Show Menu
THEMEN×

Vorabinformationen

Damit einige Funktionen von Report Server funktionieren, müssen Sie vor der Installation Hardware oder Software bereitstellen und konfigurieren.

Grundlegende Berichtsserver-Anforderungen

Die ausgegebenen Berichte können entweder in Form von PNG-Bildern oder XLS-Tabellen in einem Dateisystem oder als E-Mails erstellt werden. Die Hardware-Anforderungen sind mit dem Data Workbench-Client identisch.
Die folgenden Anforderungen gelten für Report Server:
  • Zugriff auf Dateisystem für die Ausgabe von Daten (Netzwerkfreigabe oder lokales Laufwerk).
  • Zugriff auf den konfigurierten SMTP-Server.
  • Microsoft Excel 2010 64-Bit oder höher auf Report Server installiert. Weitere Informationen finden Sie unter Überlegungen zur serverseitigen Automatisierung von Office .

Zusätzliche Anforderungen

  • Installieren Sie einen geeigneten Grafikadapter. Um Berichte korrekt wiedergeben zu können, muss auf dem Computer, auf dem Sie Report Server installieren, eine entsprechende Grafikkarte installiert sein.
  • Installieren Sie Microsoft Excel, um Berichte als Excel-Dateien zu erstellen. Um Berichte als Microsoft Excel-Dateien ( .xls oder .xlsx) zu erstellen und zu verteilen, muss auf dem Computer, auf dem Sie Report Server installieren, die entsprechende 64-Bit-Version von Microsoft Excel installiert und registriert sein. Wenn Excel nicht registriert wurde und der Berichtsserver versucht, zum ersten Mal darauf zuzugreifen, zeigt Excel ein Registrierungsdialogfeld an. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob die Kopie registriert ist, starten Sie Excel manuell und führen Sie im Falle eines Registrierungsdialogfelds den Registrierungsprozess durch.
    Wenn Sie Berichte als Excel-Dateien generieren, öffnen Sie eine neue Instanz von Excel. Weitere Informationen zu diesem Vorgang finden Sie unter http://support.microsoft.com/kb/257757 .
  • Stellen Sie Zugriff auf einen SMTP-Server bereit, um Berichte per E-Mail zu verteilen. Wenn Sie Berichte per E-Mail verteilen möchten, muss Report Server eine Verbindung zu einem SMTP-Server herstellen können, und die entsprechenden Anschlüsse zum E-Mail-Weiterleitungsdienst müssen geöffnet werden.