Show Menu
THEMEN×

Wozu dienen Campaign Standard-APIs?

Adobe Campaign Standard bietet APIs, damit sich vorhandene Systeme in die ACS-Plattform integrieren und reale Probleme in Echtzeit lösen lassen.
Öffentliche Websites wie die Anmelde- oder Abmeldeseite müssen eine Verbindung zu Backend-Systemen herstellen, um Profildaten speichern zu können. Backend-Systeme wie Adobe Campaign erlauben es, Profildaten zu erfassen und benutzerdefinierte Aktionen dafür auszuführen.
Hier einige Beispiele:
  • Online-Registrierung potenzieller Kunden.
  • Bestehendes Kundenprofil und Verwaltung der Präferenzen bei der Marketing-Kommunikation.
  • Auslösung von ereignisbasierter Transaktionskommunikation – Bestellbestätigung, Buchungsverlauf, Kennwortzurücksetzung usw.
  • Auch E-Mail-Kommunikation bei Warenkorbabbruch.
Auf Anmelde-Landingpages können Kunden bzw. potenzielle Kunden ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse registrieren. Sobald Campaign Standard die Profildaten und Präferenzen erfasst hat, kann es auf die Interessen der Person abgestimmte Nachrichten versenden.
Diese werden mit folgenden Elementen erstellt:
  1. Registrierungsformular mit Campaign-API-Listenern.
  2. Benutzerdefinierte Aktionen, die je nach Kontrollkästchen ausgeführt werden. Ein Kunde, der "Sonderangebote per E-Mail" auswählt, erhält eine andere, personalisierte E-Mail mit Gutschein als im normalen Registrierungsprozess.
  3. Ein Profil kann seine Details durch Auswahl des Links "Details aktualisieren" in der E-Mail ändern. Dadurch wird das Profil auf die Seite "Profil- und Präferenzdetails aktualisieren" geleitet. Zur Erledigung des Vorgangs werden die Profildetails (Pkey) an den Campaign-Server weitergeleitet und das Profil abgerufen und dargestellt. Sobald das Profil auf die Schaltfläche "Aktualisieren" klickt, werden die Daten im System aktualisiert (über einen PATCH-Befehl).
Es stehen verschiedene Anfragen zur Verfügung, die Ihnen dabei helfen, sich mit den Anfragen der Campaign Standard-APIs vertraut zu machen. Diese Sammlung im JSON-Format besteht aus vordefinierten API-Anfragen, die gängige Anwendungsfälle repräsentieren.
Im folgenden Anwendungsbeispiel werden die Schritte zum Importieren und Verwenden der Sammlung zur Erstellung eines Profils in der Campaign Standard-Datenbank beschrieben.
In unserem Beispiel verwenden wir Postman. Sie können jedoch auch Ihren bevorzugten REST-Client nutzen.
  1. Laden Sie die JSON-Sammlung herunter, indem Sie hier klicken.
  2. Öffnen Sie Postman und wählen Sie dann das Menü Datei / Import .
  3. Ziehen Sie die heruntergeladene Datei in das Fenster. Vordefinierte API-Anfragen werden angezeigt und können verwendet werden.
  4. Wählen Sie die Anfrage Profil erstellen und aktualisieren Sie dann die POST-Anfrage sowie den Tab Kopfzeilen mit Ihren eigenen Daten (<ORGANISATION>, <API_KEY>, <ACCESS_TOKEN>). Weiterführende Informationen hierzu finden Sie in diesem Abschnitt .
  5. Füllen Sie den Tab Hauptteil mit den Daten aus, die Sie dem neuen Profil hinzufügen möchten, und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Senden , um die Anfrage auszuführen.
  6. Nach dem Erstellen eines Objekts wird diesem ein Primärschlüssel (Pkey) zugeordnet. Er wird in der Antwort auf die Anfrage sowie in anderen Attributen angezeigt.
  7. Öffnen Sie Ihre Campaign Standard-Instanz und überprüfen Sie, ob das Profil mit allen Daten aus der Payload erstellt wurde.