Show Menu
THEMEN×

AEM Screens-Benachrichtigungsdienst

Der AEM Screens-Benachrichtigungsdienst beschreibt die Funktion, mit der Sie Geräteaktivität überwachen können.
In diesem Abschnitt werden folgende Themen behandelt:
  • Überblick
  • Konfigurieren der E-Mail-Einstellungen
  • E-Mail-Benachrichtigung
  • Anwendungsbeispiel
Diese AEM Screens-Funktion ist nur verfügbar, wenn Sie AEM 6.3.2 Feature Pack 3 oder AEM 6.4.1 Screens Feature Pack 1 installiert haben.
Wenden Sie sich an den Adobe-Support, um Zugriff auf dieses Feature Pack zu erhalten. Wenn Sie die entsprechenden Berechtigungen erhalten haben, können Sie es von Package Share herunterladen.

Überblick

Der AEM Screens-Benachrichtigungsdienst bietet Administratoren die Möglichkeit, eine E-Mail zu empfangen, wenn ein AEM Screens-Player in einem konfigurierbaren Zeitraum nicht gepingt hat.
Der Dienst lässt sich in der OSGi-Web-Konsole einrichten.

Konfigurieren der E-Mail-Einstellungen

Gehen Sie wie folgt vor, um die Einstellungen für E-Mail-Benachrichtigungen zu konfigurieren:
  1. Öffnen Sie die Konfiguration der Adobe Experience Manager-Web-Konsole .
  2. Öffnen Sie den Screens-E-Mail-Überwachungsdienst für Geräte .
  3. Definieren Sie die folgenden Felder, um Ihre Einstellungen für E-Mail zu konfigurieren:
    Gerätepfad : Geben Sie den Pfad zu den Screens-Projekten ein, die Sie überwachen möchten. Der Pfad heißt gewöhnlich /home/users/screens/<Name of your project> .
    Wenn Ihr Projekt beispielsweise We.Retail lautet, verwenden Sie /home/users/screens/we-retail als Projektpfad.
    Geben Sie den Projektpfad an, unter dem sich die Gerätebenutzer befinden.
    Häufigkeit : Geben Sie eine Zeit (z. B. 17.00 Uhr oder 23.00 Uhr) oder eine Häufigkeit in Stunden (z. B. 1) an, zu der der Dienst E-Mails senden soll.
    Ping-Timeout : Gibt das Intervall in Minuten an, nach dem ein Gerät als nicht erreichbar betrachtet werden soll.
    SMTP-Server Gibt den SMTP-Server an, der zum Senden von E-Mails verwendet werden soll.
    SMTP-Port Gibt den SMTP-Port an.
    Mit TLS : Mit Transport Layer Security (TLS) können Sie für eine sichere Kommunikation mit dem SMTP-Server sorgen.
    Es wird empfohlen, für sichere Verbindungen mit Unternehmens-E-Mail-Servern TLS zu verwenden. Fragen Sie Ihren E-Mail-Administrator nach geeigneten Werten.
    Benutzername : Geben Sie den Benutzernamen zum Senden von E-Mails an.
    Kennwort : Geben Sie das Kennwort zum Senden von E-Mails an.
    Empfänger : Geben Sie die E-Mail-Adresse des Empfängers an.
    Sie können nur eine E-Mail-Adresse eingeben. Um eine Massen-E-Mail zu senden, erstellen Sie eine Gruppen- oder Verteilerliste mit den gewünschten Benutzern.
  4. Klicken Sie auf Speichern , um die Überwachungsaktivität per E-Mail für Ihr AEM Screens-Gerät zu konfigurieren.

E-Mail-Benachrichtigung

Nachdem Sie die E-Mail-Benachrichtigungen konfiguriert haben, erhalten Sie eine E-Mail-Benachrichtigung, die den Link zum eigentlichen Gerät enthält, auf dem die Inaktivität gemeldet wurde.
Durch Zugriff auf diesen Link gelangen Sie direkt zum Geräte-Dashboard.
E-Mails werden nur gesendet, wenn es mindestens ein Gerät gibt, das im angegebenen Ping-Zeitraum nicht gepingt hat und zum Zeitpunkt der Generierung der E-Mail immer noch nicht pingt.

Anwendungsbeispiele

Im folgenden Beispiel werden zur Referenz einige Szenarien beschrieben, in denen die Eigenschaften des E-Mail-Überwachungsdiensts für Screens-Geräte konfiguriert werden.
Szenario 1 :
Wenn Sie die Häufigkeit auf 1.00 Uhr und das Ping-Timeout auf 60 setzen, erhalten Sie, sollte Ihr Screens-Gerät zwischen 12.00 Uhr und 13:00 Uhr nicht pingen, eine E-Mail-Benachrichtigung, mit der die Inaktivität des Geräts bestätigt wird.
Szenario 2 :
Wenn Sie die Häufigkeit auf 1 und das Ping-Timeout auf 60 setzen, erhalten Sie, sollte das Screens-Gerät zu keiner beliebigen Tageszeit pingen, eine E-Mail-Benachrichtigung, mit der die Inaktivität des Geräts bestätigt wird.