Show Menu
THEMEN×

Über dynamische Berichte

Nur Benutzer, die Administratorrechte besitzen oder deren Organisationseinheiten mit Alle festgelegt sind, können einen neuen Bericht erstellen oder speichern. Weiterführende Informationen hierzu finden Sie in diesem Abschnitt .
Die dynamische Berichterstellung ermöglicht vollständig anpassbare und in Echtzeit aktualisierte Berichte. Durch sie kann auf Profildaten zugegriffen werden, was die demografische Analyse nach Profildimensionen wie Geschlecht, Stadt und Alter sowie nach Daten von E-Mail-Kampagnen wie Öffnungen und Klicks ermöglicht. Mit der Drag & Drop-Funktion können Sie Daten analysieren sowie feststellen, wie Ihre E-Mail-Kampagnen bei Ihren wichtigsten Kundensegmenten angekommen sind, und ihre Wirkung auf die Empfänger messen.
Dank dem Drag & Drop-Menü und den anpassbaren Grafiken können Sie mit dieser Funktion Dimensionen, Messwerte und Zeitspannen beliebig kombinieren und so dynamische Berichte mit unbegrenzten Verteilungs- und Vergleichsmöglichkeiten erstellen.
Verwandte Themen:

Zugriff auf dynamische Berichte

Der Zugriff auf Berichte erfolgt:
  • Über die Startseite durch die Auswahl des Tabs Berichte in der Symbolleiste am oberen Bildschirmrand oder die Karte Berichte , um Berichte zu allen Sendungen anzuzeigen.
  • In allen Programmen, Kampagnen und Nachrichten über die Schaltfläche Berichte durch Anklicken von Dynamische Berichte , um nur die Berichte für diesen Versand anzuzeigen.
Gewisse Berichte stehen mitunter nicht unmittelbar nach einem Versand zur Verfügung, was von der Dauer der Datenerhebung und Informationsverarbeitung abhängt.
Es gibt zwei Kategorien von dynamischen Berichten:
  • Vorlagen können geändert werden, indem sie ausgehend von der Vorlage mit der Option Speichern als ( Projekt > Speichern als... ) kopiert werden.
  • Benutzerdefinierte Berichte (blau) können direkt durch die Auswahl der Schaltfläche Neues Projekt erstellen auf der Berichte -Startseite erstellt werden.
Die Daten werden entsprechend Ihrer Organisationseinheit gefiltert.

Nutzungsvereinbarung zur dynamischen Berichterstattung

Ab Version 19.4 von Campaign Standard beinhaltet das Popup-Fenster für die Zustimmung zur Nutzung dynamischer Berichte die Integration von Adobe Campaign Standard und Microsoft Dynamics 365.
Die Nutzungsvereinbarung zur dynamischen Berichterstattung wird als Popup angezeigt und ermöglicht die Zustimmung zur Datenverarbeitung. Standardmäßig ist diese Vereinbarung nur für Benutzer mit Administratorrechten sichtbar und kann auch nur durch diese akzeptiert oder abgelehnt werden.
Drei Optionen stehen zur Wahl:
  • Später fragen : Mit der Auswahl von Später fragen wird die Nutzervereinbarung erst wieder in 24 Stunden angezeigt. Die Profildimensionen werden dann nicht in den Berichten aufgeführt und die personenbezogenen Daten Ihrer Kunden werden weder erfasst noch transferiert. Dies erfolgt erst, wenn Sie der Nutzervereinbarung zustimmen.
  • Annehmen : Wenn Sie die Nutzervereinbarung akzeptieren, gestatten Sie Adobe Campaign, die personenbezogenen Daten Ihrer Kunden zu erfassen und zum Reporting- oder Rechenzentrum zu transferieren.
  • Ablehnen : Wenn Sie die Nutzervereinbarung ablehnen, erscheinen die Profildimensionen nicht in Ihren Berichten und die personenbezogenen Daten Ihrer Kunden werden weder erfasst noch transferiert. Beachten Sie, dass in diesem Fall die externe Kennung dennoch erfasst und zur Identifizierung der Endbenutzer verwendet wird.
Die nachstehende Tabelle zeigt, was nach der Annahme dieser Vereinbarung je nach Region geschieht.
Dynamische Berichterstellung
Microsoft Dynamics 365 Connector
Amerika und APAC (Asien/Pazifik)
Funktion verfügbar
Alle nativen Profildaten (d. h. Stadt, Land/Region, Bundesland, Geschlecht und Segmente auf der Grundlage des Alters) sowie benutzerspezifische Profildaten werden zum Reporting-Zentrum in den USA gesendet. Weiterführende Informationen zu Profildimensionen finden Sie auf dieser Seite
Funktion verfügbar
Alle nativen und benutzerdefinierten Profilfelder sowie Ereignisfelder von Adobe Campaign Standard werden im US-Rechenzentrum verarbeitet.
EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika)
Funktion verfügbar
Alle nativen Profildaten (d. h. Stadt, Land/Region, Bundesland, Geschlecht und Segmente auf der Grundlage des Alters) sowie benutzerspezifische Profildaten werden an das EMEA-Reporting-Zentrum gesendet. Weiterführende Informationen zu Profildimensionen finden Sie auf dieser Seite
Funktion verfügbar
Alle nativen und benutzerdefinierten Profilfelder sowie Ereignisfelder von Adobe Campaign Standard werden im EMEA-Rechenzentrum verarbeitet.
Kontrolldaten , in denen Adobe I/O-Registrierungsdaten und Kennungen von Endbenutzerereignissen enthalten sind, werden zum US-Rechenzentrum gesendet und dort gespeichert.
Die nachstehende Tabelle zeigt, was nach der Ablehnung dieser Vereinbarung je nach Region geschieht. Beachten Sie, dass auch dann Berichte zu Sendungen und der Microsoft Dynamics 365-Integration verfügbar sind, wenn Sie diese Vereinbarung ablehnen.
Region
Dynamische Berichterstellung
Microsoft Dynamics 365 Connector
Amerika und APAC (Asien/Pazifik)
Funktion verfügbar
Es werden keine nativen und benutzerdefinierten Profildaten an das Reporting-Zentrum in den USA gesendet, mit Ausnahme der externen Kennung.
Funktion verfügbar
Es werden keine nativen und benutzerdefinierten Profilfelder an das US-Rechenzentrum gesendet, mit Ausnahme der externen Kennung und der Empfänger-ID.
Alle Ereignisfelder in Adobe Campaign Standard werden im US-Rechenzentrum verarbeitet, mit Ausnahme der Mirrorseiten-ID.
Weiterführende Informationen zur Microsoft Dynamics 365-Integration finden Sie auf dieser Seite .
EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika)
Funktion verfügbar
Es werden keine nativen und benutzerdefinierten Profildaten an das Reporting-Zentrum in EMEA gesendet, mit Ausnahme der externen Kennung.
Funktion verfügbar
Es werden keine nativen und benutzerdefinierten Profilfelder an das EMEA-Rechenzentrum gesendet, mit Ausnahme der externen Kennung und der Empfänger-ID.
Alle Ereignisfelder in Adobe Campaign Standard werden im EMEA-Rechenzentrum verarbeitet, mit Ausnahme der Mirrorseiten-ID.
Kontrolldaten , in denen Adobe I/O-Registrierungsdaten und Kennungen von Endbenutzerereignissen enthalten sind, werden zum US-Rechenzentrum gesendet und dort gespeichert.
Weiterführende Informationen zur Microsoft Dynamics 365-Integration finden Sie auf dieser Seite .
Diese Entscheidung ist nicht endgültig. Sie können sie jederzeit ändern durch die Auswahl von Transfer von personenbezogenen Daten in die USA ermöglichen, um Reporting zu Profildaten zu verwenden in Administration > Anwendungseinstellungen > Optionen .
Der Wert kann jederzeit geändert werden. Der Wert 1 bedeutet Später fragen , 2 bedeutet Ablehnen und 3 bedeutet Annehmen .
Beachten Sie, dass in Versionen von Adobe Campaign Standard, die älter sind als Version 19.4, der Wert -1 für Später fragen steht, der Wert 0 für Ablehnen und der Wert 1 für Annehmen .