Show Menu
THEMEN×

Checkin- und Checkout-Dateien in Experience Manager DAM

Mit Adobe Experience Manager Assets können Sie Assets zur Bearbeitung auschecken und nach Abschluss der Änderungen erneut einchecken. Wenn Sie ein Asset ausgecheckt haben, können nur Sie das Asset bearbeiten, mit Anmerkungen versehen, veröffentlichen, verschieben oder löschen. Beim Auschecken eines Assets wird das Asset gesperrt. Andere Benutzer können diese Vorgänge erst dann für das Asset ausführen, wenn Sie das Asset wieder in Assets einchecken. Allerdings können Sie nach wie vor die Metadaten für das gesperrte Asset ändern.
Um Assets aus-/einchecken zu können, benötigen Sie entsprechenden Schreibzugriff.
Mithilfe dieser Funktion können Sie verhindern, dass Benutzer die von einem Autor vorgenommenen Änderungen überschreiben, wenn mehrere Benutzer teamübergreifend im Rahmen von Bearbeitungsworkflows zusammenarbeiten.

Assets überprüfen

  1. Wählen Sie in der Assets-Benutzeroberfläche das Asset aus, das ausgecheckt werden soll. Sie können auch mehrere Assets zum Auschecken auswählen.
  2. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Checkout . Die Checkout -Option wechselt zum Checkin . Um zu überprüfen, ob andere Benutzer das von Ihnen ausgecheckte Asset bearbeiten können, melden Sie sich unter einem anderen Benutzernamen an. Auf der Miniaturansicht des Assets, das Sie ausgecheckt haben, wird ein Sperrsymbol angezeigt.
    Wählen Sie das Asset aus. In der Symbolleiste werden keine Optionen zum Bearbeiten, Kommentieren, Veröffentlichen oder Löschen des Assets angezeigt.
    You can click View Properties to edit the metadata for the locked asset.
  3. Klicken Sie auf Bearbeiten , um das Asset im Bearbeitungsmodus zu öffnen.
  4. Bearbeiten Sie das Asset und speichern Sie die Änderungen. Schneiden Sie beispielsweise das Bild zu und speichern Sie es.
    Sie können das Asset auch mit Anmerkungen versehen oder es veröffentlichen.
  5. Wählen Sie das bearbeitete Asset in der Assets Benutzeroberfläche aus und klicken Sie in der Symbolleiste auf Checkin . Das geänderte Asset wird in Assets eingecheckt und steht anderen Benutzern zur Bearbeitung zur Verfügung.

Forced check in

Administratoren können von anderen Benutzern ausgecheckte Assets einchecken.
  1. Melden Sie sich bei Assets als Administrator an.
  2. Wählen Sie in der Assets-Benutzeroberfläche ein bzw. mehrere Assets, das bzw. die von anderen Benutzern ausgecheckt wurde(n).
  3. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Sperren . Das Asset wird wieder eingecheckt und steht anderen Benutzern zur Bearbeitung zur Verfügung.