Show Menu
THEMEN×

Zuordnen von Report Portal zu einem virtuellen Verzeichnis (IIS 5.0)

Schritte zum Zuordnen des Report Portals zu einem virtuellen Verzeichnis (IIS 5.0).
  1. Starten Sie auf dem Computer, auf dem der IIS Manager installiert Report Portal ist, den IIS Manager entweder mit Start > Control Panel > Administrative Tools > Internet Information Services oder Start > Administrative Tools > Internet Information Services .
  2. Auswählen Local Machine > Web Sites > Default Web Site .
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste Default Web Site und wählen Sie New > Virtual Directory .
  4. Klicken Sie Virtual Directory Wizard beim Öffnen auf Next .
  5. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um den virtuellen Stammordner für Report PortalFolgendes zu definieren:
    1. Geben Sie bei Aufforderung zur Eingabe eines Alias den Namen des Alias ein Report Portalund klicken Sie dann auf Next . Wenn Sie z. B. "Portal"als Namen verwenden möchten, weisen Sie dem virtuellen Verzeichnis den Aliasnamen "Portal"zu Report Portal. Klicken Sie zum Fertigstellen auf Next .
    2. Wenn Sie nach dem physischen Pfad gefragt werden, suchen Sie den Ordner < PortalName > und wählen Sie ihn aus. Klicken Sie dann auf \PortalASP Next .
      Beispiel: C:\Inetpub\wwwroot\Portal\PortalASP
    3. Wenn Sie zur Eingabe von Berechtigungen aufgefordert werden, überprüfen Sie, ob die folgenden Optionen aktiviert sind:
      • Read
      • Run scripts (such as ASP)
    4. Click Next , then click Finish . Der virtuelle Ordner, den Sie erstellt haben, wird unter der Standardwebsite angezeigt, wie im folgenden Beispiel gezeigt.
  6. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das virtuelle Verzeichnis, das Sie gerade erstellt haben, und wählen Sie New > Virtual Directory .
  7. Verwenden Sie den Virtual Directory Assistenten, um einen Alias für jeden der folgenden physischen Ordner zu erstellen. Dadurch wird ein entsprechend benannter virtueller Ordner für jede dieser physischen Ressourcen erstellt.
Erstellen Sie diesen Alias. . . Für diese physische Ressource. . .
Kern
\ PortalName \PortalFiles\Core
Beispiel: C:\Inetpub\wwwroot\Portal\PortalFiles\Core
CSS
\ PortalName \PortalFiles\CSS
Beispiel: C:\Inetpub\wwwroot\Portal\PortalFiles\CSS
HTC
\ PortalName \PortalFiles\HTC
Beispiel: C:\Inetpub\wwwroot\Portal\PortalFiles\HTC
Bilder
\ PortalName \PortalFiles\Images
Beispiel: C:\Inetpub\wwwroot\Portal\PortalFiles\Images
Ausgabe
Der physische Speicherort des Ordners, in dem der Berichtsserver die Ausgabe für Ihre Berichtsätze speichert. Der Ausgabeordner kann sich an einer beliebigen Stelle befinden, beliebig benannt werden und einen Unterordner für jeden Berichtssatz enthalten.
Hierbei muss es sich um denselben Ordner handeln, den Sie in der Datei "Report.cfg "im Parameter "Ausgabestamm"für einen Berichtssatz angeben. Weitere Informationen finden Sie unter Report.cfg-Dateien konfigurieren .
Der Standardspeicherort lautet \ PortalName \PortalFiles\Output.
Beispiel: C:\Inetpub\wwwroot\Portal\PortalFiles\Output
Die Datei "PortalName \PortalFiles\Output directory contains the profiles.xml ", die in den Ausgabeverzeichnis verschoben werden muss, den Sie für diesen Alias angeben.
Es ist äußerst wichtig, dass das Path -Attribut richtig eingestellt ist.
  1. Stellen Sie nach Abschluss des Vorgangs sicher, dass IIS sechs neue virtuelle Ordner anzeigt. Vergewissern Sie sich, dass die Ordnerstruktur einen übergeordneten Ordner (mit demselben Namen wie das Portal) und fünf Unterordner wie unten dargestellt hat.
  2. Wenn Sie fertig sind, fahren Sie mit dem Installationsprozess fort, indem Sie die Sitzungskonfigurationsdatei bearbeiten .