Show Menu
THEMEN×

Verwenden von Vorlagen

Versandvorlagen ermöglichen eine effiziente Nutzung, da sie für die häufigsten Aktivitäten vordefinierte Szenarien enthalten. Mit Vorlagen können Marketing-Experten rasch neue Kampagnen bei minimaler Anpassung bereitstellen.
Weiterführende Informationen zu Versandvorlagen finden Sie in diesem Abschnitt .

Erste Schritte mit Versandvorlagen

Mit einer Versandvorlage können Sie ein Set technischer und funktioneller Eigenschaften nach Ihren Anforderungen definieren und für künftige Sendungen wiederverwenden. Sie können damit Zeit sparen und Sendungen bei Bedarf standardisieren.
Wenn Sie mehrere Marken in Adobe Campaign verwalten, empfiehlt Adobe die Zuweisung einer Subdomain pro Marke. Eine Bank kann beispielsweise für jede ihrer regionalen Niederlassungen über eine Subdomain verfügen. Angenommen die Domain einer Bank heißt bluebank.com, dann könnten ihre Subdomains @ny.bluebank.com, @ma.bluebank.com, @ca.bluebank.com usw. lauten. Mit einer Versandvorlage pro Subdomain können Sie stets die richtigen vorkonfigurierten Parameter für jede Marke verwenden, um Fehler zu verhindern und Zeit zu sparen.
Tipp : Um Konfigurationsfehler in der Kampagne zu vermeiden, sollten Sie eine native Vorlage mit Duplikat versehen und deren Eigenschaften ändern, anstatt eine neue Vorlage zu erstellen.

Konfigurieren von Adressen

  • Die Angabe der Absenderadresse ist für den E-Mail-Versand zwingend erforderlich.
  • Manche ISPs (Internet Service Provider) prüfen die Gültigkeit der Absenderadresse, bevor sie Nachrichten akzeptieren.
  • Eine schlecht formulierte Adresse könnte vom Empfangs-Server abgelehnt werden. Achten Sie darauf, dass eine korrekte Adresse angegeben ist.
  • Die Adresse muss die Identität des Absenders enthalten. Die Domain muss im Besitz des Absenders und auf ihn registriert sein.
  • Adobe empfiehlt, E-Mail-Konten zu erstellen, die der Absender- und Antwortadresse entsprechen. Wenden Sie sich diesbezüglich bitte an den Administrator Ihres E-Mail-Programms.
Die Absenderadresse finden Sie im Feld Von (E-Mail) in den Eigenschaften einer E-Mail-Vorlage im Bereich Erweiterte Parameter .
Die Adress-Domain entspricht der Sub-Domain, die Sie Adobe zugewiesen haben.
Die Felder Antworten an entsprechen der E-Mail-Adresse und dem Namen, die für Antworten verwendet werden.
Tipp - Adobe empfiehlt die Verwendung einer vorhandenen echten Adresse wie der Kundenbetreuung Ihrer Marke. In diesem Fall kann die Kundenunterstützung die Antwort dann bearbeiten, wenn ein Empfänger eine Antwort sendet.
To change the name of the sender which will appear in the header of messages sent, go the Properties tab of the Email Designer home page (accessible through the home icon) and click the Default sender name block.
Um die Öffnungsrate Ihrer Sendungen zu erhöhen, empfiehlt Adobe, einen Namen zu verwenden, der von den Empfängern leicht erkennbar ist, wie etwa Ihr Markenname.
Tipp - Um die Benutzererfahrung weiter zu verbessern, können Sie einen Personennamen hinzufügen, z.B. "Emma von Megastore".
Weiterführende Informationen zur Personalisierung von Absendernamen finden Sie im Abschnitt zum E-Mail-Absender .

SMS-Absendernamen personalisieren

In den Eigenschaften einer SMS-Vorlage können Sie im Bereich Erweiterte Parameter in der Option Von eine Zeichenkette zur Personalisierung des SMS-Absenders eingeben. Dieser Name erscheint als Absender auf dem Mobiltelefon des Empfängers.
Bleibt das entsprechende Feld leer, wird die im externen Konto angegebene Anrufernummer verwendet. Sollte auch dort keine Anrufernummer gespeichert sein, wird die Kurzwahlnummer verwendet. Weiterführende Informationen dazu finden Sie im Abschnitt SMS-Konfiguration .
Tipp - Prüfen Sie die Gesetzgebung in Ihrem Land hinsichtlich der Änderung der Absenderadresse. Sie sollten sich auch mit Ihrem SMS-Dienstleister erkundigen, ob er diese Funktion Angebot.

Einrichten einer Kontrollgruppe

Sobald der Versand durchgeführt wurde, können Sie das Verhalten der ausgeschlossenen Empfänger mit den Empfängern vergleichen, die den Versand erhalten haben. Anschließend können Sie die Effizienz Ihrer Kampagnen messen. Weiterführende Informationen zu Kontrollgruppen finden Sie in diesem Abschnitt .

Verwenden von Typologien, um Filter und Kontrollregeln anzuwenden

Eine Typologie enthält Regeln, die in der Analysephase vor dem Versand einer Nachricht angewendet werden.
In the Advanced parameters > Preparation section of the template's properties, change the default typology according to your needs.
Um beispielsweise den ausgehenden Traffic besser zu steuern, können Sie festlegen, welche IP-Adressen verwendet werden können, indem Sie für jede Subdomain eine Affinität definieren und für jede Affinität eine Typologie erstellen. Affinitäten werden in der Konfigurationsdatei der Instanz bestimmt. Kontaktieren Sie dazu Ihren Adobe Campaign-Administrator.
Weiterführende Informationen zu Typologien finden Sie in diesem Abschnitt .

Marken mit einer Vorlage verknüpfen

Die Parameter gesendeter E-Mails, die in Verbindung mit der Markenidentität stehen (wie z. B. das Markenlogo oder die Absenderadresse), werden zentral in Adobe Campaign verwaltet. Sie können eine oder mehrere Marken erstellen und sie mit Versandvorlagen verknüpfen.
Weiterführende Informationen zur Verwendung und Konfiguration von Marken in Adobe Campaign finden Sie im Abschnitt Marken.
Um die mit einer Versandvorlage verknüpfte Marke anzuzeigen oder zu verändern, wählen Sie in der Vorlage die Schaltfläche Eigenschaften bearbeiten aus und gehen Sie zu den Details der Marke.
Weiterführende Informationen zur Verknüpfung einer Marke mit einer Vorlage finden Sie im Abschnitt Marke einer E-Mail zuweisen .
Hier erfahren Sie, wie Sie eine Marke erstellen und konfigurieren, und zwar in diesem Abschnitt .