Show Menu
THEMEN×

Stapelweises Importieren und Exportieren von Asset-Metadaten

Mit AEM Assets können Sie Asset-Metadaten mithilfe einer CSV-Datei in Massen importieren. Sie können für die kürzlich hochgeladenen Assets oder die vorhandenen Assets eine Massenaktualisierung durchführen, indem Sie eine CSV-Datei importieren. Außerdem können Sie Asset-Metadaten von Drittanbietersystemen mithilfe des CSV-Formats in Batches erfassen.

Importieren von Metadaten

Der Metadatenimport ist asynchron und beeinträchtigt nicht die Systemleistung. Die gleichzeitige Aktualisierung der Metadaten für mehrere Assets kann aufgrund der XMP-Writeback-Aktivität ressourcenintensiv sein, wenn das Flag für die Arbeitsabläufe gesetzt ist. Planen Sie einen solchen Import während Zeiten geringer Servernutzung, damit die Leistung anderer Benutzer nicht beeinträchtigt wird.
Um Metadaten in benutzerdefinierte Namespaces zu importieren, registrieren Sie zunächst die Namespaces.
  1. Navigieren Sie zur Benutzeroberfläche „Assets“ und tippen/klicken Sie in der Symbolleiste auf Erstellen .
  2. Wählen Sie aus dem Menü Metadaten aus.
  3. Tippen/klicken Sie auf der Seite Metadaten-Import auf Datei auswählen . Wählen Sie die CSV-Datei mit den Metadaten aus.
  4. Geben Sie die folgenden Parameter an:
    Parameter
    Beschreibung
    Batch-Größe
    Anzahl der Assets in einem Batch, für die Metadaten importiert werden sollen. Der Standardwert ist 50. Der Wert darf maximal 100 betragen.
    Feldtrennzeichen
    Der Standardwert ist , (ein Komma). Sie können jedoch ein beliebiges anderes Zeichen eingeben.
    Mehrfachtrennzeichen
    Trennzeichen für Metadatenwerte. Der Standardwert ist | .
    Workflows starten
    Lautet standardmäßig „False“. Wenn hier true festgelegt wird und die standardmäßigen Launcher-Einstellungen für den Workflow „DAM-Metadaten-WriteBack“ aktiv sind (der Metadaten in die binären XMP-Daten schreibt). Die Aktivierung von Start-Workflows verlangsamt das System.
    Asset-Pfad-Spaltenname
    Definiert den Namen der Spalte in der CSV-Datei, die die Assets enthält.
  5. Tippen oder klicken Sie in der Symbolleiste auf Importieren . Nachdem die Metadaten importiert wurden, wird eine Benachrichtigung an Ihren Benachrichtigungs-Posteingang gesendet. Navigieren Sie zur Asset-Eigenschaftsseite und überprüfen Sie, ob die Metadatenwerte richtig in die entsprechenden Assets importiert wurden.
Um beim Importieren von Metadaten Datum und Zeitstempel hinzuzufügen, verwenden Sie das YYYY-MM-DDThh:mm:ss.fff-00:00 -Format für Datum und Uhrzeit. Datum und Uhrzeit werden durch T getrennt angegeben. hh ist Stunden im 24-Stunden-Format, fff ist Nanosekunden und -00:00 ist der Zeitzonenversatz. Zum Beispiel ist 2020-03-26T11:26:00.000-07:00 der 26. März 2020 um 11:26:00.000 Uhr (PST).
Wenn das Datumsformat nicht mit YYYY-MM-DDThh:mm:ss.fff-00:00 übereinstimmt, werden die Datumswerte nicht eingestellt. Die Datumsformate der exportierten Metadaten-CSV-Datei entsprechen dem Format YYYY-MM-DDThh:mm:ss-00:00 . Wenn Sie das Datum importieren möchten, konvertieren Sie es in das akzeptable Format, indem Sie den mit fff angegebenen Nanosekundenwert hinzufügen.

Exportieren von Metadaten

Sie können Metadaten für mehrere Assets in einem CSV-Format exportieren. Die Metadaten werden asynchron exportiert, sodass der Export die Systemleistung nicht beeinträchtigt. Wenn Sie Metadaten exportieren, durchsucht AEM die Eigenschaften des Asset-Knotens jcr:content/metadata und der untergeordneten Knoten und exportiert die Metadateneigenschaften in eine CSV-Datei.
Einige Anwendungsfälle für den Massenexport von Metadaten:
  • Importieren Sie die Metadaten in ein Drittanbietersystem, wenn Sie Assets migrieren.
  • Geben Sie Asset-Metadaten für ein breiteres Projektteam frei.
  • Testen oder prüfen Sie die Metadaten auf Ihre Konformität.
  • Externalisieren Sie die Metadaten für eine separate Lokalisierung.
  1. Wählen Sie einen Asset-Ordner aus, der Assets enthält, für die Sie Metadaten exportieren möchten. Wählen Sie in der Symbolleiste Metadaten exportieren aus.
  2. Geben Sie im Dialogfeld „Metadatenexport“ einen Namen für die CSV-Datei an. Um Metadaten von Assets in Unterordnern zu exportieren, wählen Sie Assets in Unterordnern einschließen .

    Benutzeroberfläche und Optionen zum Exportieren von Metadaten aller Assets in einem Ordner

  3. Wählen Sie die gewünschten Optionen aus. Geben Sie einen Dateinamen und ggf. ein Datum an.
  4. Geben Sie im Feld Zu exportierende Eigenschaften an, ob Sie alle oder nur bestimmte Eigenschaften exportieren wollen. Wenn Sie für den Export „Selektive Eigenschaften“ auswählen, fügen Sie die gewünschten Eigenschaften hinzu.
  5. Tippen oder klicken Sie in der Symbolleiste auf Exportieren . Sie erhalten eine Meldung, die bestätigt, dass die Metadaten exportiert wurden. Schließen Sie die Meldung.
  6. Öffnen Sie die Posteingangsbenachrichtigung für den Exportauftrag. Wählen Sie den Auftrag aus und klicken Sie in der Symbolleiste auf Öffnen . Um die CSV-Datei mit den Metadaten herunterzuladen, tippen/klicken Sie in der Symbolleiste auf CSV-Download . Klicken Sie auf Schließen .
    Abbildung: Dialogfeld zum Herunterladen der CSV-Datei mit Metadaten, die stapelweise exportiert wurden