Show Menu
TOPICS×

Nutzungsszenarios im Zusammenhang mit einer direkten Integration

Diese Beispiele decken zwei gängige Nutzungsszenarios im Zusammenhang mit einer direkten Integration und der Experience Cloud ID (MID) ab. Die MID ist eine eindeutige, dauerhafte ID für Ihre Sitebesucher.

Nutzungsszenario 1: Ich habe eine Experience Cloud ID (MID), möchte jedoch meine eigenen Besucher-IDs verwenden und einen Authentifizierungsstatus festlegen

Element des Nutzungsszenarios
Beschreibung
Bedingungen
In diesem Nutzungsszenario wird von Folgendem ausgegangen:
  • Sie haben eine MID für den Site-Besucher. Nennen wir diese ID 1234.
  • Der Besucher ist Ihnen unter Ihrer eigenen eindeutigen ID bekannt. Nennen wir diese ID 9876.
  • Sie möchten die MID (1234) mit Ihrer eigenen eindeutigen ID (9876) verknüpfen.
  • (Optional)
    Sie möchten einen Authentifizierungsstatus für diesen Besucher festlegen.
Aktionen
Unter diesen Bedingungen muss Ihr Aufruf an den ID-Dienst Folgendes enthalten:
  • Die MID (1234).
  • Ihre Datenanbieter-ID. Dies ist eine eindeutige ID, die Ihrem Unternehmen zugewiesen ist. Nennen wir diese ID 4444.
  • Ihre ID für den Besucher (9876).
  • (Optional)
    Eine Status-ID, um den Authentifizierungsstatus für diesen Besucher zu definieren.
Wenn Sie andere Parameter haben, die im Leitfaden zur direkten Integration aufgeführt werden (z. B.
d_blob
oder
dcs_region
usw.), können Sie diese ebenfalls übergeben.
Lösung und Codebeispiel
Verwenden Sie folgendes Format für den Aufruf an den ID-Dienst:
https://dpm.demdex.net/id?d_mid=1234&d_cid=4444%019876%011&d_ver=2
Wie Sie sehen, enthält der Beispielaufruf Folgendes:
  • MID:
    d_mid=1234
  • MID in Verbindung mit Ihrer eindeutigen ID für den Besucher:
    d_mid=1234&d_cid=4444%019876%011
  • ID für den Authentifizierungsstatus:
    ...d_cid=4444%019876%011
    (Tipp: Es ist die letzte Ziffer.)

Nutzungsszenario 2: Ich habe keine MID und muss eine generieren

Element des Nutzungsszenarios
Beschreibung
Bedingungen
In diesem Nutzungsszenario wird von Folgendem ausgegangen:
  • Sie haben keine MID für den Site-Besucher.
  • Sie müssen eine MID beim ID-Dienst anfordern.
  • Sie kennen Ihre Organisations-ID . Nennen wir sie 5555.
Aktionen
Unter diesen Bedingungen muss Ihr Aufruf an den ID-Dienst Ihre Organisations-ID enthalten.
Wenn Sie andere Parameter haben, die im Leitfaden zur direkten Integration aufgeführt werden (z. B.
d_blob
oder
dcs_region
usw.), können Sie diese ebenfalls übergeben.
Lösung und Codebeispiel
Verwenden Sie folgendes Format für den Aufruf an den ID-Dienst:
https://dpm.demdex.net/id?d_orgid=5555&d_ver=2
Wie Sie sehen, enthält der Beispielaufruf Ihre Organisations-ID
d_orgid=5555
. Hiermit wird eine
Experience Cloud
ID für diesen Besucher zurückgegeben.