Show Menu
TOPICS×

Beschleunigen von Downloads in Brand Portal

Brand Portal ermöglicht das Verkürzen der Download-Zeiten größerer Asset-Dateien durch die Integration mit IBM Aspera Connect, einer bei Bedarf zusätzlich installierten Anwendung. Die Anwendung nutzt proprietäre Technologie, um TCP-Overheads zu verhindern und Übertragungsgeschwindigkeiten für Asset-Dateien zu verbessern. Diese Integration sorgt für eine Verkürzung der Download-Zeiten.
Die jeweilige Download-Geschwindigkeit variiert jedoch abhängig von Faktoren wie der Netzwerkbandbreite, der Serverlatenz und dem geografischen Standort der Clients.
Ist diese Option aktiviert, können Brand Portal-Benutzer die zum Herunterladen der gewünschten Asset-Dateien von Brand Portal oder über freigegebene Links benötigte Zeit durch die Installation des Aspera Connect-Clients erheblich verkürzen.

Voraussetzungen für die Beschleunigung des Datei-Downloads

Stellen Sie Folgendes sicher, um Dateien schneller herunterzuladen:
  • Downloadbeschleunigung aktivieren
    (standardmäßig deaktiviert) muss unter Allgemeine Einstellungen im Admin Tools-Bereich ausgewählt sein.
  • Port 33001 (TCP und UDP) ist in der Firewall geöffnet. For more information on the prerequisites, see Aspera Connect Client documentation .
  • Installieren Sie Aspera Connect mit Administratorrechten.
  • For platform support of Aspera transfer client, see Aspera Connect platform support matrix .

Download-Domänen

Nachfolgend sind die Download-Domänen für verschiedene geografische Standorte aufgeführt:
Regionscode
Domäne
NA OR1
downloads-na1.brand-portal.adobe.com
NA VA5
downloads-na2.brand-portal.adobe.com
EMEA LON5
downloads-emea1.brand-portal.adobe.com
APAC SIN2
downloads-apac1.brand-portal.adobe.com

Beispiele für Download-Zeiten mit dem Dateibeschleuniger

Die folgende Tabelle zeigt die Download-Zeiten für 2 GB große Dateien mit dem Aspera Connect-Downloadbeschleuniger:
*
Die tatsächlichen Ergebnisse variieren abhängig von Faktoren wie Netzwerkbandbreite, Serverlatenz und Client-Standort, unter Berücksichtigung der Tatsache, dass sich der Brand Portal-Server in Oregon (USA) befindet.
Client-Standort
Latenz zwischen Client und Server (ms)
Geschwindigkeit mit dem Aspera-Dateiübertragungsbeschleuniger (MBit/s)
Mit Aspera-Dateiübertragungsbeschleuniger benötigte Zeit für Download von 2-GB-Datei (in Sekunden)
USA, Westküste (Nordkalifornien)
18
36
57
USA, Westen (Oregon)
42
36
57
USA, Ostküste (Nordvirginia)
85
35
58
Asien-Pazifik-Raum (Tokio)
124
36
57
Noida (Indien)
275
13,36
153
Sydney
175
29
70
London
179
35
58
Singapur
196
34
60

Download-Workflow mit dem Dateibeschleuniger

So laden Sie Assets schneller von Brand Portal herunter:
  1. Melden Sie sich über einen unterstützten Browser bei Brand Portal an.
  2. Suchen Sie nach der gewünschten Asset-Datei oder Sammlung bzw. dem gewünschten Ordner, die bzw. der heruntergeladen werden soll, und wählen Sie diese bzw. diesen aus. Tippen bzw. klicken Sie auf die Option „Herunterladen“. Das Dialogfeld „Herunterladen“ wird mit der aktivierten Option # angezeigt.
    Die Funktion zum Versenden von E-Mail-Benachrichtigungen mit dem Link zum Herunterladen von Assets wird derzeit nicht unterstützt, solange die Funktion für schnellere Downloads aktiviert ist.
  3. Klicken oder tippen Sie auf die Option
    Herunterladen
    . Um die Download-Zeiten für Ihr Brand Portal-Mandantenkonto zu verkürzen, müssen Sie die Aspera Connect-Clientanwendung auf Ihrem System installiert haben.
  4. Herunterladen des Aspera Connect-Clients
Falls der Aspera Connect-Client nicht auf Ihrem System installiert oder der vorhandene installierte Aspera Connect-Client veraltet ist, wird eine Eingabeaufforderung auf der Browser-Seite angezeigt, über die Sie den systemspezifischen Aspera Connect-Client herunterladen können. Wählen Sie dazu die Option
Neueste Version herunterladen
aus.
To download the latest version of Aspera Connect from https://downloads.asperasoft.com/connect2/ , select
Download Now
and follow the instructions.
  1. Installation des Aspera Connect Client
    Um den IBM Aspera Connect Client zu installieren, führen Sie das Setup über die MSI-Datei der IBM Aspera Connect-Client-Anwendung aus und folgen dem Installationsassistenten.
  2. Sobald der Client erfolgreich installiert ist, aktualisieren Sie die Browser-Seite und führen die Download-Schritte erneut aus oder wählen die Option
    Neu starten
    im Dialogfeld
    Herunterladen
    des Assets (Schritt 2). Wenn Sie Aspera Connect zum ersten Mal verwenden, werden Sie vom Browser aufgefordert, den Link mithilfe von
    IBM Aspera Connect
    zu öffnen. Damit dieses Dialogfeld in Zukunft nicht mehr angezeigt wird, aktivieren Sie
    Meine Auswahl für FASP-Verbindungen speichern
    .
    Diese Meldung unterscheidet sich von Browser zu Browser.
  3. Sie werden in einem Dialogfeld aufgefordert zu bestätigen, ob die Übertragung fortgesetzt werden soll oder nicht. Wählen Sie
    Zulassen
    , um zu beginnen. Um dieses Dialogfeld zukünftig zu überspringen, aktivieren Sie
    Meine Auswahl für alle Verbindungen mit diesem Host verwenden
    . Der Download beginnt. In einem Dialogfeld wird der Fortschritt des Downloads angezeigt. Über das Dialogfeld können Sie den Download
    anhalten
    ,
    fortsetzen
    oder
    abbrechen
    . Die Aspera Connect-Anwendung bietet im System ein Aktivitätsfenster, über das Benutzer alle Übertragungssitzungen anzeigen und verwalten können. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zum Aspera Connect-Client .
Bei erfolgreichem Abschluss des Downloads zeigt das Dialogfeld das Verzeichnis an, in das die Assets auf dem System des Benutzers heruntergeladen wurden. Wenn der Download scheitert, wird ein Fehler angezeigt.
Es gibt in der Aspera Connect Client-Anwendung die bekannte Einschränkung, dass keine Eingabeaufforderung zur Auswahl des Download-Verzeichnisses angezeigt wird, wenn die Option
Immer nach dem Speicherort für die heruntergeladene Dateien fragen
auf der Registerkarte Übertragungen unter Voreinstellungen aktiviert ist. Geben Sie vor Beginn eines Downloads den Speicherort im Textfeld
Heruntergeladene Dateien speichern unter
an.

Verwenden des Dateibeschleunigers im Browser Microsoft Edge

Microsoft Edge wird im erweiterten geschützten Modus (EPM, Enhanced Protected Mode) ausgeführt, der eine Kommunikation mit dem Aspera Connect-Server im selben privaten Netzwerk oder mit einer vertrauenswürdigen Website verhindert. Daher wird jedes Mal, wenn eine Verbindung zum Server hergestellt wird, eine Popup-Meldung angezeigt.
Um die Funktion für beschleunigte Downloads in Microsoft Edge zu verwenden, müssen Sie die Brand Portal-Website aus der Liste der vertrauenswürdigen Websites entfernen.
  1. Öffnen Sie die Systemsteuerung (drücken Sie dazu die Tastenkombination
    Windows-Taste+X
    und wählen Sie dann
    Systemsteuerung
    aus).
  2. Navigieren Sie zu
    Netzwerk und Internet > Internetoptionen
    . Klicken Sie auf die Registerkarte
    Sicherheit.
  3. Klicken Sie auf
    Zone vertrauenswürdiger Sites
    und dann auf
    Sites
    .
  4. Entfernen Sie die Brand Portal-Website aus der Liste.

Voreinstellungen für den Aspera Connect-Client

Im IBM Aspera Connect Client können Sie einige nützliche Voreinstellungen vornehmen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol klicken und
Voreinstellungen
auswählen.
Sie können das Standard-Downloadverzeichnis festlegen.
Außerdem kann der Aspera Connect-Client so konfiguriert werden, dass er automatisch bei Systemstart gestartet und ausgeführt wird und so schneller für Downloads verfügbar ist.

Beheben von Problemen mit der Downloadbeschleunigung

Wenn die Download-Beschleunigung bei Ihnen nicht funktioniert, führen Sie die folgenden Schritte zur Fehlerbehebung aus:
  1. Check that ports are not blocked, by visiting https://test-connect.asperasoft.com from your machine.
    Wenn die Ports nicht in Ordnung sind, kontaktieren Sie Ihr Netzwerkteam, um sicherzustellen, dass die Ports 33001 (TCP und UDP) nicht in der Firewall blockiert werden.
  2. Wenn die Ports einwandfrei funktionieren, vergewissern Sie sich anschließend, dass Ihr Netzwerk nicht langsam ist. Messen Sie dazu die verfügbare Bandbreite über / https://www.speedtest.net/.
    Ist die Brandbreite gering (1–10 MBit/s oder nur KBit/s), rufen Sie die Aspera-Voreinstellungen auf und versuchen Sie, die Bandbreite auf die verfügbare Bandbreite zu beschränken.
  3. Um festzustellen, ob die Downloads vom Aspera-Demoserver funktionieren, wählen Sie user https://demo.asperasoft.com/aspera/user. (Benutzername: asperaweb, Passwort: demoaspera)
  4. Wenn keiner der zuvor genannten Schritte den Fehler beheben kann, heben Sie die Auswahl der Option „Downloadbeschleunigung aktivieren“ auf und verwenden Sie die normale Download-Funktion.