Show Menu
THEMEN×

Landingpage-Formulardaten verwalten

Landingpage über die Dateneigenschaften ändern

Inhaltsblöcken wie beispielsweise Eingabefeldern, Radiobuttons oder Checkboxes können Datenbankfelder zugeordnet werden. Markieren Sie hierfür den entsprechenden Block und konfigurieren Sie den Abschnitt Formulardaten in der Palette.
  • Wählen Sie aus der Dropdown-Liste Feld das Datenbankfeld aus, das dem Formularfeld zugeordnet werden soll.
  • Wenn die Option Pflichtfeld aktiviert ist, kann der Nutzer das Formular nicht absenden, ohne dieses Feld ausgefüllt zu haben. In diesem Fall wird eine Fehlermeldung angezeigt.

Mapping der Formularfelder

Über Eingabefelder können Daten in der Campaign-Datenbank gespeichert bzw. dort aktualisiert werden. Dazu müssen Sie Blöcken wie Eingabe- oder Auswahlfeldern Datenbankfelder zuordnen. Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Wählen Sie in der Landingpage einen Block aus.
  2. Füllen Sie in der Palette die Formulardaten aus.
  3. Geben Sie bei Feld das Datenbankfeld an, das dem Formularfeld zugeordnet werden soll.
    Wenn ein Formularfeld als Pflichtfeld gekennzeichnet ist, kann ein Benutzer das Formular nur absenden, nachdem das Feld ausgefüllt wurde. Wenn ein Pflichtfeld nicht ausgefüllt wurde, erscheint eine Fehlermeldung bei der Validierung der Seite.
    Landingpages können nur mit Profilen gemappt werden.
  4. Im Feld HTML-Typ des Felds können Sie darüber hinaus angeben, ob es sich beispielsweise um Text , Zahl oder Datum etc. handelt.
Die Standardfelder der nativen Landingpages sind bereits ausgefüllt. Sie können sie nach Bedarf ändern.

Datenspeicherung und -abstimmung

In den Abstimmparametern wird definiert, wie mit den von Besuchern in der Landingpage gemachten Angaben verfahren werden soll.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Bearbeiten Sie die Landingpage-Eigenschaften über das Symbol im Landingpage-Dashboard und rufen Sie die Parameter Vorgang auf.
  2. Wählen Sie den Abstimmschlüssel aus: Diese Datenbankfelder wie beispielsweise E-Mail, Nachname, Vorname usw. dienen dazu, Besucher bereits in der Adobe-Campaign-Datenbank enthaltenen Profilen zuzuordnen. Dies erlaubt je nach gewählter Aktualisierungsstrategie, das existierende Profil zu aktualisieren oder ein neues zu erstellen.
  3. Definieren Sie das Mapping der Filterparameter : In diesem Bereich können Sie eine Beziehung zwischen den Formularfeldern und den im Abstimmschlüssel verwendeten Feldern herstellen.
  4. Wählen Sie eine Aktualisierungsstrategie : Wenn der Abstimmschlüssel die Zuordnung eines Besuchers zu einem existierenden Profil der Datenbank ermöglicht, haben Sie die Wahl, das Profil mit den Formulardaten zu aktualisieren oder nicht.