Show Menu
THEMEN×

Projektrollen und Zuständigkeiten

Als erfahrener AEM-Implementor kennen Sie wahrscheinlich die Rollen, die als Autoren , Entwickler und IT/Techniker bezeichnet werden.
In einem typischen AEM Screens-Projekt werden die Rollen weiter verfeinert, da sie jeweils eine wichtige Aufgabe im Projekt haben.
Im folgenden Diagramm werden die Rollen dargestellt, auf die wir im Handbuch immer wieder Bezug nehmen werden.
Viele der Rollen können interner oder externer Art sein, je nachdem, wie die einzelnen Projekte eingerichtet wurden.

Definieren von Rollen

Im folgenden Abschnitt finden Sie einen Überblick über die Zielgruppe:

Adobe

Adobe umfasst Adobe Managed Services-Ressourcen wie CSE (Customer Success Engineer) und Adobe Support.

AEM-Implementoren

AEM-Implementoren sind für die Durchführung von Entwicklungs- und Integrationsaufgaben zuständig, die der Entwicklung der Benutzererfahrung sowie benutzerdefinierter Vorlagen und Back-End-Integrationen für AEM dienen.
Benutzerdefinierte Funktionen, die für die Bearbeitung von UX-Parametern (User Experience) bei Endkunden erforderlich sind, werden dabei ebenfalls erfasst und bereitgestellt.
AEM-Implementoren implementieren benutzerdefinierte Funktionen an Standorten in der Regel schrittweise. Beispielsweise richten sie möglicherweise zunächst Unterstützung für die Wiedergabe von einfachen Videoschleifen oder statischen Grafikinhalten ein. Der nächste Schritt kann Unterstützung für die Wiedergabe lokalisierter Inhalte durch dynamische Vorlagen und Metadaten-Tags umfassen. In weiteren Schritten kann Unterstützung für interaktive Elemente über Touchscreens, Sensoren, dynamische Auslöser usw. hinzukommen.

A/V-Integratoren

A/V-Integratoren sind die Hardwareanbieter/-partner. Dabei handelt es sich um die Partei, die sich mit der Vorbereitung von Design und Sites für den Einzelhandel beschäftigt, einschließlich Beschaffung, Konfiguration und Bereitstellung der Hardware. Es handelt sich dabei in der Regel um einen beauftragten Drittanbieter, der Zugriff auf ein Network Operations Center (NOC) hat. In vielen Fällen sind A/V-Integratoren die Projekteigentümer, da sie nach dem Launch weiter kontinuierlich beteiligt sind.
A/V-Integratoren sind für die Durchführung der Erkundung mit Endkunden verantwortlich, um Anforderungen zu definieren, die den Projektumfang für Entwicklung, Aufbau und effektive Verwaltung von Implementierungen im Zusammenhang mit Digital Signage-Hardware bestimmen.

Auswahl von Hardwarepartnern

Es ist wichtig, den richtigen Hardwarepartner auszuwählen. Beantworten Sie folgende Fragen:
  1. Wie sehen die Service Level Agreement-Bedingungen aus?
  2. Gibt es globale Abdeckung?
  3. Gibt es Rund-um-die-Uhr-Support (24 Stunden)?
  4. Wie werden die Geräte verwaltet?
  5. Woraus bestehen die aktiven Überwachungs- und Warnsysteme?

Geschäftsstrategen

Geschäftsstrategen vertreten die Entscheidungsträger im Unternehmen. Diese Rolle ist stark in die Erkundungs- und Anforderungsschritte eingebunden und dient als Hauptmotor für das Projekt.
Geschäftsstrategen definieren die Anforderungen und richten KPI-Metriken ein. Geschäftsstrategen können zum Beispiel sein:
  • Marketing oder
  • Sales Manager Digital Strategy Manager Creatives / Content Management.
Das Creatives- und Content Management-Team arbeitet eng mit dem Strategieteam zusammen, um Anforderungen in Kundenerlebnisse zu verwandeln. Es verwaltet das allgemeine UX-Design und kuratiert Inhalte, die zur Marke passen.
Das Creatives- und Content Management-Team kann zum Beispiel beinhalten:
  • Kreativagentur oder
  • Markenmanager

Projektmanager

Projektmanager verwalten in der Regel die gesamte Implementierung für Ihre AEM Screens-Umgebung. Ein Projektmanager ist der zentrale Ansprechpartner für die gesamte Implementierung des ausgewählten Projekts und erledigt wichtige Aufgaben wie die Festlegung von Zeitplänen, die Verwaltung von Teamanforderungen und Kommunikation, die Bewältigung von Herausforderungen und die Sicherstellung, dass Ziele erreicht werden.
Ausführliche Informationen zu den verschiedenen Rollen und Zuständigkeiten sowie zur Zielgruppe für ein Digital Signage-Projekt finden Sie unter Projektrollen und Zuständigkeiten .

Projektschritte

Zur Sicherstellung einer erfolgreichen Bereitstellung von Digital Signage ist es üblich, ein Projekt in drei Schritte zu unterteilen.  Diese Schritte werden häufig als Tage bezeichnet. Es handelt sich dabei nicht um Tage im wörtlichen Sinne, sondern um Bezeichnungen für die verschiedenen Hauptschritte eines Projekts.
  1. Der erste Schritt wird als Tag 0 bezeichnet. Dieser Schritt umfasst alle Pre-Sales- und Erkundungsbemühungen, die zur vollständigen Definition des Projektumfangs erforderlich sind.
  2. Der zweite Schritt, Tag 1 , bezieht sich auf alle Aktivitäten, die Teil der Implementierung sind.
  3. Der dritte und letzte Schritt, Tag 2 bezieht sich auf alle laufenden Operationen und unterstützenden Elemente, die Teil der Gesamtlösung sind.
Auch wenn der Schwerpunkt dieses Handbuchs auf Tag 1 und Tag 2 liegt, müssen bei einem erfolgreichen Digital Signage-Projekt alle drei Schritte beachtet werden. In einem zusätzlichen Video zu Projektverwaltung und -implementierung erfahren Sie mehr über die Projektvorbereitung, die Projektinitiierung und den Projektfortschritt.

RACI-Diagramm

Im Folgenden finden Sie ein Beispiel für ein RACI-Diagramm unter Verwendung der Rollendefinitionen.
Dieses Diagramm muss nicht genau befolgt werden, sondern dient als Beispiel für häufige Aufgaben und Überlegungen bei AEM Screens-Projekten.

RACI-Definitionen

  • Responsible (verantwortlich) : Führt die Arbeiten zur Erledigung der Aufgabe aus.
  • Accountable (rechenschaftspflichtig) : Delegiert Arbeiten und ist die letzte Partei, die eine Aufgabe überprüft, bevor sie abgeschlossen wird.
  • Consulted (konsultiert) : Prüft die Aufgabe oder das Lieferziel, um Input zu liefern.
  • Informed (zu informieren) : Wird über den Fortschritt der Aufgabe informiert, ist aber nicht in die Einzelheiten des Lieferziels eingebunden.
Im Folgenden finden Sie ein Beispiel für ein RACI-Diagramm mit Verwendung der Rollendefinitionen sowie ein Beispiel für allgemeine Aufgaben und Überlegungen in AEM Screens-Projekten.
Die folgende Tabelle fasst die Überlegungen zu Tag 0: Pre-Sales zusammen:
Schritt
A/V-Integrator
AEM-Implementor
Geschäftsstrategie
Content Management
Teambildung und Anbieterauswahl
I
I
RA
RA
Einigung über Rollen und Zuständigkeiten
RA
RA
RA
RA
Ausrichtung auf strategische Ziele
CI
I
RA
RA
Reportingbedarf und ROI-Identifizierung
I
C
RA
C
Site-Besuche und Hardwareanforderungen
RA
I
C
C
Definition von Supportprozessen
C
I
RA
I
Definition von Arbeitsumfang und Projektplan
RA
RA
C
C
Die folgende Tabelle fasst die Überlegungen zu Tag 0: Projektimplementierung (Anwendungs-Design) zusammen:
Schritt
A/V-Integrator
AEM-Implementor
Geschäftsstrategie
Content Management
Einigung über Rollen und Zuständigkeiten
RA
RA
RA
RA
Ausrichtung am Projekt- und Zeitplan
RA
RA
C
C
Bewerten vorhandener Serverumgebungen
I
RA
I
I
UX-Designanforderungen
I
RA
C
RA
Validierung der technischen Anforderungen
I
RA
RA
C
Architekturdesign
I
RA
I
I
Validieren der Datenstruktur mit UI-Design
I
RA
C
C
Anwendungsentwicklung
RA
RA
RA
RA
AEM Screens – Projekteinrichtung
I
RA
C
I
Analytics-Implementierung
I
RA
C
-
Tests und Implementierung
RA
C
RA
I
Server-Konfiguration
I
RA
I
I
Inhaltsaktualisierungsplan
I
RA
C
C
Plan für den Übergang von der Pilotphase in die Produktion
RA
RA
I
I
Wissenstransfer
RA
RA
I
I
Die folgende Tabelle fasst die Überlegungen zu Tag 0: Projektimplementierung (Einzelhändlervorbereitung) zusammen:
Schritt
A/V-Integrator
AEM-Implementor
Geschäftsstrategie
Content Management
Hardwarebestellung und -lagerung
RA
I
I
I
Onboarding-Zeitplan für den Einzelhandel
I
I
C
RA
Tests der Benutzerakzeptanz
I
C
RA
Massenkonfiguration von Hardware
RA
I
C
I
Vereinbarung über Post-Launch-Support
RA
C
RA
C
Die folgende Tabelle fasst die Überlegungen zu Tag 1: Projektimplementierung (Hardware) zusammen:
Schritt
A/V-Integrator
AEM-Implementor
Geschäftsstrategie
Content Management
Einigung über Rollen und Zuständigkeiten
RA
RA
RA
RA
Einzelhandelsdesign inklusive Verkabelung
-
-
-
-
Auswahl der Player-Hardware
RAC
-
-
-
Verwaltung von Master-Geräten
RA
I
-
-
Bestellung, Aufbewahrung und Konfiguration von Geräten
RA
CI
I
-
Definition von Supportprozessen
RA
I
RA
C
Rollen ändern sich an Tag 2 (Post-Launch-Support).
  • Autor : Content Management + Strategie
  • Entwickler : In der Regel ein Mitglied des AEM Screens-Implementierungsteams oder Übergabe an das interne Entwicklungsteam
  • Techniker : Entweder vom AV-Integrator beauftragt oder Teil desselben Unternehmens.
In der folgenden Tabelle wird Tag 2 zusammengefasst: RACI-Diagramm für Post-Launch-Support :
Schritt
Autor
Entwickler
Techniker
Tag 2: Post-Launch-Support
Einigung über Rollen und Zuständigkeiten
RA
RA
RA
Level 1-Support
I
I
RA
Level 2-Support
I
C
RA
Level 3-Support
I
RA
C
Inhaltsaktualisierung
RA
I
I
Bewerten des UX-Erfolgs und Ermitteln von Verbesserungspotenzialen
RA
C
I