Show Menu
THEMEN×

Willkommen

Dieser Leitfaden führt Sie durch die verschiedenen Methoden zum Einrichten des Adobe Experience Platform Web SDK. Um diese Funktion nutzen zu können, müssen Sie auf der Liste "Zulassen"stehen. Wenn Sie auf die wartende Liste kommen möchten, wenden Sie sich bitte an Ihren CSM.
  • Sie benötigen eine aktivierte Erstanbieter-Domäne (CNAME) . Wenn Sie bereits über eine CNAME für Analytics verfügen, sollten Sie diese verwenden. Tests in der Entwicklung funktionieren ohne CNAME, Sie benötigen jedoch einen, bevor Sie zur Produktion gehen
  • Sie haben die Berechtigung zur Adobe Experience Platform-Datenplattform. Wenn Sie keine Plattform erworben haben, stellen wir Ihnen die Experience Platform Data Services Foundation zur begrenzten Verwendung mit dem SDK kostenlos zur Verfügung.
  • Verwenden Sie die neueste Version des Besucher-ID-Diensts

Erstellen einer Konfigurations-ID

Sie können eine Konfigurations-ID mit dem Edge-Konfigurationstool in Adobe Launch erstellen, auch wenn Sie die Tag-Management-Funktionen nicht verwenden. Dadurch können Sie das Edge-Netzwerk aktivieren, um Daten an die verschiedenen Lösungen zu senden. Einzelheiten zu den einzelnen Optionen finden Sie auf der Seite Edge Configuration Tool .
Ihre Organisation muss die Liste für die Funktion zulassen haben. Wenden Sie sich an Ihren CSM, um die Liste zu übernehmen.

Schemas vorbereiten

Das Experience Platform Edge Network verwendet Daten als XDM. XDM ist ein Datenformat, mit dem Sie Schema definieren können. Das Schema definiert, wie das Edge-Netzwerk erwartet, dass die Daten formatiert werden. Um Daten zu senden, müssen Sie Ihr Schema definieren.
  • Fügen Sie dem erstellten Schema das Adobe Experience Platform Web SDK-Mixin hinzu

SDK installieren

Um das SDK zu installieren, kopieren Sie den folgenden "Basiscode"so hoch wie möglich im <head> -Tag Ihres HTML:
<script>
  !function(n,o){o.forEach(function(o){n[o]||((n.__alloyNS=n.__alloyNS||
  []).push(o),n[o]=function(){var u=arguments;return new Promise(
  function(i,l){n[o].q.push([i,l,u])})},n[o].q=[])})}
  (window,["alloy"]);
</script>
<script src="https://cdn1.adoberesources.net/alloy/1.0.0/alloy.min.js" async></script>

Weitere Informationen zu verschiedenen Optionen finden Sie unter Installieren des SDK .

SDK konfigurieren

Als Nächstes stellen Sie Ihre Konfiguration für das SDK bereit. Dies geschieht mithilfe des configure Befehls. Dies sollte der erste Befehl sein, der auf jeder Seite aufgerufen wird.
alloy("configure", {
  "edgeConfigId": "ebebf826-a01f-4458-8cec-ef61de241c93:dev",
  "orgId":"ADB3LETTERSANDNUMBERS@AdobeOrg"
});

Hier geben Sie die oben erstellte Konfigurations-ID sowie Ihre Organisations-ID ein. Dies sind die einzigen zwei erforderlichen Felder. Es gibt jedoch noch viele andere Konfigurationsoptionen .

Ereignis senden

Nachdem Sie den Befehl "configure"aufgerufen haben, können Sie Ereignis zur Beginn-Verfolgung aufrufen.
alloy("sendEvent", {});

Normalerweise senden Sie Ereignisse mit einigen Daten. Sie können XDM-Daten wie folgt senden. Die gesendeten Daten müssen sich in dem Schema befinden, das Sie in XDM erstellt haben.
alloy("sendEvent", {
  "xdm": {
    "web":{
      "webPageDetails":{
        "name":"Home Page"
      }
    }
  }
});

Weitere Informationen zur Verfolgung von Ereignissen finden Sie unter Verfolgen von Ereignissen .

Nächste Schritte

Nachdem die Daten gesendet wurden, haben Sie folgende Möglichkeiten: