Show Menu
THEMEN×

Terminologie

Terminologiereferenz für neue Experience Cloud-Benutzer, in der auch auf die Bedeutung dieser Begriffe in der Creative Cloud eingegangen wird
Begriff
Creative Cloud
Experience Cloud
Asset
In der Creative Cloud ist ein Asset normalerweise eine Grafikdatei.
Bei Assets kann es sich um Ebenen in einer Photoshop-Datei, Folien in einer PowerPoint-Datei, Seiten in einem PDF-Dokument oder Dateien in einer ZIP-Datei handeln.
In der Experience Cloud ist ein Asset ein digitales Dokument, Bild, Video oder Audioaufzeichnungsdokument, das über mehrere Ausgabeformate und Teil-Assets verfügen kann. Zu den Beispielen gehören:
  • Datei
  • Dokument
  • Bild
  • Video
  • Audioclip
  • Präsentation
  • Bildvorlage
  • Videovorlage
Zielgruppen
In der Creative Cloud kann eine Zielgruppe die Person sein, die ein Video aufruft.
In der Experience Cloud sind Zielgruppen Sammlungen von Menschen, auf die wir unsere Kampagnenaktivitäten ausrichten können.
Die Zugehörigkeit zu einer Zielgruppe kann auf Basis eines Regelsatzes im Besucherkontext ermittelt werden oder in einer Liste festgelegt sein. Beispielsweise einer Liste mit E-Mail-Abonnenten oder Mitgliedern einer Facebook-Gruppe.
In Experience Cloud Audiences ist das Erstellen und Verwalten von Zielgruppen mit dem Erstellen und Verwalten von Segmenten vergleichbar, hinzu kommt jedoch die Möglichkeit, dass die Zielgruppen für die Experience Cloud freigegeben werden können.
Adobe Target
In Target wurden die Zielgruppen früher als Segmente bezeichnet.
Adobe Analytics
In Analytics können Zielgruppen als Besucher einer Website betrachtet werden. Sie können Zielgruppensegmente erstellen und die Zielgruppe in der Experience Cloud veröffentlichen.
Kampagnen
In der Creative Cloud versteht man unter einer Kampagne eine Marketing-Kampagne, bei der Bild-Assets aus der Creative Cloud verwendet werden.
In der Experience Cloud bestimmen Kampagnen, welcher Inhalt der Zielgruppe angezeigt wird. Sie bestimmen auch, wo (Position) und wann der Inhalt angezeigt wird. Eine Kampagne hat ein bestimmtes Ziel, das von Metriken nachverfolgt wird.
Die Durchführung einer Kampagne setzt voraus, dass der Besucherkontext mit dem Regelsatz der Kampagne übereinstimmt und der Inhalt gemäß den technischen Einschränkungen des Kanals der Position bereitgestellt wird.
In Adobe Target sind die Begriffe Kampagne und Aktivität synonym.
Funktion
Keine festgeschriebene Verwendung.
In der Experience Cloud beziehen sich Funktionen auf die Funktionalität innerhalb von Lösungen (oder Produkten). Marketing Reports & Analytics ist beispielsweise eine Funktion der Lösung Analytics.
Kanal
In der Creative Cloud können Kanäle Graustufenbilder sein, die verschiedene Arten von Informationen speichern. Es sind in diesem Fall Informationskanäle und Farbkanäle.
In der Experience Cloud ist ein Kanal ein Attribut einer Position oder eine Aktivität in einer Kampagne.
In Analytics werden Marketing-Kanäle zumeist verwendet, um Einblicke dazu zu bieten, wie Besucher auf Ihre Website gelangen, beispielsweise über E-Mail-Kampagnen.
Zu den Beispielen gehören:
  • E-Mails
  • Display-Anzeigen
  • Soziale Netzwerke
  • Gebührenpflichtige Suche
  • Kostenlose Suche
  • Verweisende Domänen
Zusammenarbeit und Freigabe
Assets innerhalb von Adobe Experience Manager-(AEM-)Assets können Sie über die Experience Cloud und die Adobe Creative Cloud freigeben.
In der Experience Cloud können Sie den Feed verwenden, um Beiträge zu erstellen und Assets freizugeben .
Kontext
Bezeichnet in der Regel ein Menü bzw. Informationen, die für eine bestimmte Auswahl oder eine gerade ausgeführte Aufgabe verfügbar sind.
Unter Kontext werden die Details der aktuellen Interaktion eines Besuchers mit einer digitalen Property beschrieben. Zu Beispielen für den Kontext zählen die Position seiner Maus, der Status eines Formularfeldes, der Wert seines Einkaufswagens oder das Gerät, das er verwendet.
Das dynamische Tag-Management] (https://marketing.adobe.com/resources/help/de_DE/dtm/?f=dtm_home) bietet die zuverlässigste Kontexterkennung und Dienstaktivierungsfunktion auf dem Markt und stellt die kontextabhängige Komponente von Profil- und Zielgruppendiensten bereit.
Inhalt
In Creative Cloud bezieht sich Inhalt auf den Text und die Bilder einer Seite. Dieser Begriff hat in der Creative Cloud und in der Experience Cloud die gleiche Bedeutung.
In der Experience Cloud bezieht sich „Inhalt“ auf Marketing-Inhalte, die im Rahmen einer Kampagne verwendet werden können, um ein bestimmtes Ziel zu unterstützen.
Der Inhalt wird in bestimmten Positionen verwendet und kann aus Assets bestehen. Inhalt kann strukturiert (wie Produktinformationen) oder unstrukturiert (wie eine Webseite oder ein Bildschirm einer mobilen Anwendung) sein.
Zu den Beispielen gehören:
  • Webseiten
  • Banner
  • Statusupdates
  • Kommentare
  • Textwerbung
  • Produktangaben
  • Produktbewertungen
  • Formulardaten
  • Dokumente in einem Suchverzeichnis
  • Social-Beiträge
  • Artikel
  • Veröffentlichungen
Feed
Die Creative Cloud-Startseite ähnelt dem Experience Cloud-Feed.
Die Startseite ist ein Desktop-Client, auf dem eine Übersicht über die in Ihrem Creative Cloud-Konto erfolgten Aktivitäten angezeigt werden kann. Zu den aufgezeichneten Aktivitäten zählen die Installation und Aktualisierung von Software und Schriften, sämtliche Aktivitäten in Behance und alle Aktivitäten, die im Zuge eines Datei-Uploads stattfinden.
In der Experience Cloud ist ein Feed eine Ansammlung von Karten, die Sie erstellen oder die von anderen Benutzern oder aus Adobe Experience Cloud-Lösungen für Sie freigegeben wurden.
Der Feed kann beim ersten Anmelden in der Experience Cloud leer sein. Wenn Sie Pinnwände und Karten erstellen und andere Benutzer Inhalte mit Ihnen teilen, füllt sich der Feed automatisch an und hält Sie und Ihr Team-Mitglieder auf dem Laufenden.
Siehe Feeds .
Verknüpfung
Keine festgeschriebene Verwendung. „Verknüpfung“ bezieht sich auf die Navigation via Hyperlinks sowie auf die Verknüpfung von Elementen wie Schriften, Eigenschaften, Ebenen usw.
In Experience Cloud bezieht sich die Verknüpfung normalerweise auf die Verknüpfung verschiedener Konten in Lösungen mit der Benutzeroberfläche.
Verknüpfung bezieht sich auch auf die an andere Benutzer gesendeten Standard-URLs für Analytics-Berichte.
Standorte
In der Creative Cloud bezieht sich der Ort auf Dateispeicherorte oder auf eine Stelle auf einem geöffneten Bild oder einem geöffneten Dokument.
In der Experience Cloud sind Orte die Positionen, an denen Inhalt von Zielgruppen angesehen wird (und zur Interaktion bereitsteht). Die Verbindung von Position und Inhalt kann mehr oder weniger statisch sein oder dynamisch gemäß den Regeln einer Kampagne verwaltet werden. Eine Position gehört immer zu einem bestimmten Kanal, der bestimmt, auf welche Weise Inhalte geliefert und Metriken gesammelt werden können.
Zu den Beispielen gehören:
  • Sites
  • Eigenschaften (Sozial)
  • Inventar anzeigen
  • Landingpages
  • Mobile Anwendungen
  • Slots (Video)
Metriken
In Creative Cloud im Allgemeinen nicht zutreffend.
Gesamtzahlen zu Schlüsselkonzepten und -zielen. In Analytics sind Metriken quantitative Informationen über Besucheraktivitäten, wie Ansichten, Clickthroughs, Neuladungen, durchschnittliche Besuchszeit, Einheiten, Bestellungen, Umsatz usw. Siehe Metrik-Beschreibungen .
Organisation
In Creative Cloud im Allgemeinen nicht zutreffend.
Eine Organisation ist die Experience Cloud-Einheit, die es einem Administrator ermöglicht, Produkte und Benutzer zu konfigurieren und den Single Sign-on in der Experience Cloud zu steuern. Meist handelt es sich bei der Organisation um das Unternehmen, dem die Rechnung gestellt wird.
Portfolio
Eine Sammlung mehrerer Dateien oder Assets.
Ein Container für Kampagnen
Produktprofil
Weitere Informationen finden Sie unter Produkte und Profile verwalten .
Damit ein Benutzer zur Nutzung eines Dienstes oder Produkts berechtigt ist, muss er einem Produktprofil zugeordnet sein. Der Produktadministrator weist einem Produktprofil Lizenzen zu, indem er das Profil mit einem von Ihnen erworbenen Abonnement verknüpft.
Ein Benutzer kann mehreren Produktprofilen zugeordnet werden, über die er jeweils verschiedene Lizenzen erhält. Die entgültige Zugriffsberechtigung des Benutzers wird durch eine Zusammenfassung aller Lizenzen ermittelt, die dem Benutzer in verschiedenen Profilen gewährt werden.
Plan
Kann eine Folge von Szenen in Adobe Story oder geplante Aufgaben in ColdFusion sein.
In der Experience Cloud ist ein Zeitplan das Startdatum (Jahr, Monat, Tag) und Enddatum für die Aktivierung von Kampagnen, Kanälen und Aktivitäten. Aktivitätspläne können bis auf die Minute genau festgelegt werden. Beim Ändern eines Plans wird eine Karte erstellt.
Zu den Beispielen gehören:
  • Kampagnenpläne
  • Kanalpläne
  • Aktivitätspläne
Freigeben
In Creative Cloud können Dateien extern über Plattformen freigegeben werden (soziale Medien, Communitys, E-Mails usw.).
In der Experience Cloud können Assets nur schnittstellenintern als Karten auf Pinnwänden freigegeben werden. Die Freigabe ist nur für Benutzer verfügbar, die bei der Site angemeldet sind.
Lösung
Keine festgeschriebene Verwendung.
In der Experience Cloud sind Lösungen Produkte wie Analytics, Social oder Target.
Siehe „Über die neuen Cloud-Namen der Experience Cloud“ (solutions-core-services.md).