Show Menu
THEMEN×

Über die Integration von Campaign mit Audience Manager oder People Core Service

Adobe Campaign erlaubt die lösungsübergreifende Nutzung von Audiences/Segmenten in Adobe Experience Cloud. Konkret bietet die Integration von Adobe Campaign und People Core Service (auch Profiles & Audiences Core Service genannt) oder Adobe Audience Manager folgende Möglichkeiten:
  • Import von Zielgruppen/Segmenten aus den verschiedenen Adobe Experience Cloud-Lösungen in Adobe Campaign. Der Import von Zielgruppen erfolgt in Adobe Campaign ausgehend vom Menü Audiences .
  • Export von Audiences als freigegebene Zielgruppen/Segmente. Diese Zielgruppen können dann in den anderen von Ihnen verwendeten Adobe Experience Cloud-Lösungen genutzt werden. Der Export von Audiences erfolgt innerhalb eines Workflows mithilfe der Aktivität Audience-Speicherung , welche sich an eine Zielgruppenbestimmung anschließt.
Die Integration unterstützt zwei Typen von Adobe Experience Cloud-Kennungen:
  • Visitor ID : Dieser Kennungstyp ermöglicht die Abstimmung von Adobe Experience Cloud-Besuchern mit Profilen aus Adobe Campaign.
  • Declared ID : Dieser Kennungstyp ermöglicht die Abstimmung beliebiger Datentypen mit Adobe-Campaign-Profilen. Diese Integration unterstützt reguläre Declared IDs, Declared IDs mit Hash-Kennung und verschlüsselte Declared IDs. Weiterführende Informationen zur Gültigkeit der Declared ID finden Sie auf dieser Seite .
    Durch die Sicherheitsfunktion können verschlüsselte Daten in Datenquellen (z. B. PII) unter Verwendung der Declared ID und der Spezifikation des Verschlüsselungsalgorithmus freigegeben werden.
    Beispielsweise können Sie durch die Möglichkeit, verschlüsselte E-Mail-Adressen oder SMS-Nummern zu entschlüsseln, auch automatisch ausgelöste Nachrichten an Ihre Benutzer senden, selbst wenn deren Profil nicht in der Adobe-Campaign-Datenbank vorhanden ist.
Der Zielgruppenimport in Adobe Campaign kann je nach ausgetauschten Daten rechtlichen Beschränkungen unterliegen.