Show Menu
THEMEN×

Kanalübergreifenden Versand erstellen

Anhand dieses typischen Anwendungsbeispiels wird insbesondere die folgende Adobe-Campaign-Funktion vorgestellt: Erstellung eines Workflows zum kanalübergreifenden Versand.
Das Ziel besteht darin, aus den Empfängern der Datenbank eine Audience auszuwählen und diese in zwei gesonderte Gruppen zu unterteilen, um der ersten Gruppe eine E-Mail und der zweiten Gruppe eine SMS zukommen zu lassen.
Weiterführende Informationen zu Workflows und den in Adobe Campaign verfügbaren Kanälen finden Sie in den folgenden Dokumenten:

Workflow erstellen

Bestimmen Sie im ersten Schritt die Zielgruppe, die Sie mit Ihrer Kommunikation erreichen möchten. Nachfolgend wird diese dann je nach Kommunikationsmedium in zwei Gruppen unterteilt.
Hierzu sind zur Identifizierung der Empfänger die Erstellung einer Abfrage und zur anschließenden Segmentierung die Erstellung eines Workflows notwendig.
Erstellen Sie also innerhalb des Programms oder der Kampagne Ihrer Wahl einen neuen Workflow:
  1. Wählen Sie dazu in Marketingaktivitäten die Option Erstellen und dann Workflow aus.
  2. Wählen Sie als Workflow-Typ Neuer Workflow und danach Weiter aus.
  3. Geben Sie die Eigenschaften des Workflows ein und wählen Sie Erstellen aus.
Die detaillierten Schritte zum Erstellen eines Workflows werden im Abschnitt Workflow erstellen beschrieben.

Abfrageaktivität erstellen .

Nach der Erstellung des Workflows werden Sie zu dessen Arbeitsbereich weitergeleitet.
Ziehen Sie eine Abfrage in Ihren Workflow, um die mittels Ihrer Sendungen zu kontaktierenden Profile zu bestimmen.
  1. Ziehen Sie unter Aktivitäten > Zielgruppenbestimmung eine Abfrageaktivität in den Arbeitsbereich.
  2. Doppelklicken Sie auf die Aktivität.
  3. Durchsuchen Sie im Tab Zielgruppe die Schnellzugriffe und wählen Sie eine Ihrer Audiences aus.
  4. Ziehen Sie den Schnellzugriff in den Arbeitsbereich. Je nach Typ des ausgewählten Schnellzugriffs öffnet sich ein bestimmtes Fenster.
  5. Konfigurieren Sie die Zielgruppenbestimmungselemente und validieren Sie Ihre Abfrage.
Sie können eine auf ein oder mehrere Element(e) bezogene Abfrage erstellen.
Verwenden Sie die Schaltfläche Zählung , um die geschätzte Anzahl an Profilen anzuzeigen, auf die die Abfrage zutrifft.

Segmentierungsaktivität erstellen.

Unterteilen Sie im nächsten Schritt Ihre mithilfe der Abfrage-Aktivität bestimmte Zielgruppe in zwei Segmente: das eine erhält eine E-Mail, das andere eine SMS.
Verwenden Sie hierzu die Aktivität Segmentierung , um die zuvor ermittelte Population in zwei Segmente zu unterteilen.
Die erste Gruppe namens E-Mail enthält jene Empfänger, die ihre E-Mail-Adresse, aber keine Mobiltelefonnummer angegeben haben. Die zweite Gruppe namens SMS enthält jene Empfänger, deren Profil eine Mobiltelefonnummer aufweist.
Gehen sie wie folgt vor, um die erste Transition (E-Mail) zu konfigurieren:
  1. Im Tab Segmente steht standardmäßig ein erstes Segment zur Verfügung. Bearbeiten Sie die Eigenschaften des Segments, um es zu konfigurieren.
  2. Wählen Sie als Filterbedingung die E-Mail des Profils aus.
  3. Wählen Sie im sich öffnenden Fenster den Operator Ist nicht leer aus.
  4. Fügen Sie Mobil als zweite Filterbedingung hinzu und wählen Sie den Operator Ist leer aus.
    Alle aus der Abfrage hervorgehenden Profile, die eine E-Mail-Adresse aber keine Mobiltelefonnummer aufweisen, sind in dieser Transition enthalten.
  5. Bei Bedarf können Sie den Titel der Transition zwecks einer besseren Übersichtlichkeit des Workflows anpassen. Bestätigen Sie Ihre Änderungen.
Die Konfiguration Ihrer ersten Transition ist abgeschlossen. Gehen Sie wie folgt vor, um die zweite Transition (SMS) zu konfigurieren:
  1. Verwenden Sie die Schaltfläche Element hinzufügen , um eine neue Transition hinzuzufügen.
  2. Definieren Sie eine Bedingung, mit der Sie alle Profile abrufen können, deren Mobiltelefonnummern angegeben wurden. Erstellen Sie hierzu für das Feld Mobil eine Regel mit dem logischen Operator Ist nicht leer .
    Alle aus der Abfrage hervorgehenden Profile, die eine Mobiltelefonnummer aufweisen, werden in diese Transition aufgenommen.
  3. Bei Bedarf können Sie den Titel der Transition anpassen. Bestätigen Sie Ihre Änderungen.
Die zweite Transition ist jetzt ebenfalls konfiguriert.

Sendungen erstellen

Analog zu den zwei zuvor erstellten Transitionen müssen Sie nun zwei Versandtypen an die aus der Aktivität "Segmentierung" ausgehenden Transitionen anschließen: die Aktivität E-Mail-Versand und die Aktivität SMS-Versand .
Adobe Campaign bietet die Möglichkeit, innerhalb von Workflows Sendungen zu konfigurieren. Wählen Sie hierzu in der Kategorie Kanäle der Aktivitätenpalette Ihres Workflows einen Versand aus.
Gehen Sie wie folgt vor, um einen E-Mail-Versand zu erstellen:
  1. Ziehen Sie die Aktivität E-Mail-Versand hinter das erste Segment.
  2. Doppelklicken Sie auf die Aktivität, um sie zu bearbeiten.
  3. Wählen Sie Einfache E-Mail aus.
  4. Wählen Sie Ausgehende Transition mit Population hinzufügen und danach Weiter aus.
    Die ausgehende Transition ermöglicht es, die Population und die Trackinglogs abzurufen. Dies kann beispielsweise dazu dienen, jenen Personen erneut eine Sendung zukommen zu lassen, die nicht in der ersten E-Mail geklickt haben.
  5. Wählen Sie eine E-Mail-Vorlage und danach Weiter aus.
  6. Geben Sie die E-Mail-Eigenschaften ein und wählen Sie Weiter aus.
  7. Um das Layout Ihrer E-Mail zu bearbeiten, wählen Sie E-Mail-Designer verwenden aus.
  8. Bearbeiten und speichern Sie Ihre Inhalte.
  9. Deaktivieren Sie im Nachrichten-Dashboard im Bereich Planung die Option Vor dem Nachrichtenversand Bestätigung einholen .
Gehen Sie wie folgt vor, um einen SMS-Versand zu erstellen:
  1. Ziehen Sie die Aktivität SMS-Versand hinter das andere Segment.
  2. Doppelklicken Sie auf die Aktivität, um sie zu bearbeiten.
  3. Wählen Sie SMS und danach Weiter aus.
  4. Wählen Sie eine SMS-Vorlage und danach Weiter aus.
  5. Geben Sie die SMS-Eigenschaften ein und wählen Sie Weiter aus.
  6. Bearbeiten und speichern Sie Ihre Inhalte.
Nach der Konfiguration Ihrer Sendungen kann der Workflow gestartet werden.

Workflow ausführen

Durch Starten des Workflows wird die mithilfe der Abfrageaktivität ermittelte Population segmentiert, damit die Populationssegmente anschließend einen E-Mail- bzw. SMS-Versand erhalten.
Verwenden Sie zur Ausführung des Workflows die Schaltfläche Start in der Symbolleiste.
Sie können über das Adobe Campaign-Logo auf das erweiterte Menü Marketingpläne > Marketingaktivitäten und damit auf Ihre Sendungen zugreifen. Klicken Sie auf eine Sendung und verwenden Sie anschließend die Schaltfläche Berichte , um die ihr zugehörigen Versandberichte abzurufen, darunter etwa die Versandzusammenfassung, die Öffnungsrate oder das E-Mail-Rendering entsprechend dem vom Empfänger verwendeten E-Mail-Client.