Show Menu
THEMEN×

User Administration of Group Member Access

Administratoren können Workstationbenutzern die teilweise Verwaltung der Zugangssteuerung für Benutzergruppen erteilen.
Die Selbstverwaltung des Zugriffs auf Gruppenmitglieder gibt Nichtadministratoren die Möglichkeit, Mitglieder zu einer benutzerspezifischen Gruppe hinzuzufügen und zu löschen. Der Administrator erstellt eine Benutzerlisten -Datei und richtet den Gruppenzugriff für die neuen Gruppenmitglieder in der Datei Access Control.cfg ein.
Zugriff auf den Server Manager
Die Einrichtung der User List Datei und die Synchronisierung mit der Communications.cfg Datei erfolgt im Arbeitsbereich " Server Manager ".
  1. Klicken Sie auf der Arbeitsfläche auf die Registerkarte Admin > Datensatz und Profil .
  2. Öffnen Sie den Arbeitsbereich "Server Manager ".
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf > Ihren Servernamen > im Diagramm und wählen Sie Dateien .
    Die Serverdateien werden in einer Tabelle mit den Spalten Datei , <server name> Temp und Temp geöffnet.
  4. "Lokal machen", indem Sie mit der rechten Maustaste in die Serverspalte einer Serverdatei klicken (für diese Funktion Access Control und Components/Communications.cfg) ).
    In der Spalte Temp wird ein weißes Häkchen angezeigt. Sie können die Datei im Ordner "Temp"bearbeiten. Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf das Kontrollkästchen und Speichern unter dem Server. (Wird beim Synchronisieren mit dem Server rot).

Erstellen einer Datei "User List.cfg"

Der Administrator muss eine User List.cfg Datei im Access Control Ordner erstellen.
  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Zeile​ Zugriffssteuerung in der Spalte Temp und wählen Sie Öffnen > Ordner .
    Der Zugriffssteuerungsordner im Temp -Ordner öffnet eine Liste mit einer einzelnen Access Control.cfg Datei.
  2. Fügen Sie diesem Ordner eine weitere Textdatei hinzu und geben Sie ihm einen Namen User List.cfg (neben dem Access Control.cfg ).
  3. Add the following parameters to the User List.cfg file.
Die Datei "Benutzerliste"sollte einen Vektor von AccessGroup -Objekten enthalten. Jedes AccessGroup -Objekt sollte einen Namen und einen Vektor von Zeichenfolgen mit der Bezeichnung " Member "haben.
Access Control Groups = vector: 1 items 
  0 = AccessGroup:  
    Name = string: Group 1 
    Members = vector: 1 items 
      0 = string: CN:Joe User

Sie können diese dann bearbeiten und Benutzern in der Workstation-Ansicht der User List.cfg ​Datei hinzufügen.
Hier sind die grundlegendsten Parameter, die der User List.cfg Datei hinzugefügt werden müssen. Die Mitglieder können dann in der Workstation-Ansicht hinzugefügt werden.
Access Control Groups = vector: 1 items 
  0 = AccessGroup:  
    Name = string:  
    Members = vector: 0 items

Achten Sie wie bei jeder .cfg Datei, die Sie manuell bearbeiten, darauf, Leerzeichen anstelle von Tabulatoren zu verwenden und den Leerraum und die Syntax genau zu beachten. Ein Fehler in dieser Datei führt dazu, dass Adobe Insight Server die Datei "Benutzerliste"ignoriert.
Das Feld Name in jeder Zugriffsgruppe wird in der Access Control.cfg Datei referenziert.
Nur gültige Mitglieder mit Ordnerdienst-Präfixen, wie z. B. CN: oder OU: akzeptiert werden, und diese dürfen kein Platzhalterzeichen (*) enthalten.

Datei "Communications.cfg"einrichten

Zuerst aktiviert ein Administrator diese Funktion, indem er die Datei Components>Communications.cfg ​öffnet und einen neuen Schlüssel mit dem Namen hinzufügt Access Control User List File . Der Zeichenfolgenwert dieses Schlüssels ist der Pfad, an dem sich diese neue Datei befindet.
  1. Klicken Sie in den Serverdateien auf Komponenten und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Kontrollkästchen in der Serverspalte. Klicken Sie auf Als lokal definieren.
    In der Spalte Temp wird ein weißes Häkchen angezeigt.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Häkchen in der Spalte Temp und wählen Sie Öffnen > in Workstation .
  3. Klicken Sie in der Datei " Communication.cfg "mit der rechten Maustaste auf die Komponente und wählen Sie "Benutzerdefinierten Schlüssel hinzufügen".
  4. Geben Sie den Namen als Benutzerlistendatei für die Zugriffssteuerung und vom Typ als Zeichenfolge ein.
    Die neue Listendatei kann nicht als Pfad erstellt werden. Um dies zu beheben, müssen Sie die Datei speichern, sie in einem Editor öffnen (Notepad) und "String"in "Path"ändern:
    Bevor:
    component = CommServer:  
      Access Control File = Path: Access Control\\Access Control.cfg 
      Access Control User List File =  
     <string>: Access Control\\User List.cfg
    
    
    Nachher:
    component = CommServer:  
      Access Control File = Path: Access Control\\Access Control.cfg 
      Access Control User List File =  
     <Path>: Access Control\\User List.cfg
    
    
  5. Speichern Sie die Communications.cfg Datei und speichern Sie sie (falls erforderlich) auf dem Server. Dadurch werden Komponenten auf dem Server neu gestartet, um sicherzustellen, dass keine Fehler gemacht wurden, die das Parsen der Communications.cfg Datei verhindern könnten.
  6. Wenn Ihr System Verarbeitungsserver enthält, ändern Sie die Konfigurationsdatei in der Components for Processing Servers.cfg Datei.
  7. Klicken Sie mit der rechten Maustaste Communications.cfg und speichern Sie auf dem Server.
Der Data Workbench-Administrator kann nun bestätigen, dass die vorgesehenen Benutzer Zugriff auf die Benutzerlistendatei haben und den Benutzern die Verwaltung der Gruppe ermöglichen. Die Benutzer können die Datei "Benutzerliste"öffnen, sie bearbeiten und nach Bedarf CN- oder OU-Mitglieder hinzufügen und entfernen.

Synchronisieren Sie die Datei "Access Control.cfg"

Der Administrator kann dann die Datei bearbeiten Access Control.cfg und Verweise auf die Gruppe(n) einfügen, die in der Datei " Benutzerliste "definiert ist.
Die Verweise auf die Gruppe(n) sollten wie jedes andere Element eingefügt werden, jedoch mit der folgenden Syntax:
$(Group Name)

Dabei stimmt "Gruppenname"mit dem überein, was in der Benutzerlistendatei definiert ist, einschließlich Leerzeichen.
An dieser Stelle kann der Data Workbench-Administrator bestätigen, dass ausgewählte Gruppenbenutzer Zugriff auf die Benutzerlistendatei haben. Die ausgewählten Benutzer können die User List.cfg Datei dann öffnen, bearbeiten und nach Bedarf CN- oder OU-Mitglieder hinzufügen und entfernen.