Show Menu
THEMEN×

Planung

Beschreibung

Die Aktivität Planung ermöglicht die Festlegung des Starts eines Workflows oder einer Aktivität auf einen bestimmten Zeitpunkt.

Anwendungskontext

Eine Planung entspricht einem programmierten Start, daher sind die gleichen Regeln zu beachten wie für die Start -Aktivität. So darf die Planung beispielsweise keine eingehende Transition aufweisen.
Je Workflow-Zweig darf zudem nur eine Planung verwendet werden. Außerdem muss eine Zeitzone definiert werden. Andernfalls wird die Server-Zeitzone herangezogen.
Das Ausführungsintervall der Aktivität kann nicht weniger als 10 Minuten betragen. Dies bedeutet, dass kein Workflow automatisch öfter als einmal alle 10 Minuten durchgeführt werden kann.

Konfiguration

  1. Ziehen Sie eine Planung in den Workflow-Arbeitsbereich.
  2. Markieren Sie die Aktivität und öffnen Sie sie mithilfe der -Schaltfläche aus den angezeigten Quick Actions.
  3. Definieren Sie die Ausführungsfrequenz :
    • Einmal - der Workflow wird nur einmal ausgeführt.
    • Mehrmals pro Tag - der Workflow wird wiederholt zu bestimmten Zeiten am Tag ausgeführt. Sie können Ausführungen zu bestimmten Zeiten oder in regelmäßigen Abständen einrichten.
    • Täglich - der Workflow wird jeden Tag einmal zu einem bestimmten Zeitpunkt ausgeführt.
    • Wöchentlich - der Workflow wird wiederholt zu bestimmten Zeiten in der Woche ausgeführt.
    • Monatlich - der Workflow wird wiederholt zu bestimmten Zeiten im Monat ausgeführt. Sie können die Monate auswählen, in denen der Workflow ausgeführt werden soll. Sie können für die Ausführung von Workflows auch bestimmte Wochentage des Monats auswählen, z. B. am zweiten Dienstag des Monats.
    • Jährlich - der Workflow wird wiederholt zu bestimmten Zeiten im Jahr ausgeführt.
  4. Definieren Sie die Ausführungsdetails. Je nach gewählter Frequenz sind verschiedene Parameter (Uhrzeit, Ausführungsintervall, bestimmte Tage etc.) zu konfigurieren.
    Das Feld Ausführungsintervall ermöglicht es, den Rhythmus des Workflow-Starts weiter zu verfeinern. Wenn Sie beispielsweise eine tägliche Ausführungsfrequenz wählen und bei der Ausführungsintervall den Wert 2 (Tage) angeben, wird der Workflow alle zwei Tage gestartet. Dieser Wert kann nicht weniger als 10 Minuten betragen. Wenn die Ausführungsintervall den Standardwert (= 0 ) aufweist, wird nur die Ausführungsfrequenz berücksichtigt.
  5. Definieren Sie den Ablauf der Ausführungsplanung:
    • Nie - der Workflow wird auf Dauer in den angegebenen Intervallen ausgeführt.
    • Nach einer bestimmten Anzahl an Ausführungen - der Workflow wird X Mal in den angegebenen Intervallen ausgeführt, wobei X gleich dem im Feld Ausführungsanzahl angegebenen Wert ist.
    • Bei Erreichen eines bestimmten Datums - der Workflow wird in den angegebenen Intervallen ausgeführt, bis das im Feld "Bis zum" angegebene Datum erreicht ist.
  6. Überprüfen Sie den Zeitplan der nächsten zehn Ausführungen Ihres Workflows, indem Sie Vorschau der nächsten Ausführungen auswählen.
  7. Wählen Sie im Tab Ausführungsoptionen im Feld Zeitzone aus, in welcher Zeitzone Ihre Planung ausgeführt werden soll. Dadurch können Sie Ihren Workflow in einer bestimmten Zeitzone starten. Andernfalls wird der Workflow standardmäßig in der Server-Zeitzone ausgeführt.
    Weiterführende Informationen zum Versand von Nachrichten entsprechend der Zeitzone der Empfänger finden Sie in diesem Abschnitt und in diesem Beispiel eines wiederkehrenden Workflows.
  8. Validieren Sie die Konfiguration der Aktivität und speichern Sie Ihren Workflow.

Beispiel

Unten stehende Abbildung zeigt eine Planung für einen Workflow, der für einen unbegrenzten Zeitraum alle zwei Wochen montags um 7 Uhr ausgeführt werden soll.