Show Menu
THEMEN×

Integration von Campaign-POI-Daten konfigurieren

Integration von Campaign-POI-Daten mit Adobe Experience Platform SDKs konfigurieren

Ihre Mobile App sollte bereits mit dem Adobe Experience Platform SDK in Adobe Campaign Standard konfiguriert sein. Eine detaillierte Anleitung finden Sie auf dieser Seite .
Mobile Apps, mit denen Standortdaten erfasst werden, müssen von einem Administrator in der Adobe-Campaign-Benutzeroberfläche konfiguriert werden.
Um Adobe Experience Platform Location Services mit Mobile Apps zu verwenden, die mit dem Adobe Experience Platform SDK konfiguriert wurden, gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Fügen Sie die Erweiterungen Places und Places Monitor zu Ihrer Mobile-App-Konfiguration in Adobe Experience Platform Launch hinzu. Richten Sie in Adobe Campaign Ihre Mobile App ein. Weiterführende Informationen dazu finden Sie im Abschnitt zur Installation der Places-Erweiterung in Adobe Experience Platform Launch und zur Installation der Places Monitor-Erweiterung in Experience Platform Launch .
  2. Erstellen Sie nach dem Einrichten der Erweiterungen Datenelemente in Adobe Experience Platform Launch , um Daten aus diesen Erweiterungen abzurufen. Weiterführende Informationen zum Erstellen von Datenelementen finden Sie auf dieser Seite .
  3. Anschließend müssen Sie in Adobe Experience Platform Launch Regeln für mobile Anwendungsfälle zwischen POI und Adobe Campaign erstellen. Eine Regel wird ausgelöst, wenn ein Benutzer einen durch Geofencing gekennzeichneten Point of Interest betritt. Weiterführende Informationen zum Erstellen von Regeln finden Sie auf dieser Seite .
  4. Definieren Sie Ihre Points of Interest in Places. Weiterführende Informationen dazu finden Sie im Abschnitt zum Erstellen eines Point of Interest .
  5. Stellen Sie sicher, dass Sie auf die Mobile App und die erfassten Standortdaten in Adobe Campaign Zugriff haben. Siehe Auf Mobile Apps zugreifen, mit denen Standortdaten erfasst werden und Erfasste Standortdaten abrufen .

Die Integration von POI-Daten in Campaign mithilfe von SDK V4 konfigurieren

Mobile Apps, mit denen Standortdaten erfasst werden, müssen von einem Administrator in der Adobe-Campaign-Benutzeroberfläche konfiguriert werden.
Um die POI-Daten-Funktion mit Mobile Apps zu verwenden, die mit SDK V4 konfiguriert wurden, gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Zunächst benötigen Sie Zugriff auf Adobe Analytics for Mobile. Wenn Sie weitere Informationen benötigen, überprüfen Sie Ihr Lizenzabkommen oder kontaktieren Sie Ihren Adobe-Kundenbetreuer.
  2. Richten Sie in Adobe Campaign Ihre Mobile App ein. Siehe Mobile App in Campaign einrichten .
  3. Richten Sie in der Benutzeroberfläche von Adobe Mobile Services Ihre Mobile App ein. Damit können Sie sicherstellen, dass die von Adobe Mobile Services erfassten Daten an Adobe Campaign gesendet werden. Siehe Mobile App in Adobe Mobile Services konfigurieren .
  4. Richten Sie die Mobile App ein:
    • Verpacken Sie die von der Adobe-Mobile-Services-Benutzeroberfläche heruntergeladene Konfigurationsdatei mit der Mobile App.
    • Integrieren Sie das Experience Cloud Mobile SDK in Ihre Mobile App. Siehe SDK in Mobile Apps integrieren .
  5. Definieren Sie POI in der Adobe-Mobile-Services-Benutzeroberfläche. Siehe POI in Adobe Mobile Services definieren .
  6. Definieren Sie die Daten, die Sie von den Abonnenten Ihrer Mobile App erfassen möchten. Siehe POI-Daten von Abonnenten erfassen .
  7. Stellen Sie sicher, dass Sie auf die Mobile App und die erfassten Standortdaten in Adobe Campaign Zugriff haben. Siehe Auf Mobile Apps zugreifen, mit denen Standortdaten erfasst werden und Erfasste Standortdaten abrufen .

Eine Mobile App in Adobe Campaign mit SDK V4 einrichten

Um POI-Daten mit Adobe Campaign erfassen zu können, müssen Sie die Mobile App konfigurieren, von der Adobe Campaign Daten erhält.
  1. Der Zugriff auf das entsprechende Menü erfolgt über das Adobe Campaign -Logo oben links im Bildschirm. Verwenden Sie dann die Schaltflächen Administration > Kanäle > Mobile App .
  2. Verwenden Sie die Schaltfläche Erstellen , um eine App einzurichten.
  3. Füllen Sie das Feld App-Name aus und klicken Sie auf Erstellen .
    Füllen Sie nicht den Bereich Gerätespezifische Parameter aus. Dies gilt nur für das Konfigurieren von Anwendungen, die Push-Benachrichtigungen empfangen.
Im Bereich Eigenschaften der Mobile App werden zwei URLs aufgelistet: PII-Abruf-Endpunkt und Ortungsdienste-Endpunkt . Diese werden in der Adobe-Mobile-Services-Benutzeroberfläche verwendet. Siehe Mobile App in Adobe Mobile Services konfigurieren .
  • Über die URL für den PII-Abruf-Endpoint ruft die Mobile App bei ihrem Start die Experience Cloud-Kennung und den Anmeldetoken des jeweiligen Benutzers ab. Wenn sich ein Benutzer bei der App mit seinen Zugangsdaten, wie E-Mail, Vorname, Nachname etc., anmeldet, werden auch diese Daten erfasst und verwendet, um den Anmeldetoken des Benutzers mit einem Adobe-Campaign-Profil abzugleichen.
  • Mit der URL Ort versorgt Endpunkt werden Standortdaten wie der Längen- und Breitengrad und die Entfernung des Benutzers von einem POI (Point of Interest) erfasst.
Sie können diese Werte jetzt in Adobe Mobile Services verwenden, um die Konfiguration wie im Abschnitt Mobile App in Adobe Mobile Services konfigurieren beschrieben abzuschließen.

Eine Mobile App mit V4 in Adobe Mobile Services konfigurieren

Um die von Adobe Mobile Services erfassten Daten an Adobe Campaign zu senden, müssen Sie in der Mobile-Services-Benutzeroberfläche Postbacks konfigurieren.
Des Weiteren benötigen Sie spezielle Informationen, die Sie in den in Adobe Campaign eingerichteten Parametern der Mobile App finden (siehe Mobile App in Campaign einrichten ):
  • Kennung der IMS-Organisation
  • PII-Abruf-Endpoint
  • Ortungsdienst-Endpunkt
Um die folgende Konfiguration durchzuführen, benötigen Sie Zugriff auf Adobe Analytics. Wenn Sie kein Benutzer von Adobe Analytics sind, kontaktieren Sie Ihren Adobe-Campaign-Administrator.
  1. Melden Sie sich bei mobilemarketing.adobe.com an.
  2. Erstellen Sie eine Mobile-App oder wählen Sie eine bestehende aus.
  3. Gehen Sie zur Seite App-Einstellungen verwalten .
  4. Markieren Sie im Bereich Visitor ID-Dienst die Option Enable und wählen Sie Ihr Unternehmen aus der Dropdown-Liste aus. Wählen Sie Speichern aus.
    Dieses Unternehmen muss mit dem in der Adobe-Campaign-Instanz verwendeten übereinstimmen.
  5. Klicken Sie auf Postbacks verwalten .
  6. Erstellen Sie ein Postback.
    • Wählen Sie PII als Postback-Typ aus.
    • Kopieren Sie in das Feld URL den Servernamen gefolgt von der URL PII-Abruf-Endpoint von der in der Adobe-Campaign-Benutzeroberfläche konfigurierten Mobile App. Siehe Mobile App in Campaign einrichten .
    • Füllen Sie das Feld Post-Körper folgendermaßen aus:
      Für iOS:
      {
      "userKey": "{userKey}",
      "pushPlatform":"apns",
      "marketingCloudId":"{%mcid%}",
      "cusEmail":"{email}",
      "cusFirstName":"{firstName}",
      "cusLastName":"{lastName}"
      }
      
      
      Für Android:
      {
      "userKey": "{userKey}",
      "pushPlatform":"gcm",
      "marketingCloudId":"{%mcid%}",
      "cusEmail":"{email}",
      "cusFirstName":"{firstName}",
      "cusLastName":"{lastName}"
      }
      
      
    • Wählen Sie für Inhaltstyp die Option application/json .
    • Wählen Sie unter Welche Daten-Tags lösen den Postback aus? ein beliebiges Ereignis, normalerweise Gestartet und Ist vorhanden .
    • Klicken Sie auf Speichern und aktivieren .
  7. Erstellen Sie ein zweites Postback.
    • Wählen Sie Postback als Postback-Typ aus.
    • Kopieren Sie in das Feld URL den Servernamen gefolgt von der URL Ort versorgt Endpunkt von der in der Adobe-Campaign-Benutzeroberfläche konfigurierten Mobile App. Siehe Mobile App in Campaign einrichten .
    • Füllen Sie das Feld Post-Körper folgendermaßen aus:
      {
      "locationData":{
      "distances":"{a.loc.dist}",
      "poiLabel":"{a.loc.poi}",
      "latitude.a":"{a.loc.lat.a}",
      "latitude.b":"{a.loc.lat.b}",
      "latitude.c":"{a.loc.lat.c}",
      "longitude.a":"{a.loc.lon.a}",
      "longitude.b":"{a.loc.lon.b}",
      "longitude.c":"{a.loc.lon.c}",
      "appId":"{a.appid}",
      "marketingCloudId":"{mid}"
      }
      }
      
      
    • Wählen Sie für Inhaltstyp die Option application/json .
    • Wählen Sie unter Welche Daten-Tags lösen den Postback aus? die Option campaign.test und Ist vorhanden .
    • Klicken Sie auf Speichern und aktivieren .
Weitere Informationen zur Konfiguration von Postbacks finden Sie im Adobe Mobile Services-Handbuch .

SDK in Mobile Apps integrieren

Mit dem Mobile-Core-Service-SDK (Software Developer Kit) kann eine Mobile App in Adobe Campaign integriert werden.
Dieser Schritt wird auf dieser Seite beschrieben.

POI in Adobe Mobile Services definieren

So definieren Sie POI zum Erfassen von Standortdaten:
  1. Gehen Sie zur Adobe-Mobile-Services-Benutzeroberfläche.
  2. Fügen Sie Ihre Anwendung hinzu.
    Weitere Informationen zur Verwaltung von Anwendungen in Mobile Services finden Sie im Adobe-Mobile-Services-Handbuch .
  3. Definieren Sie die POI.
    Weitere Informationen zur Verwaltung von POI finden Sie im Adobe Mobile Services-Handbuch .

POI-Daten von Abonnenten erfassen

Eine spezielle benutzerdefinierte Ressource ermöglicht es Ihnen, die Daten zu definieren, die Sie in Bezug auf die Abonnenten Ihrer App abrufen möchten.
Dieser Schritt wird auf der Seite Eine Mobile App mit SDK V4 konfigurieren beschrieben.

Auf Mobile Apps zugreifen, mit denen Standortdaten erfasst werden

Um die in Adobe Campaign erfolgreich erstellten Anwendungen zu öffnen, gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Wählen Sie oben links das Adobe-Campaign -Logo aus.
  2. Wählen Sie je nach dem SDK Administration > Kanäle > Mobile App (SDK v4) oder Mobile App (AEP SDK) aus.
  3. Wählen Sie eine Mobile App aus der Liste aus, um ihre Eigenschaften anzuzeigen.
Eine Liste der Abonnenten der App wird auch im Tab Abonnenten der Mobile App angezeigt. Die Abonnenten sind alle Benutzer, die die Anwendung auf ihrem Mobilgerät installiert haben. Die Profile in der Adobe-Campaign-Datenbank werden mit einem Anmeldetoken identifiziert.

Erfasste Standortdaten abrufen

Nach dem Einrichten werden die erfassten POI-Daten im Tab Orte eines jeden Profils aufgeführt. So greifen Sie auf die Liste zu:
  1. Wählen Sie ein Profil aus.
  2. Wählen Sie rechts die Schaltfläche Profileigenschaften bearbeiten aus.
  3. Wählen Sie den Tab Orte aus.
Die erfassten POI-Daten für das aktuelle Profil werden angezeigt. Standortdaten werden sechs Monate lang in der Datenbank von Adobe Campaign gespeichert.
Weitere Informationen zum Öffnen und Bearbeiten von Profilen finden Sie unter Profile .