Show Menu
TOPICS×

Implementieren des Experience Cloud Identity-Diensts für Target

Diese Anweisungen richten sich an Target-Kunden, die den Experience Cloud Identity-Dienst verwenden möchten, nicht aber Dynamic Tag Management (DTM). Es wird jedoch dringend empfohlen, DTM zum Implementieren des ID-Diensts zu verwenden. DTM optimiert die Implementierung des Workflows und gewährleistet automatisch die richtige Codeplatzierung und -abfolge.

Schritt 1: Herunterladen des ID-Dienst-Codes .

Für den ID-Dienst ist die Code-Bibliothek
VisitorAPI.js
erforderlich. Wenden Sie sich an die Kundenunterstützung , um diesen Code zu erhalten.

Schritt 2: Hinzufügen der Funktion „Visitor.getInstance“ zum ID-Dienst-Code

Teil 1: Kopieren Sie die unten stehende Funktion Visitor.getInstance
var visitor = Visitor.getInstance("INSERT-MARKETING-CLOUD-ORGANIZATION ID-HERE");
Teil 2: Fügen Sie der Datei VisitorAPI.js Funktions-Code hinzu
Platzieren Sie die
Visitor.getInstance
Funktion am Ende der Datei nach dem Code-Block. Die bearbeitete Datei sollte wie folgt aussehen:
/* ========== DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ========== Version and copyright section */ // Visitor API code library section // Put Visitor.getInstance at the end of the file, after the code library var visitor = Visitor.getInstance("INSERT-MARKETING-CLOUD-ORGANIZATION ID-HERE");

Schritt 3: Hinzufügen der Experience Cloud-Organisations-ID zu Visitor.getInstance

Ersetzen Sie in der
Visitor.getInstance
Funktion den Ausdruck
INSERT-MARKETING-CLOUD-ORGANIZATION ID-HERE
durch Ihre Experience Cloud-Organisations-ID. Sollten Sie Ihre Organisations-ID nicht kennen, finden Sie diese auf der Administrationsseite derExperience Cloud. Siehe auch Administration – Kerndienste. Die bearbeitete Funktion sollte dem unten stehenden Beispiel ähnlich sehen.
var visitor = Visitor.getInstance("1234567ABC@AdobeOrg");
Wichtig:
Ändern Sie die Groß- oder Kleinschreibung Ihrer Organisations-ID nicht. Bei der ID wird Groß- und Kleinschreibung beachtet und sie muss so eingegeben werden, wie sie von Adobe angegeben wird.

Schritt 4: Hinzufügen des Besucher-API-Codes zur Seite

Stellen Sie die Datei
VisitorAPI.js
im Tag
<head>
Ihrer Seite bereit, bevor Sie den Bezug auf die Datei
mbox.js
einfügen. Der Experience Cloud ID-Dienst muss vor der Generierung des ersten Target-Netzwerkaufrufs ausgeführt werden. Versetzen Sie diesen Code nach dem Testen und Überprüfen in die Produktionsumgebung.

Schritt 5: Testen und Bereitstellen des ID-Dienst-Codes

Sie können dies wie folgt testen und bereitstellen.
Testen und Verifizieren
Zum Testen der ID-Dienstimplementierung:
  • AMCV-Cookie in der Domäne suchen, in der Ihre Seite gehostet wird.
  • Sicherstellen, dass
    mboxMCGVID
    in Ihrer Target-Anforderung erscheint und dass es die Experience Cloud-ID (MID) enthält.
Weitere Informationen zu AMCV-Cookie und MID siehe Cookies und der Experience Cloud Identity-Dienst
Bereitstellung
Stellen Sie den Code nach bestandenen Tests bereit.