt Adobe Campaign nun die folgenden Datenbanksysteme. Siehe Kompatibilitätsmatrix .
  • Oracle 18c
  • MySQL 5.7 (FDA)
  • SQL Server 2017
  • Teradata 16 (FDA)
  • PostgreSQL 11
Verbesserungen bei der Sicherheit
  • Aus Sicherheitsgründen können Sie keine beliebigen Befehle mehr einfügen, wenn Sie die Pre-process the file Option in einer Data loading (file) Workflow-Aktivität verwenden. Es steht jetzt eine Dropdown-Liste zur Verfügung, mit der Sie aus drei Optionen auswählen können: None , Decompression (zcat) oder Decrypt (gpg). Das Sicherheitskennzeichen XtkSecurity_Disable_Preproc wurde hinzugefügt. Für neue Kunden wird diese Option auf 0 gesetzt. Bei bestehenden Kunden wird diese Option bis zum Upgrade auf 1 gesetzt, um das vorherige Verhalten zu erhalten. Siehe diesen Abschnitt .
  • Es wurde ein Problem mit der Sichtbarkeit des Passworts behoben, das auftrat, wenn beim Testen der Verbindung eines externen FDA-Kontos keine Zeitzone festgelegt war.
  • Die PDFBox-Bibliothek wurde entfernt.
  • Tomcat wurde auf Version 7.0.93 aktualisiert.
  • Es wurde ein Problem mit der Token-Sichtbarkeit behoben, das auftrat, wenn das Security-Token ungültig war.
  • Ein potenzielles Problem bei XTK-Injections in WSDL JSP (schemawsdl.jsp) wurde behoben.
  • Die Speicherung von Zugangsdaten und Passwörtern im Quellcode und im Speicher der Anwendung wurde optimiert.
  • Die Anzeige personenbezogener Daten wurde weiter eingeschränkt. (NEO-12339, NEO-12396, NEO-12398, NEO-12339, NEO-12667)
  • Bei der Verwaltung von geheimen Schlüsseln treten jetzt keine Abweichungen mehr auf.
  • Der gleiche allgemeine Fehler wird nun bei fehlgeschlagenen Anmeldeversuchen mit einem gültigen oder ungültigen Benutzernamen angezeigt.
  • Die Benennung von hochgeladenen Dateien wurde verbessert.
  • Die neue Option XtkSecurity_Disable_GetSetEnv wurde hinzugefügt, um die Verwendung der Funktionen setEnv und getEnv zu blockieren.
  • Sensible Informationen werden jetzt im Stack Trace der Anwendung verborgen.
Verbesserungen bei Schutzmechanismen, Stabilität und Skalierbarkeit
  • Lebensdauer – Nutzungsoptimierung der XtkNewId-Sequenz: Die leistungsintensivsten Tabellen wurden aus der XtkNewId-Sequenz in spezielle Sequenzen verschoben – mehr dazu
  • FDA über HTTP v2: Das FDA über HTTP-Protokoll wird häufig bei hybriden Implementierungen verwendet, insbesondere für den Abruf von Broadlogs und die Sendungsvorbereitung. Die Stabilität wurde verbessert, um Netzwerkprobleme und mögliche Fehler beim Abrufen oder Senden von Daten zu vermeiden. Dies setzt voraus, dass die Builds an beiden Enden der Verbindung auf dem neuesten Stand sind, da ansonsten das alte Protokoll weiterhin verwendet wird.
  • Tracking-Workflow: Die Stabilität des Tracking-Workflows wurde verbessert. Mehrere Probleme im Zusammenhang mit Trackinglog-Einfügungen/-Aktualisierungen und der individuellen URL-Tracking-Anpassung wurden behoben. Darüber hinaus erkennt der Tracking-Workflow jetzt Trackinglog-Probleme, die zu Fehlern führen könnten, und stoppt den Workflow. Diese Probleme werden jetzt verworfen und nicht mehr verarbeitet.
  • Bereinigungs-Workflow: Der Bereinigungs-Workflow wurde verbessert, um mögliche Fehler und Unterbrechungen zu vermeiden. Dadurch wird auch die Größe und Leistungsfähigkeit der Datenbank optimiert.
  • In Transaktionsnachrichten eingebettete Bilder: Jetzt werden in Transaktionsnachrichten eingebettete Bilder vollständig unterstützt, um mögliche Abstürze oder das Fehlen von Bildern zu vermeiden.
  • Datenbankgröße – XtkJobLog: Dieser Tabelle wurde ein Bereinigungsmechanismus hinzugefügt, der sich positiv auf die Datenbankgröße auswirkt.
  • BCC-Archivierung: Die Standardparameter für die BCC-Archivierung wurden geändert, um die Archivierungsgeschwindigkeit zu erhöhen – mehr dazu
  • Aktualisierung der Datenbankstruktur: Die Ausführung von SQL-Anfragen, die mit dem Assistenten zur Aktualisierung der Datenbankstruktur erzeugt werden, wurde beschleunigt.
  • Schutzmechanismen bei Benutzeraktionen: Mehrere Schutzmechanismen wurden implementiert, um Benutzer an der Durchführung von Aktionen zu hindern, die die Integrität der Plattform beeinträchtigen könnten. Eingebaute Schemata können nicht mehr über die Benutzeroberfläche gelöscht werden. Außerdem kann die XML-Quelldatei des Workflows nicht mehr von Nicht-Administratoren bearbeitet werden.
  • Zwei neue Optionen wurden zur Verfügung gestellt: XtkSecurity_Restrict_EditXML (ermöglicht Ihnen, die Bearbeitung des XML-Codes von Sendungen zu deaktivieren) und NmsOperation_OperationMgtDebug (ermöglicht Ihnen, die Ausführung des technischen Workflows operationMgt zu überwachen) – mehr dazu
Sonstige Änderungen
  • Push-Benachrichtigungen: Die die Thread-ID-Option für iOS Push wird jetzt unterstützt.
  • Die Verwaltung langer Indexnamen wurde verbessert, was andernfalls Probleme mit dem Postupgrade verursachen könnte.
  • Now, during the analysis of a decomail delivery, if the publication mode is set to None in the deployment wizard, an error is logged and the analysis is stopped: "Publication mode is set to 'none': Cannot embed image. Bilder werden nicht auf dem Smartphone angezeigt." (NEO-12208)
  • Die Broadlog-Verwaltung für Transaktionsnachrichten wurde verbessert. Wenn Broadlogs von der Ausführungsinstanz mit der Kontrollinstanz synchronisiert werden, wird das Feld @lastModified auf das aktuelle Systemdatum aktualisiert. Für Kontrollinstanzen wurde die Option MC_Update_BlLastModified hinzugefügt. "True" bedeutet, dass das aktuelle Datum in der Kontrollinstanz verwendet wird (Standardverhalten). "False" bedeutet, dass das @lastModified-Datum des Broadlogs der Ausführungsinstanz verwendet wird. (NEO-12579)
  • In den temporären Coupon-Tabellen wurden Indizes hinzugefügt, um den Versand zu optimieren. (NEO-12437)
  • In der Analytics-Integration ist nun das Abrufen von AAM-Segmentdaten mit %-Zeichen erlaubt. (NEO-12025)
  • Das Datensatzlimit von 10.000 wurde in der Workflow Heatmap entfernt, um ein Problem mit fehlenden Daten zu beheben. (NEO-12329)
  • Open Office wird nicht unterstützt und wurde nun vollständig aus der Anwendung entfernt. Wenn Sie Open Office verwendet haben, wechseln Sie zu Libre Office, da Open Office ab 19.1. nicht mehr funktioniert.
  • Sie können nun den Schreibzugriff auf die Daten-Update-Aktivität in Workflows über die sysfilter-Attribute einschränken – mehr dazu
Korrekturen
  • Fehlerkorrektur – Das Zertifikat kann jetzt für Benachrichtigungen in iOS Mobile Push hochgeladen werden.
  • Fehlerkorrektur – Bei Push-Transaktionsbenachrichtigungen stürzt der Server nicht mehr ab. Weitere Absturzprobleme wurden behoben.
  • Fehlerkorrektur – Berichte zu Benutzeraktivitäten und Tracking-Berichten für den offenen Versandindikator stimmen jetzt überein. (NEO-11742)
  • Fehlerkorrektur – Die IMS-Anmeldung funktioniert jetzt einwandfrei.
  • Fehlerkorrektur – Alle aus der Bibliothek hinzugefügten Bilder sind jetzt auch im Versand vorhanden. (NEO-11900)
  • Fehlerkorrektur – Das Extrahieren von Angebotsdetails in einem Briefpost-Versand funktioniert jetzt einwandfrei. (NEO-11700)
  • Fehlerkorrektur – Die Leistung von SMS-Transaktionsnachrichten wird nun nicht mehr beeinträchtigt. (NEO-9812)
  • Fehlerkorrektur – Jetzt stürzt die Konsole nicht mehr ab, wenn die Option "In einer externen Datei definiert" für die Hauptzielgruppe eines Versands verwendet wird. (NEO-12349)
  • Fehlerkorrektur – Nachrichten an Empfänger in japanischen Domains (.JP) können jetzt problemlos analysiert werden. (NEO-12246)
  • Fehlerkorrektur – Die Werteverteilung mit einer 1:N-Relation wird jetzt korrekt angezeigt. (NEO-12212, NEO-11820)
  • Fehlerkorrektur – Nach einem Postupgrade kommt es in den MTA-Logs zu keinen NmsMxDomain-Fehlern mehr. (NEO-12752)
  • Fehlerkorrektur – Die Option "Alle Zusatzdaten der Hauptmenge beibehalten" funktioniert jetzt in einer Anreicherungsaktivität eines Workflows einwandfrei. (NEO-13291)
  • Fehlerkorrektur – Beim Versand von Push-Benachrichtigungen über HTTP2 stürzt Tomcat nicht mehr ab. (NEO-12701)
  • Fehlerkorrektur – Die HTTP-Abfrage-API wartet jetzt, bis alle Callbacks beendet sind. (NEO-12628)
  • Fehlerkorrektur – Die Berechnung von Trackingindikatoren für Transaktionsnachrichten funktioniert jetzt einwandfrei. (NEO-12529)
  • Fehlerkorrektur – Die Themen in der Angebotsverwaltung können jetzt problemlos verwendet werden. (NEO-11804)
  • Fehlerkorrektur – Beim Versand von Push-Benachrichtigungen treten keine Leistungsprobleme mehr auf. (NEO-11787)
  • Fehlerkorrektur – Die Vorschau einer ausgehenden XML- oder CSV-Datei in der Angebotsverwaltung für einen Briefpost-Versand funktioniert jetzt einwandfrei. (NEO-11290)
  • Fehlerkorrektur – Die Installation des Packages Managing Social Networks (Social Marketing) funktioniert jetzt einwandfrei. (NEO-12081)
  • Fehlerkorrektur – Jetzt können alle Webanwendungen gelöscht werden. Zuvor war dies auch dann nicht möglich, wenn Sie die richtigen Zugriffsberechtigungen hatten. (NEO-12072)
  • Fehlerkorrektur – Jetzt werden beim Export und anschließendem Import eines Objekts über XML keine Werte mehr überschrieben. Die Option XtkExport_IncludeDefaultValues wurde hinzugefügt. Wenn der "True" (Standardverhalten) ausgewählt ist, werden alle Werte exportiert. Wenn "False" ausgewählt ist, werden Änderungen mit dem Standardwert überschrieben. (NEO-11979)
  • Fixed an issue which caused the Alert workflow activity to fail when an enrichment activity was added after a query. (NEO-12132)
  • Fehlerkorrektur – Bei Installationen mit Oracle werden Pipeline-(Triggers-)Offsets jetzt korrekt von der Datenbank abgerufen, sodass keine Duplikate mehr erzeugt werden. (NEO-12121)
  • Fehlerkorrektur – In Pivot-Tabellen kommt es jetzt bei der Verwendung der Analytics-Integration nicht mehr zu Darstellungsfehlern (NEO-12103).
  • Fehlerkorrektur – Der Deskriptive-Analyse-Bericht funktioniert jetzt einwandfrei (NEO-11414)
  • Fehlerkorrektur – Jetzt tritt kein Fehler mehr auf, wenn ein Feld in einer Remote-Tabelle einen Namen mit Unterstrich enthält.
  • Fehlerkorrektur – Währungssymbole werden jetzt in Hypothesenberichten ordnungsgemäß dargestellt. (NEO-11634)
  • Fehlerkorrektur – Umleitungen und Tracking können jetzt problemlos durchgeführt werden, unabhängig von den in den Tracking-Links verwendeten Zeichen.
  • Fehlerkorrektur – Die Angebotsvorschau funktioniert jetzt einwandfrei.
  • Fehlerkorrektur – Softbounces werden jetzt aus der Adresstabelle entfernt.
  • Fehlerkorrektur – Bei der Verwendung von Barcodes tritt jetzt kein JAVA-Fehler mehr auf.
  • Fehlerkorrektur – Bei Webanwendungen tritt jetzt kein Übersetzungsproblem mehr auf (NEO-12460).
  • Fehlerkorrektur – Bei der Workflow-Aktivität zur Dateiübertragung über S3 tritt jetzt kein Fehler mehr auf. (NEO-12473)
  • Fehlerkorrektur – Die Datumsfelder in Webanwendungen funktionieren jetzt einwandfrei. (NEO-12496)
  • Fehlerkorrektur – Bei der Verwendung von Testadressen in einem Versand sind IDs jetzt unbegrenzt verfügbar. (NEO-11842)
  • Fehlerkorrektur – PhantomJS und Debian 9 sind jetzt vollständig kompatibel.
  • Fehlerkorrektur – Der Inhalt eines Testversandes kann jetzt problemlos validiert werden. (NEO-12725)
  • Fehlerkorrektur – Die Workflow-Funktion "Teilmenge aus der Population ausschließen" funktioniert jetzt einwandfrei. (NEO-12441)
  • Fehlerkorrektur – Die HTTP-Abfrage-API wartet jetzt, bis alle Callbacks beendet sind. (NEO-12628)
  • Fehlerkorrektur – Die Aufgabe "Aktualisierung freigegebener Zielgruppe" in einer Aufspaltungsaktivität funktioniert jetzt einwandfrei. (NEO-11562)
  • Fehlerkorrektur – Der Webserver stützt jetzt nicht mehr ab. (NEO-12904)
  • Fehlerkorrektur – Art-Parameter in Transaktionsvorlagen funktionieren jetzt einwandfrei. (NEO-12334)
  • Fehlerkorrektur – Die Konsole stürzt nicht mehr ab, wenn die getrackten URLs im E-Mail-Texteditor angezeigt werden. (NEO-13122)
  • Fehlerkorrektur – Die Aufspaltungsaktivität funktioniert jetzt beim Import von Audiences von Audience Manager einwandfrei. (NEO-11550)
  • Fehlerkorrektur – Im Bericht zu Klickpositionen tritt kein Fehler mehr auf. (NEO-11459)
  • Fehlerkorrektur – Das Rendering von Angeboten funktioniert jetzt einwandfrei. (NEO-11565)
  • Fehlerkorrektur – Die Listen-Update-Aktivität funktioniert jetzt beim Import von Audiences von Audience Manager einwandfrei. (NEO-11226)
  • Fehlerkorrektur – Bei der Planungsaktivität und Zeitzonenkonfiguration tritt jetzt kein Problem mehr auf. (NEO-11662)
  • Fehlerkorrektur – Auch bei fehlerhaften URLs funktioniert der Tracking-Workflow jetzt einwandfrei.
  • Fehlerkorrektur – Bei externen Konten tritt nach dem Import des Mobile App-Packages jetzt kein Fehler mehr auf.
  • Fehlerkorrektur – Die Zuweisung einer Zeitzone zu einen Benutzer funktioniert jetzt einwandfrei. (NEO-12464)
  • Fehlerkorrektur – In den MTA-Kindprotokollen treten jetzt keine Fehler mehr auf. (NEO-11539, NEO-8978)
  • Fehlerkorrektur – Beim Klicken auf das Verlaufssymbol in einem gespeicherten Bericht tritt jetzt kein Fehler mehr auf. (NEO-11620)
  • Fehlerkorrektur – Pivot-Tabellen in Berichten können jetzt problemlos bearbeitet werden. (NEO-12068)