Show Menu
THEMEN×

Über Zielgruppenbestimmungsaktivitäten

Öffnen Sie vom Menü auf der linken Bildschirmseite den Bereich Zielgruppenbestimmung .
Diese Aktivitäten dienen der Erstellung von Zielgruppen und der Verwendung bzw. Filterung von Populationen. Sie können damit eine oder mehrere Zielpopulationen definieren, welche im Anschluss durch die Aktivitäten Schnittmenge, Vereinigung und Ausschluss gesplittet oder zusammengefasst werden können.
Im Bereich Targeting stehen folgende Aktivitäten zur Verfügung:
Mit Targeting -Aktivitäten können Sie Segmentcodes für die ausgehenden Transitionen definieren. Anschließend können Sie auf diesen Segmentcodes basierende Berichte erstellen, um die Effizienz Ihrer Marketingkampagnen zu messen. Weiterführende Informationen hierzu finden Sie in diesem Abschnitt .

Datenauswahl

Sie können Daten mit den folgenden Aktivitäten auswählen:
  • Eine Abfrage dient der Filterung und Extraktion einer Population, die sich aus Elementen der Adobe Campaign-Datenbank zusammensetzt. Siehe den Abschnitt Abfrage .
  • Eine Inkrementelle Abfrage dient der Filterung und Extraktion einer Population, die sich aus Elementen der Adobe-Campaign-Datenbank zusammensetzt. Bei jeder neuen Ausführung dieser Aktivität werden die Ergebnisse der vorangehenden Ausführungen ausgeschlossen. Dadurch lassen sich ausschließlich neue Elemente abrufen. Siehe den Abschnitt Inkrementelle Abfrage .
  • Die Aktivität Audience lesen ermöglicht es Ihnen, eine vorhandene Audience abzurufen und sie durch zusätzliche Filterbedingungen einzuengen. Siehe den Abschnitt Audience lesen .

Daten segmentieren

Adobe Campaign bietet die Möglichkeit, eingehende Daten zusammenzufassen oder aber zu segmentieren. Sie können also verschiedene Populationen vereinen, einen Teil daraus ausschließen oder nur die in jeder der Populationen enthaltenen Datensätze verwenden.
  • Eine Vereinigung dient der Zusammenfassung der Ergebnisse mehrerer Aktivitäten in einer Zielgruppe. Siehe den Abschnitt Vereinigung .
  • Eine Schnittmenge dient der Extraktion der gemeinsamen Population aus den eingehenden Aktivitäten. Siehe den Abschnitt Schnittmenge .
  • Ein Ausschluss ermöglicht es, bestimmten Kriterien entsprechende Elemente aus einer Population auszuschließen. Siehe den Abschnitt Ausschluss .
  • Mit der Segmentierung lassen sich von einer durch frühere Aktivitäten berechneten Population ausgehend ein oder mehrere Segment(e) erstellen. Diese können bei Abschluss der Aktivität in einer einzigen oder verschiedenen Transition(en) verarbeitet werden. Siehe den Abschnitt Segmentierung .

Daten anreichern

Identifizierte und abgerufene Daten können angereichert, zusammengefasst und bearbeitet werden, um die Zielgruppenerstellung zu optimieren. Sie können den Zielgruppenbestimmungsvorgang durch Einschluss von nicht im Datamart modellisierten Daten vereinfachen und optimieren.
Mithilfe des Tabs Zusatzdaten der Aktivitäten Abfrage und Inkrementelle Abfrage lassen sich die aus der Abfrage hervorgehenden Daten anreichern und an die Folgeaktivitäten des Workflows übermitteln, in denen sie weiterverwendet werden können. Insbesondere die folgenden Elemente lassen sich hinzufügen:
  • einfache Daten
  • Aggregate
  • Kollektionen
Verwandte Themen