Show Menu
TOPICS×

appendSupplementalDataIDTo

Bei dieser Hilfsmethode wird die Zusatzdaten-ID (Supplemental Data ID, SDID) als Abfragezeichenfolgenparameter an eine Umleitungs-URL angehängt. Dies ist nützlich, wenn Sie A4T verwenden, die SDID beim Wechsel auf eine andere Seite beibehalten werden soll und die einzelnen Besuche zusammengefasst werden sollen. Um diese Funktion zu verwenden, müssen Sie den ID-Dienst mit derselben Organisations-ID in der Quell- und Zieldomäne implementiert haben.
Inhalt:

Syntax und Codebeispiel

Syntax:
appendSupplementalDataIDTo( *
URL
*, *
SDID
*)
Codebeispiel
var visitor = Visitor.getInstance ("Insert Experience Cloud organization ID here",{ ... }); //Call helper method to append SDID to the Page B URL from Page A var pageB = "www.domain.com/pageB"; var pageBWithSdid = visitor.appendSupplementalDataIDTo(pageB, "67987653465787219");

Beispielausgabe

Wie im Folgenden gezeigt, enthält die URL-Umleitung die SDID des Besuchers, Ihre Organisations-ID und einen UNIX-Zeitstempel im Aufruf an die empfangende Seite.
  • www.domain.com/pageB?adobe_mc_sdid=SDID=123|MCORGID=123456789@AdobeOrg|TS=1498569322

Ändern der SDID-Zeitüberschreitung mit sdidParamExpiry

Die sdidParamExpiry -Konfiguration ermöglicht es Ihnen, das standardmäßige SDID-Ablaufintervall zu ändern, wenn Sie die ID mit der Hilfsfunktion
appendSupplementalDataIDTo
an eine andere Seite übergeben. Standardmäßig muss der ID-Dienstcode auf der empfangenden Seite die SDID innerhalb von 30 Sekunden aus der URL abrufen, die von der verweisenden Seite gesendet wird. Wenn der ID-Dienstcode auf der empfangenden Seite die SDID nicht in weniger als 30 Sekunden abrufen kann, fordert er eine neue SDID an. Diese Funktion ist hauptsächlich für A4T-Kunden vorgesehen, die die SDID seitenübergreifend übergeben müssen und dieses Zeitüberschreitungsintervall steuern möchten.
Wenn Sie die SDID-Standardzeitüberschreitung ändern müssen, fügen Sie
sdidParamExpiry
der
Visitor.getInstance
Funktion mit der folgenden Syntax hinzu:
Syntax:
sdidParamExpiry: *
Zeit in Sekunden
*
Codebeispiel
Der konfigurierte ID-Dienstcode sollte in etwa wie im folgenden Beispiel aussehen. In diesem Beispiel wird die SDID-Zeitüberschreitung auf 15 Sekunden eingestellt.
var visitor = Visitor.getInstance ("Insert Experience Cloud organization ID here",{ ... //Change the default SDID timeout to 15 seconds sdidParamExpiry: 15 }); //Call helper method to append SDID to the Page B URL from Page A var pageB = "www.domain.com/pageB"; var pageBWithSdid = visitor.appendSupplementalDataIDTo(pageB, "67987653465787219");