Show Menu
THEMEN×

Veraltete und entfernte Funktionen

Adobe evaluiert fortlaufend Produktfunktionen, um ältere Features zu überarbeiten oder durch modernere Alternativen zu ersetzen und so den Nutzen für die Kunden insgesamt zu verbessern, wobei stets auf Abwärtskompatibilität geachtet wird. Da Adobe Experience Manager as a Cloud Service ein Cloud-natives Bereitstellungsmodell bietet, wurden bestimmte Funktionen und Features durch Cloud-native Entsprechungen ersetzt.
Für die Bekanntgabe des bevorstehenden Entfernens/Ersetzens von AEM-Funktionen gelten die folgenden Regeln:
  1. Zunächst wird angekündigt, dass die betreffende Funktion veraltet ist. Veraltete Funktionen bleiben weiterhin verfügbar, werden aber nicht weiter verbessert.
  2. Funktionen, für die eine künftige Aufhebung der Unterstützung angekündigt wurde, werden frühestens in der nächsten Hauptversion entfernt. Der tatsächliche Termin für das Entfernen wird bekannt gegeben.
Dieser Prozess räumt Kunden mindestens einen Veröffentlichungszyklus ein, um ihre Implementierung an eine neue Version oder die Nachfolgeversion einer veralteten Funktion anzupassen, bevor die Funktion tatsächlich entfernt wird.

Veraltete Funktionen

In diesem Abschnitt werden Funktionen aufgeführt, die in Adobe Experience Manager as a Cloud Service als veraltet gekennzeichnet wurden. In der Regel werden Funktionen, die in einer künftigen Version entfernt werden sollen, zuerst als veraltet gekennzeichnet, wobei eine Alternative bereitgestellt wird.
Kunden wird empfohlen zu überprüfen, ob sie die Funktion in ihrer aktuellen Bereitstellung nutzen, und Pläne zur Änderung ihrer Implementierung zu erstellen, um die bereitgestellte Alternative nutzen zu können.
Funktionen
Veraltete Funktion
Ersatz
Assets
DAM Asset Update -Workflow zur Verarbeitung erfasster Bilder.
Für die Asset-Erfassung werden jetzt Asset-Microservices verwendet.
Assets
Assets können direkt in AEM hochgeladen werden. Weitere Informationen dazu finden Sie im Abschnitt zu veralteten Upload-APIs für Assets .
Verwenden Sie den direkten binären Upload . Weitere technische Daten finden Sie im Abschnitt zu den APIs für den direkten Upload .
Assets
Bestimmte Workflow-Schritte im DAM Asset Update -Workflow werden nicht unterstützt, darunter der Aufruf von Befehlszeilen-Tools wie ImageMagick.
Asset-Microservices bieten Ersatz für viele Workflows. Verwenden Sie für die benutzerdefinierte Verarbeitung Nachbearbeitungs-Workflows .
Assets
FFmpeg-Transcodierung von Videos.
Verwenden Sie für die Generierung von FFmpeg-Miniaturansichten Asset-Microservices . Verwenden Sie für die von FFmpeg-Transcodierung Dynamic Media .

Entfernte Funktionen

In diesem Abschnitt werden Funktionen aufgeführt, die aus Adobe Experience Manager as a Cloud Service entfernt wurden.
Bereich
Funktion
Ersatz
Benutzeroberfläche
Während einige Dialogfelder der klassischen Benutzeroberfläche für ausgewählte Funktionen wie Prüfer für externe Links, Versionsbereinigung und einige Cloud Service-Konfigurationen vorerst weiterhin verfügbar sind, kann generell nicht mehr auf die klassische Benutzeroberfläche in der AEM-Produkt-Benutzeroberfläche zugegriffen werden.
Standard-Benutzeroberfläche
Dynamic Media
Frühere Integrationen mit Dynamic Media Classic (Scene7) und dem Dynamic Media-Hybridmodus sind nicht in AEM as a Cloud Service verfügbar.
Verwenden Sie die mit Adobe Experience Manager as a Cloud Service bereitgestellte Dynamic Media -Funktion.
Sites
Komponenten „Portal Director“ und „Portlet“
Diese Funktionen gelten seit AEM 6.4 als veraltet und wurden nun aus AEM entfernt.
Sites
Design-Import-Tool
Diese Funktion wurde entfernt, da auf unveränderliche Abschnitte des AEM-Repositorys nicht zur Laufzeit zugegriffen werden kann.
Assets
Verwenden Sie Adobe Asset Link zur Integration mit Creative Cloud.