Show Menu
THEMEN×

Bearbeiten der Transformationskonfigurationsdatei

Schritte zum Bearbeiten der Datei "Transformation.cfg"für ein Datensatzprofil.
  1. Öffnen Sie bei der Arbeit im DataSet-Profil die Datei Profile Manager und klicken Sie auf Dataset , um deren Inhalt anzuzeigen.
    Weitere Informationen zum Öffnen und Arbeiten mit Profile ManagerData Workbench finden Sie im Data Workbench-Benutzerhandbuch .
    Ein Unterverzeichnis "Transformation"kann sich im Ordner "DataSet"befinden. Dieser Unterordner enthält die Transformation Dataset Include Dateien, die für ein oder mehrere geerbte Profile erstellt wurden. Informationen zu Transformation Dataset Include Dateien finden Sie unter DataSet Include Files .
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Häkchen neben Transformation.cfg und klicken Sie auf Make Local . Ein Häkchen für diese Datei wird in der User Spalte angezeigt.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das neu erstellte Häkchen und klicken Sie auf Open > in Workstation . Das Transformation.cfg Fenster wird angezeigt.
    Sie können die Transformation.cfg Datei auch aus einer Transformation Dependency MapDatei öffnen. Weitere Informationen transformation dependency mapsfinden Sie unter DataSet-Konfigurationstools .
  4. Bearbeiten Sie die Parameter in der Konfigurationsdatei mithilfe der folgenden Tabelle als Anleitung.
    Beim Bearbeiten der Transformation.cfg Datei in einem Data Workbench-Fenster können Sie Tastenkombinationen für grundlegende Bearbeitungsfunktionen verwenden, z. B. Ausschneiden (Strg+x), Kopieren (Strg+c), Einfügen (Strg+v), Rückgängigmachen (Strg+Z), Wiederholen (Strg+Umschalt+Z), Abschnitt auswählen (Klicken+Ziehen) und alle auswählen (Strg+a). Darüber hinaus können Sie mithilfe der Tastaturbefehle Text aus einer Konfigurationsdatei ( .cfg) in eine andere kopieren und einfügen.
    Eine Transformation Dataset Include Datei für ein geerbtes Profil enthält eine Untergruppe der in der folgenden Tabelle beschriebenen Parameter sowie einige weitere Parameter. Informationen zu Transformation Dataset Include Dateien finden Sie unter DataSet Include Files
    Parameter Beschreibung
    Endzeit
    Optional. Filtern Sie Daten, um bis zu diesem Zeitpunkt Protokolleinträge mit Zeitstempeln einzuschließen, die jedoch nicht eingeschlossen sind. Adobe empfiehlt die Verwendung eines der folgenden Formate:
    • 1. Januar 2013 HH:MM:SS EDT
    • 1. Januar 2013 HH:MM:SS GMT
    Wenn Sie z. B. "29. Juli 2013 00:00:00 EDT"als Endzeit festlegen, werden Daten bis zum 28. Juli 2013 um 23:59:59 PM EDT eingeschlossen.
    Sie müssen eine Zeitzone angeben. Die Zeitzone wird nicht standardmäßig auf GMT gesetzt, wenn sie nicht angegeben ist. Eine Liste der vom Data Workbench-Server unterstützten Zeitzonenabkürzungen finden Sie unter Zeitzonencodes .
    Hinweis: Wenn Sie einen Wert für "Endzeit"angeben, wird ein Parameter mit dem Namen "Endzeit"festgelegt und über die gesamte Transformationsphase der Datensatzkonstruktion angewendet. Informationen zu Parametern finden Sie unter Definieren von Parametern in DataSet Include-Dateien .
    Erweiterte Dimensionen Optional. Adobe empfiehlt, erweiterte Dimensionen in einer oder mehreren Transformation DataSet Include- Dateien zu definieren. Weitere Informationen finden Sie unter Transformation DataSet Include Files .
    Hashschwellenwert
    Optional. Ein Stichprobenfaktor für eine zufällige Unterstichprobe von Zeilen. Wenn der Wert auf "n"festgelegt ist, wird nur eine von n Tracking-IDs in den Datensatz eingegeben, wodurch die Gesamtzahl der Zeilen im Datensatz um den Faktor n verringert wird. Um einen Datensatz zu erstellen, der eine 100-prozentige Genauigkeit erfordert (d. h. alle Zeilen einzuschließen), setzen Sie den Hash-Schwellenwert auf 1.
    Wenn der Hash-Schwellenwert sowohl in den Dateien "Log Processing.cfg" und " Transformation.cfg"angegeben ist, wird er nicht nacheinander angewendet. Es gilt der Höchstwert der in beiden Konfigurationsdateien festgelegten Werte.
    Protokolleinstiegsbedingung Optional. Definiert die Regeln, nach denen Protokolleinträge, die aus der Protokollverarbeitung ausgegeben werden, für die Aufnahme in das Datensatzprofil berücksichtigt werden. Siehe Protokolleingabebedingung .
    Neue Besucherbedingung Optional. Zur Verwendung mit Webdaten. Definiert die Regeln, nach denen Besucher in die Daten einbezogen werden. Die Bedingung "Neuer Besucher" definiert den ersten Protokolleintrag eines Besuchers (geordnet nach Uhrzeit), der im Datensatz verwendet werden soll. Alle nachfolgenden Protokolleinträge für diesen Besucher werden in den Datensatz aufgenommen, unabhängig davon, ob sie diese Bedingung erfüllen. Siehe Neue Besucherbedingung .
    Neu verarbeiten
    Optional. Alle Zeichen oder Kombinationen von Zeichen können hier eingegeben werden. Wenn Sie diesen Parameter ändern und die Datei speichern, wird eine Datenumwandlung initiiert.
    Weitere Informationen zur erneuten Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie unter Verarbeitung und Verarbeitung .
    Schemakontrolle True oder false. Wenn "true", identifiziert der Data Workbench-Server Datenkorruptionsprobleme und zeichnet Informationen über die Probleme in Protokolldateien im Trace-Ordner des Data Workbench-Servers auf. Der Standardwert ist true. Adobe empfiehlt, diesen Parameter immer auf "true"zu belassen.
    Phasen
    Optional. Die Namen der Verarbeitungsstufen, die in Transformation DataSet verwendet werden können, schließen Dateien ein. Die Verarbeitungsschritte bieten eine Möglichkeit, die Konvertierungen anzuordnen, die in " Transformation DataSet Include- Dateien"definiert sind. Dieser Parameter ist sehr hilfreich, wenn Sie eine oder mehrere Konvertierungen innerhalb mehrerer Transformation DataSet Include- Dateien definiert haben und Sie möchten, dass bestimmte Transformationen an bestimmten Punkten während der Transformation durchgeführt werden.
    Die Reihenfolge, in der Sie die Schritte hier auflisten, bestimmt die Reihenfolge, in der die Transformationen in den Transformationsdatenaset-Include- Dateien während der Transformation ausgeführt werden. Vorverarbeitung und Nachverarbeitung sind integrierte Phasen; Die Vorverarbeitung ist immer der erste Schritt und die Nachbearbeitung ist immer der letzte Schritt. Standardmäßig gibt es eine benannte Phase namens " Standard" .
    So fügen Sie eine neue Verarbeitungsphase hinzu
    • Klicken Sie im Fenster Transformation.cfg mit der rechten Maustaste auf Stufen und klicken Sie auf Neu hinzufügen > Phase .
    • Geben Sie einen Namen für die neue Phase ein.
    So löschen Sie eine vorhandene Verarbeitungsphase
    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Nummer, die der zu löschenden Phase entspricht, und klicken Sie auf < #stage_number > .
    Hinweis: Wenn Sie eine Phase in einer Transformation DataSet Include- Dateien angeben, muss der Name der Bühne exakt mit dem Namen übereinstimmen, den Sie hier eingeben. Weitere Informationen zu Datenaset-Include-Dateien finden Sie unter DataSet Include-Dateien .
    Startzeit
    Optional. Filtern Sie die Daten, um Protokolleinträge mit Zeitstempeln zu dieser Zeit oder danach einzuschließen. Adobe empfiehlt die Verwendung eines der folgenden Formate:
    • 1. Januar 2013 HH:MM:SS EDT
    • 1. Januar 2013 HH:MM:SS GMT
    Wenn Sie beispielsweise den 29. Juli 2013 um 00:00:00 Uhr EDT als Startzeit festlegen, enthält dies Daten, die ab dem 29. Juli 2013 um 12:00 Uhr EDT beginnen.
    Sie müssen eine Zeitzone angeben. Die Zeitzone wird nicht standardmäßig auf GMT gesetzt, wenn sie nicht angegeben ist. Eine Liste der Zeitzonenabkürzungen, die von Data Workbench Server unterstützt werden, finden Sie unter Zeitzonencodes .
    Hinweis: Wenn Sie einen Wert für "Startzeit"angeben, wird ein Parameter mit dem Namen "Startzeit"festgelegt und über die gesamte Transformationsphase der Datensatzkonstruktion angewendet. Informationen zu Parametern finden Sie unter Definieren von Parametern in DataSet Include-Dateien .
    Transformationen Optional. Adobe empfiehlt, Konvertierungen für die Konvertierungsphase der Dataset-Erstellung in einer oder mehreren Transformation DataSet Include- Dateien zu definieren. Weitere Informationen finden Sie unter Transformation DataSet Include Files .
    Zeitzone
    Zeitzone des Datensatzprofils. Zeitzonen werden für Zeitumrechnungen und für die Erstellung von Zeitdimensionen verwendet. Siehe Zeitzonen .
    Hinweis: Wenn in der Datei " Log Processing.cfg"definiert, wird der Parameter "Zeitzone"nur für Zeitkonvertierungen verwendet.
  5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste (modified) am oberen Rand des Fensters und klicken Sie auf Save .
  6. Klicken Sie in der Profile ManagerSpalte mit der rechten Maustaste auf das Häkchen Transformation.cfgin der User Spalte und klicken Sie dann auf Save to > *, dataset profile name um die lokal vorgenommenen Änderungen zu übernehmen. Die Datenumwandlung beginnt nach der Synchronisierung des Datensatzprofils.
    Speichern Sie die geänderte Konfigurationsdatei nicht in einem der von Adobe bereitgestellten internen Profile, da Ihre Änderungen bei der Installation von Updates für diese Profile überschrieben werden.
    Weitere Informationen zur erneuten Verarbeitung oder Transformation Ihrer Daten finden Sie unter Neuverarbeitung und Konvertierung .