Show Menu
THEMEN×

Filterregeln

Mit Filterregeln können Sie einen Teil der Nachrichten-Zielgruppe anhand von in einer Abfrage definierten Kriterien ausschließen. Mögliche Kriterien sind zum Beispiel Profile in Quarantäne oder Profile, die bereits eine bestimmte Anzahl an E-Mails erhalten haben.

Standardmäßige Filtertypologieregeln

Die nachstehende Tabelle enthält Informationen zu vordefinierten Filterregeln sowie zu den zugehörigen Kanälen.
Titel
Kanal
Beschreibung
Adresse nicht angegeben
Alle
Schließt die Zielpopulation ohne angegebene Adresse (E-Mail, Anschrift usw. je nach ausgewähltem Kanal) aus.
Adresse auf Blockierungsliste
Alle
Schließt Adressen aus, die sich auf der Blockierungsliste befinden.
Dublette
Alle
Schließt Duplikate anhand des Felds Adresse der Zielpopulation aus.
Mobile Apps ausschließen
Mobile App
Schließt App-Anmeldungen aus, die nicht mit der in der Nachricht definierten Mobile App übereinstimmen.
Mobile Apps für In-App ausschließen
In-App
Schließt App-Anmeldungen aus, die nicht mit der in der Nachricht definierten Mobile App übereinstimmen (In-App-Vorlage).
Mobile Apps für In-App-Broadcast-Versand ausschließen
In-App
Schließt App-Anmeldungen aus, die nicht mit der in der Nachricht definierten Mobile App übereinstimmen (In-App-Broadcast-Vorlage)
Mobile Apps von Push ausschließen
Mobile App
Schließt App-Anmeldungen aus, die nicht mit der in der Nachricht definierten Mobile App übereinstimmen (Push)
Adresse in Quarantäne
Alle
Schließt Quarantäne-Neuzugänge aus.
Größe der Zielgruppe begrenzt
Alle
Überprüft, ob die maximale Versandgröße für die Zielgruppe erreicht wurde. Gilt für Briefpostversand mit aktivierter Option "Versand-Deadline".
Zusätzlich zu diesen standardmäßigen Filterregeln stehen zwei Ausschlussregeln zur Verfügung:
  • Ausschluss von Adressen ( addressExclusions )
  • Ausschluss von Domains ( domainExclusions ).
Während der E-Mail-Analyse vergleichen diese Regeln die E-Mail-Adressen der Empfänger mit den unzulässigen Adressen oder Domain-Namen aus einer verschlüsselten globalen Unterdrückungsliste, die in der Zustellbarkeitsinstanz verwaltet wird. Im Falle einer Übereinstimmung wird die Nachricht nicht an den jeweiligen Empfänger gesendet.
Auf diese Weise soll das Hinzufügen zur Blockierungsliste aufgrund von schädlichen Aktivitäten, insbesondere durch die Verwendung von Spamtraps, vermieden werden. Wenn beispielsweise für die Anmeldung über ein Web-Formular eine Spamtrap verwendet wird, wird automatisch eine Bestätigungs-E-Mail an diese Spamtrap gesendet. Als Folge davon wird Ihre Adresse automatisch auf die Blockierungsliste gesetzt.
Die Adressen und Domain-Namen in der globalen Unterdrückungsliste sind verborgen. In den Versandanalyse-Logs wird nur die Anzahl der ausgeschlossen Empfänger angegeben.

Filterregel erstellen

Sie können entsprechend Ihren Anforderungen eigene Filterregeln erstellen. Sie können beispielsweise die Zielpopulation von Newslettern so filtern, dass Abonnenten unter 18 Jahren keine Nachricht erhalten.
Gehen Sie wie folgt vor, um eine Typologieregel zum Filtern zu erstellen:
  1. Erstellen Sie eine neue Typologieregel. Die wichtigsten Schritte zum Erstellen von Typologieregeln sind in diesem Abschnitt beschrieben.
  2. Wählen Sie den Typ Filterregel aus und geben Sie dann den gewünschten Kanal an.
  3. Wählen Sie im Tab Filterbedingungen in der Kategorie Anmeldung die Abonnements aus.
  4. Ziehen Sie im Explorer -Tab des Abfrageeditors den Abonnent -Knoten per Drag-and-Drop in den Arbeitsbereich des Bildschirms.
  5. Wählen Sie das Feld Alter und definieren Sie die Filterbedingungen so, dass das Mindestalter der Abonnenten 18 Jahre beträgt.
  6. Verknüpfen Sie diese Regel im Typologien -Tab mit einer Typologie.
  7. Stellen Sie sicher, dass die betreffende Typologie im Versand oder der Versandvorlage, den bzw. die Sie verwenden möchten, ausgewählt ist. Weiterführende Informationen hierzu finden Sie in diesem Abschnitt .
Wenn diese Regel in einer Nachricht verwendet wird, werden minderjährige Abonnenten automatisch ausgeschlossen.

Konfigurieren des Zielgruppen-Kontexts von Filterregeln

Mit Campaign Standard können Sie je nach den beabsichtigten Daten die Targeting - und Filterdimensionen konfigurieren.
Öffnen Sie dazu die Eigenschaften der Typologieregel und greifen Sie dann auf den Abschnitt Erweiterte Informationen zu.
Standardmäßig werden für die Filterung Profile herangezogen. Wenn sich die Regel beispielsweise auf eine Mobile App bezieht, kann für die Filterdimension App-Abonnements gewählt werden.

Anwendbarkeit einer Filterregel einschränken

Sie können die Anwendbarkeit einer Filterregel je nach zu sendender Nachricht einschränken.
  1. Deaktivieren Sie hierfür im Tab Anwendungskriterien der Typologieregel die Option Regel auf alle Sendungen anwenden , die standardmäßig aktiviert ist.
  2. Verwenden Sie den Abfrageeditor, um einen Filter zu definieren. Sie können die Regel beispielsweise nur auf Nachrichten anwenden, deren Titel mit einem bestimmten Wort beginnt oder deren Kennung bestimmte Buchstaben enthält.
In diesem Fall wird die Regel nur auf die Nachrichten angewendet, die den definierten Kriterien entsprechen.