Show Menu
THEMEN×

Business Content-Strategie

Typische Verantwortliche für diese Aktivität sind Marketing-/Geschäftsstrategen.
Content ist ein wichtiger Faktor zur Förderung von Interaktion. Darum muss in der Pre-Sales-Phase eine Business Content-Strategie definiert werden, in der berücksichtigt wird, wie die Anwendung Hardware-, Software- und Konnektivitätsressourcen nutzen wird, um den Kunden Ihres Klienten den gewünschten Nutzen zu liefern.
Eine klar definierte Strategie für Business Content ermöglicht die Erstellung, Verteilung und Verfolgung der Nutzung von Inhalten für die Buyer's Journey und die Marketing-Touchpoints im Verkaufstrichter. Dass jeder Kunde zum richtigen Zeitpunkt die richtige Botschaft erhält, ist dabei von entscheidender Bedeutung.
Überlegen Sie, wie Screens bei dieser Aufgabe helfen kann, und legen Sie KPIs fest, um den Erfolg der Anwendung bei der Bereitstellung des Inhalts zu messen.
Beachten Sie, dass das Erlebnis offline mit begrenzter Bandbreite funktionieren muss.
Beantworten Sie beim Erstellen einer Inhaltsstrategie für Ihr AEM Screens-Projekt folgende Fragen:
  • Wer gehört zur Zielgruppe und wie hoch ist die erwartete Verweilzeit?
  • Welche Inhalte müssen gezeigt werden?
  • Wo sind Inhalte am wirkungsvollsten?
  • Wann ist der ideale Zeitpunkt, um die Zielgruppe zu erreichen?
  • Wer erstellt den Inhalt?
  • Warum sollte sich die Zielgruppe für den Inhalt interessieren?
  • Welche Probleme kann die Zielgruppe mithilfe des Inhalts lösen? (Beispiel: Hilft die Anwendung Screens einem Kunden dabei, die besten Schuhe für extreme Bergtouren bzw. das perfekte Haushaltsgerät für sein neues Zuhause zu finden?)
  • Wie interagiert der Kunde mit der Anwendung oder wie sieht das Benutzererlebnis aus?
  • Wie lautet Ihre Strategie für Updates und Upgrades?
  • Wie oft werden neue Inhalte benötigt?
    In der Pre-Sales-Phase müssen Fragen gestellt werden, nicht nur zur Art der geteilten Inhalte, sondern auch dazu, wo sich die Inhaltsdaten derzeit befinden und wie sie im Screens-Projekt genutzt werden sollen. Bei der Implementierung müssen Sie versuchen, den Inhalt genauer zu untersuchen. Dazu müssen Sie jedoch wissen, welche Daten in welchem Format vorliegen.

Wichtige Überlegungen

Beachten Sie folgende wichtige Überlegungen zu Inhaltsdaten:
  • Woher stammt der Inhalt?
  • Ist er aktuell, korrekt und wahrheitsgemäß oder inkonsistent und fehlerhaft?
  • Gibt es eine vorhandene Integration, die zur Datenerfassung verwendet werden kann?
  • Gibt es einen Daten-Feed und ist er zuverlässig?
  • In welchem Format liegen die Daten vor?
  • Sind alle Daten vorhanden? Wenn nicht: Welche Daten fehlen und wo sind sie zu finden?
  • Wie oft werden die Daten hinzugefügt oder aktualisiert?