Show Menu
THEMEN×

Hinzufügen digitaler Assets zu Adobe Experience Manager

In Adobe Experience Manager wird der binäre Inhalt der hochgeladenen digitalen Dateien mit Rich-Metadaten, Smart-Tags, Ausgabeformaten und anderen DAM (Digital Asset Management)-Diensten erweitert. Sie können verschiedene Arten von Dateien (z. B. Bilder, Dokumente und Raw-Dateien) von Ihrem lokalen Ordner oder Netzlaufwerk in Experience Manager Assets hochladen.
Es steht eine Reihe von Upload-Methoden zur Verfügung. Neben dem am häufigsten verwendeten Browserupload gibt es noch weitere Methoden zum Hinzufügen von Assets zum Experience Manager-Repository, einschließlich Desktop-Clients wie Adobe Asset Link oder Experience Manager-Desktop-Programm, Upload- und Erfassungsskripte, die Kunden erstellen, und automatisierte Erfassungsintegrationen, die als AEM-Erweiterungen hinzugefügt werden.
Wir werden uns hier auf die Upload-Methoden für Endbenutzer konzentrieren und Links zu Artikeln bereitstellen, die technische Aspekte des Hochladens und der Erfassung von Assets mithilfe von Experience Manager-APIs und SDKs beschreiben.
Sie können zwar jede beliebige Binärdatei in Experience Manager hochladen und verwalten, aber die am häufigsten verwendeten Dateiformate bieten Unterstützung für zusätzliche Dienste, wie z. B. die Extraktion von Metadaten oder die Vorschau/Ausgabegenerierung. Weitere Informationen finden Sie unter Unterstützte Dateiformate .
Sie können sich auch dafür entscheiden, die hochgeladenen Assets zusätzlich zu bearbeiten. Für den Ordner, in den die Assets hochgeladen werden, kann eine Reihe von Asset-Verarbeitungsprofilen konfiguriert werden, um spezifische Metadaten, Ausgabeformate oder Bildbearbeitungsdienste hinzuzufügen. Weitere Informationen finden Sie unten unter Zusätzliche Verarbeitung .
Experience Manager as a Cloud Service nutzt eine neue Methode zum Hochladen von Assets: das direkte binäre Hochladen. Sie wird standardmäßig von den vordefinierten Produktfunktionen und Clients wie AEM-Benutzeroberfläche, Adobe Asset Link, AEM-Desktop-Programm und somit für die Endbenutzer transparent unterstützt.
Uploadcode, der von den technischen Teams des Kunden angepasst oder erweitert wird, muss die neuen Upload-APIs und Protokolle verwenden.

Hochladen von Assets

Um eine Datei (oder mehrere Dateien) hochzuladen, können Sie diese auf Ihrem Desktop auswählen und per Drag-and-Drop in der Benutzeroberfläche (Webbrowser) in den Zielordner ziehen. Sie können den Upload auch über die Benutzeroberfläche starten.
  1. Navigieren Sie in der Assets-Benutzeroberfläche zu dem Speicherort, an dem Sie digitale Assets hinzufügen möchten.
  2. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um die Assets hochzuladen:
    • Tippen Sie in der Symbolleiste auf das Symbol Erstellen . Tippen Sie dann im Menü auf Dateien . Sie können die Datei im angezeigten Dialogfeld bei Bedarf umbenennen.
    • Ziehen Sie die Assets in einem Browser, der HTML5 unterstützt, direkt auf die Assets-Benutzeroberfläche. Das Dialogfeld zum Umbenennen der Datei wird nicht angezeigt.
    Wenn Sie die Assets im Dialogfeld für die Dateiauswahl bei gedrückter Strg-/Befehlstaste markieren, können Sie mehrere Dateien auswählen. Bei Verwendung eines iPads können Sie jeweils nur eine Datei auswählen.
  1. Um einen laufenden Upload abzubrechen, klicken Sie auf „Schließen“ ( X ) neben der Fortschrittsleiste. Wenn Sie den Upload abbrechen, löscht AEM Assets den teilweise hochgeladenen Teil des Assets.
    Wenn Sie den Upload abbrechen, bevor die Dateien hochgeladen sind, unterbricht AEM Assets den Upload der aktuellen Datei und aktualisiert den Inhalt. Dateien, die bereits hochgeladen wurden, werden jedoch nicht gelöscht.
  1. Das Dialogfeld „Upload-Fortschritt“ in AEM Assets zeigt die Anzahl der erfolgreich hochgeladenen Dateien und die der Dateien an, die nicht hochgeladen werden konnten.
Darüber hinaus zeigt die Assets-Benutzeroberfläche das zuletzt hochgeladene Asset oder den Ordner, den Sie zuerst erstellt haben.
To upload nested folder hierarchies to AEM, see bulk upload assets .

Handhabung von Uploads, wenn das Asset bereits vorhanden ist

Wenn Sie ein Asset unter einem Namen hochladen, der bereits für ein Asset verwendet wird, das sich am Zielort befindet, wird eine Warnmeldung angezeigt.
Sie können festlegen, ob ein vorhandenes Asset ersetzt, eine neue Version erstellt oder beide Assets beibehalten werden sollen, indem Sie das neue hochgeladene Asset umbenennen. Wenn Sie ein vorhandenes Asset ersetzen, werden die Metadaten für das Asset und sämtliche vorherigen Änderungen daran (z. B. Anmerkungen, Zuschnitte usw.) gelöscht. Wenn Sie sich dafür entscheiden, beide Assets zu behalten, wird das neue Asset umbenannt und die Ziffer 1 an den Namen angehängt.
Wenn Sie im Dialogfeld Namenskonflikt die Option Ersetzen auswählen, wird die Asset-ID für das neue Asset neu generiert. Diese ID unterscheidet sich von der ID des vorherigen Assets.
Wenn Asset Insights zur Verfolgung von Impressions/Klicks mit Adobe Analytics aktiviert ist, werden die für das Asset in Analytics erfassten Daten durch die erneut generierte Asset-ID ungültig.
Tippen oder klicken Sie auf Behalten , um das doppelte Asset in AEM Assets beizubehalten. Tippen oder klicken Sie auf Löschen , um das doppelte Asset zu löschen, das Sie gerade hochgeladen haben.

Behandlung von Dateinamen und unzulässige Zeichen

AEM Assets verhindert, dass Sie Assets hochladen, deren Dateinamen unzulässige Zeichen enthalten. Wenn Sie versuchen, ein Asset mit einem Dateinamen mit einem oder mehreren nicht zulässigen Zeichen hochzuladen, zeigt AEM Assets eine Warnmeldung an und stoppt den Upload, bis Sie diese Zeichen entfernen oder mit einem zulässigen Namen hochladen.
Um bestimmte Dateibenennungskonventionen für Ihre Organisation einzuhalten, können Sie im Dialogfeld Assets hochladen lange Namen für die Dateien angeben, die Sie hochladen möchten.
Allerdings werden die folgenden Zeichen (in der Liste durch Leerzeichen getrennt) nicht unterstützt:
  • Der Asset-Dateiname darf nicht enthalten: * / : [ \\ ] | # % { } ? &
  • Der Asset-Ordnername darf nicht enthalten: * / : [ \\ ] | # % { } ? \" . ^ ; + & \t

Massen-Upload von Assets

Um eine größere Anzahl von Dateien hochzuladen, insbesondere wenn diese in einer verschachtelten Ordnerhierarchie auf dem Datenträger vorhanden sind, können die folgenden Vorgehensweisen verwendet werden:
  • Verwenden Sie ein benutzerdefiniertes Upload-Skript oder -Tool, das Asset-Upload-APIs nutzt. Ein solches benutzerdefiniertes Tool kann bei Bedarf zusätzliche Verarbeitungsschritte für Assets hinzufügen (z. B. Metadaten übersetzen oder Dateien umbenennen).
  • Verwenden Sie das Experience Manager-Desktop-Programm , um verschachtelte Ordnerhierarchien hochzuladen.
Der Massen-Upload als Teil der Migration von Inhalten aus anderen Systemen bei der Einrichtung und Bereitstellung in Experience Manager erfordert eine sorgfältige Planung, Abwägung und Auswahl der Tools. Anleitungen zu den Ansätzen zur Inhaltsmigration finden Sie im Implementierungshandbuch .

Hochladen von Assets mit Desktop-Clients

Zusätzlich zur Webbrowser-Benutzeroberfläche unterstützt Experience Manager auch andere Clients auf dem Desktop. Sie bieten außerdem ein Upload-Erlebnis, ohne dass der Browser aufgerufen werden muss.
  • Adobe Asset Link bietet den Zugriff auf Assets aus AEM in Adobe Photoshop-, Adobe Illustrator- und Adobe InDesign-Desktop-Anwendungen. Sie können das derzeit geöffnete Dokument direkt von der Benutzeroberfläche von Adobe Asset Link in diesen Desktop-Anwendungen zu AEM hochladen.
  • Das Experience Manager-Desktop-Programm vereinfacht die Arbeit mit Assets auf dem Desktop, unabhängig vom Dateityp oder der nativen Anwendung, die diese verarbeitet. Es ist besonders nützlich, um Dateien in verschachtelten Ordnerhierarchien aus Ihrem lokalen Dateisystem hochzuladen, da der Browserupload nur das Hochladen flacher Dateilisten unterstützt.

Zusätzliche Verarbeitung

Um eine zusätzliche Verarbeitung der hochgeladenen Assets zu ermöglichen, können Sie die Verarbeitungsprofile von Assets im Ordner verwenden, in den die Assets hochgeladen werden. Sie sind im Dialogfeld Eigenschaften des Ordners verfügbar.
Die folgenden Profile sind verfügbar:
  • Mit Metadatenprofilen können Sie Standardeigenschaften für Metadaten auf Assets anwenden, die in diesen Ordner hochgeladen wurden.
  • Mit Verarbeitungsprofilen können Sie neben den Standarddarstellungen auch die Darstellungsverarbeitung anwenden und Ausgabeformate generieren
Wenn Dynamic Media in Ihrer Umgebung aktiviert ist:
  • Mit Dynamic Media-Bildprofilen können Sie bestimmte Zuschneidefunktionen ( Smarter Zuschnitt und Pixelzuschnitt) und Scharfzeichnungskonfigurationen auf die hochgeladenen Assets anwenden.
  • Mit Dynamic Media-Video-Profilen können Sie bestimmte Videokodierungsprofile (Auflösung, Format, Parameter) anwenden.
Das von Dynamic Media unterstützte Zuschneiden und andere Operationen an Assets sind zerstörungsfrei, d. h. sie ändern nicht das hochgeladene Original, sondern stellen Parameter für das Zuschneiden oder die Medientransformation bereit, die bei der Bereitstellung der Assets durchgeführt werden müssen.
Für Ordner mit zugewiesenem Verarbeitungsprofil wird der Profilname in der Miniaturansicht der Kartenansicht angezeigt. In der Listenansicht wird der Profilname in der Spalte Verarbeitungsprofil angezeigt.

Hochladen oder Aufnehmen von Assets mit APIs

Technische Details zu den Upload-APIs und dem Protokoll sowie Links zu Open-Source-SDK und Beispiel-Clients finden Sie im Abschnitt zum Asset-Upload in der Entwicklerreferenz.