Show Menu
THEMEN×

Übersicht

Die Adobe Experience Cloud Device Co-op ist ein Programm, mit dem Teilnehmer zusammenarbeiten können, um Verbraucher über digitale Touchpoints hinweg besser zu identifizieren und dabei größtmögliche Privatsphäre und Transparenz zu gewährleisten. Die Experience Cloud-Gerätekooperation ermöglicht es teilnehmenden Marken, ihre Verbraucher zu identifizieren und ihnen so über Geräte und Apps hinweg auch bei großer Skalierung personalisiertere Erlebnisse zu bieten. Die Gerätekooperation ist ein zentraler Dienst der Adobe Experience Cloud. Sie ist für Adobe-Kunden verfügbar, die Analytics, Audience Manager, Media Optimizer oder Target verwenden.

Vorteile

Die Device Co-op ermöglicht es Teilnehmern, Ihren Verbrauchern ein besseres, konsistenteres Erlebnis der Inhalte zu bieten, wenn sie zwischen Geräten migrieren. Dazu erstellt sie Verknüpfungen zwischen einer Gruppe von Geräten, die von unbekannten Verbrauchern verwendet werden. Diese Technologie hilft Marketingexperten dabei, das Kundenverhalten über mehrere Geräte hinweg zu verstehen und darauf zu reagieren. Die Ergebnisse sorgen für genauere Webseiteninteraktionsmetriken, personalisiertere Inhalte und gezieltere Werbeerlebnisse bei der Suche, Anzeige und in sozialen Netzwerken. Participation in Adobe Experience Cloud Device Co-op helps our members improve:
  • Kundenverständnis: Herkömmliche Berichterstellung kann Einblicke in ein bestimmtes Gerät bieten. Aber Geräte und Kanäle tätigen keine Einkäufe – sondern Menschen. Mit einer besseren Berichterstellung hilft die Device Co-op Analysten und Marketingexperten dabei, die wahren, menschenzentrierten Fragen zu beantworten, die das Geschäft stellt.
  • Inhaltspersonalisierung: Für Verbraucher, die sich nicht auf der Webseite oder in der App einer Marke anmelden, richtet sich die Erfahrung in der Regel nach dem Gerät, das sie im Augenblick verwenden. Die Device Co-op hilft Marketingexperten dabei, konsistente und wertvolle Erfahrungen anzubieten, die auf den Informationen basieren, die eine Marke über eine Person hat, und nicht nur auf dem Gerät, das sie verwenden.
  • Effizienz der Werbeausgaben: Die Device Co-op hilft dabei, das Marketingbudget zu schonen, indem sie sich bei Display-Werbung auf Menschen konzentriert, und nicht auf Geräte. Da Häufigkeitsbegrenzungen typischerweise für ein einzelnes Gerät gelten, kann eine Begrenzung von 5 Werbungen pro Verbraucher schnell zu einer Begrenzung von 5 Werbungen pro Gerät werden. Mit der Device Co-op können Marketingexperten den Umsatz ankurbeln, indem sie die Person adressieren, nicht das Gerät.
  • Geräteübergreifendes Retargeting: Erreichen Sie Ihre Kunden durch die Möglichkeit, das Targeting auf Mobilgeräten, Tablets, Browsern und anderen Geräten, die sie täglich nutzen, zu optimieren. Anzeigen sind wesentlich effektiver, wenn sie im Gedächtnis bleiben, und das geräteübergreifende Retargeting ermöglicht es Ihrer Marke, genau das zu tun.

Die Rolle von Adobe in der Device Co-op

Im Fenster Device Co-op, Adobe:
  • Ist ein Datenmanager: ​Device Co-op-Mitglieder geben Daten nicht direkt miteinander frei. Instead, Adobe, acts as a broker to make device link data available to the co-op through the Device Graph. Mitglieder der Device Co-op können über Funktionen, die in ihren Experience Cloud-Lösungen aktiviert sind, mit diesen Daten arbeiten.
  • Ein Verfechter für Datenfairness: Die gerechte Verteilung von Daten ist in der Device Co-op ein wichtiges Konzept. Alle Mitglieder der Device Co-op erhalten einen Wert, der sich nach ihrem Beitrag richtet. If you've never interacted with an anonymous person through a site visit or ad impression, you won't get any information about their devices in the Device Graph. Die Device Co-op hilft Marken dabei, bekannte Kunden zu erkennen, die unbekannte Geräte verwenden.
  • Unterstützt Datenschutzstandards: Die Device Graph Daten enthalten keine personenbezogenen Informationen (PII). PII aus dem Gerätediagramm auszuschließen, hilft Adobe dabei, datenschutzrechtliche Standards einzuhalten und das Vertrauen von Mitgliedern der Kooperation sowie Verbrauchern zu erhalten.

How it works

Als Mitglied gewähren Sie Adobe Zugriff auf kryptografische Hash-Login-IDs und HTTP-Header-Daten, durch die die Identität des Kunden vollständig verborgen wird. Diese Daten werden von Adobe verarbeitet, um aus Geräten, die von unbekannten Benutzern oder Haushalten verwendet werden, Gerätegruppen (oder Geräte-Cluster) zu erstellen. Adobe macht diese Gerätegruppen dann über die digitalen Marketinglösungen verfügbar, damit Mitglieder der Kooperation Einzelpersonen direkt über all ihre Geräte hinweg messen, segmentieren, adressieren und mit Anzeigen ansprechen können. All dies ist möglich, ohne die Identität unserer Kunden zu enthüllen, weil die Device Co-op ​keine persönlichen Daten wie Namen, E-Mail-Adressen, Telefonnummern oder Daten über Seitenbesuche etc. für die Mitglieder freigibt.
Diese Regeln helfen dabei, auf wichtige Bedenken in Bezug auf die Privatsphäre einzugehen, die bei geräteübergreifenden Technologien häufig geäußert werden. Tatsächlich bietet die Device Co-op Verbrauchern ein höheres Maß an Kontrolle über die Privatsphäre, als es die Industrienormen verlangen. Die Device Co-op schafft eine noch nie dagewesene Transparenz, indem sie den Kunden Einblicke in teilnehmende Marken sowie alle Geräte gewährt, die mit dem aktuell verwendeten Gerät verbunden sind. See The Device Graph: Internal Processes and Output section for more information.

Erste Schritte

Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um die Mitgliedsvoraussetzungen zu überprüfen, wenn Sie teilnehmen möchten oder mehr über die Device Co-op. Also, see Working with Device Co-op Data in Other Experience Cloud Solutions for a summary of how other Adobe products used this data.