Show Menu
TOPICS×

Kunden-IDs und Authentifizierungsstatus

Neben der Besucher-ID für Experience Cloud können Sie jedem Kunden eine weitere ID und einen Authentifizierungsstatus zuweisen.

Authentifizierungsstatus

Bei der
setCustomerIDs
Methode sind mehrere Kunden-IDs für den gleichen Besucher zulässig. Somit können Sie individuelle Benutzer über verschiedene Dienste hinweg einfacher identifizieren oder gezielt ansprechen. Sie können diese IDs beispielsweise als Kundenattribute in Experience Cloud hochladen und aus verschiedenen Lösungen auf die Daten zugreifen.
setCustomerIDs
(Synchronisierung der Kunden-ID) ist für Kundenattribute und die Funktionalität der Kerndienste erforderlich. Die Synchronisierung der Kunden-IDs ist eine optionale Identifikationsmethode für Analytics. Für Target ist
Visitor.AuthState.AUTHENTICATED
erforderlich, damit die Kundenattribute funktionieren. Beispiele hierzu finden Sie unter Kerndienste – Aktivierung Ihrer Lösungen .
Ab der Experience Cloud Identity-Dienstversion 1.5 enthält
setCustomerIDs
das optionale Objekt
AuthState
.
AuthState
identifiziert Benutzer anhand ihres Authentifizierungsstatus (z. B. angemeldet, abgemeldet). Der Authentifizierungsstatus wird von Ihnen mittels eines in der Tabelle aufgeführten Statuswerts festgelegt. Ein Authentifizierungsstatus wird immer als Ganzzahl ausgegeben.
Authentifizierungsstatus
Statusganzzahl
Benutzerstatus
Visitor.AuthState.UNKNOWN
0
Unbekannt oder noch nie authentifiziert.
„Unbekannt“ wird standardmäßig angewendet, wenn
AuthState
bei einer Besucher-ID nicht verwendet wird oder nicht explizit auf jeder Seite des Anwendungskontexts angegeben ist.
Visitor.AuthState.AUTHENTICATED
1
Für eine bestimmte Instanz, Seite oder Anwendung authentifiziert.
Achtung: Für eine ordnungsgemäße Funktion erfordern Kundenattribute für
Target
diesen Status.
Visitor.AuthState.LOGGED_OUT
2
Abgemeldet.

Nutzungsszenarios für Authentifizierungsstatus

Sie können Ihren Benutzern Authentifizierungsstatus zuweisen, je nachdem, welche Aktionen sie in Ihren Webeigenschaften durchführen und ob sie authentifiziert sind. Einige Beispiele finden Sie in der folgenden Tabelle:
Authentifizierungsstatus
Anwendungsfall
Visitor.AuthState.UNKNOWN
Dieser Status kann beispielsweise für folgende Szenarios verwendet werden:
  • Lesen einer E-Mail (bei dieser Aktion ist der Leser wahrscheinlich der vorgesehene Empfänger, die E-Mail kann jedoch auch weitergeleitet worden sein)
  • Aufrufen einer Landingpage durch Klicken auf einen Link in einer E-Mail
Visitor.AuthState.AUTHENTICATED
Der Benutzer ist zurzeit in einer aktiven Sitzung auf Ihrer Website oder in Ihrer Applikation authentifiziert.
Visitor.AuthState.LOGGED_OUT
Der Benutzer war authentifiziert, hat sich dann aber aktiv abgemeldet. Der authentifizierte Status wurde absichtlich beendet. Der Benutzer möchte nicht mehr als authentifiziert behandelt werden.

Festlegen von Kunden-IDs und Authentifizierungsstatus

Kunden-IDs können, wie im Folgenden dargestellt, aus Kombinationen aus IDs und Authentifizierungsstatus bestehen.
  • Bei IDs wird die Groß-/Kleinschreibung beachtet.
  • Für IDs sollten ausschließlich nicht codierte Werte verwendet werden.
  • Kunden-IDs und Authentifizierungsstatus werden nicht im Besucher-ID-Cookie gespeichert. Sie müssen für jede Seite und jeden Anwendungskontext separat festgelegt werden.
  • In den Kunden-IDs dürfen keinerlei personenbezogene Informationen (PII) enthalten sein. Wenn Sie zur Besucheridentifizierung PII verwenden (z. B. eine E-Mail-Adresse), sollten Sie stattdessen eine Hash- oder verschlüsselte Version dieser Daten verwenden. Die ECID-Bibliothek unterstützt das Hashing von Benutzer-IDs. Siehe SHA-256-Hashing-Unterstützung für setCustomerIDs .
// Single ID with a single authentication state visitor.setCustomerIDs({ "userid":{ "id":"67312378756723456", "authState":Visitor.AuthState.AUTHENTICATED } }); /* Multiple IDs with only the first ID explicitly assigned an authentication state. The second ID is not explicitly assigned an authentication state and is implicitly assigned Visitor.AuthState.Unknown by default. */ visitor.setCustomerIDs({ "userid":{ "id":"67312378756723456", "authState":Visitor.AuthState.AUTHENTICATED }, "dpuuid":"550e8400-e29b-41d4-a716-446655440000" }); // Multiple IDs with identical authentication states visitor.setCustomerIDs({ "userid":{ "id":"67312378756723456", "authState":Visitor.AuthState.AUTHENTICATED }, "dpuuid":{ "id":"550e8400-e29b-41d4-a716-446655440000", "authState":Visitor.AuthState.AUTHENTICATED } }); // Multiple IDs with different authentication states visitor.setCustomerIDs({ "userid":{ "id":"67312378756723456", "authState":Visitor.AuthState.AUTHENTICATED }, "dpuuid":{ "id":"550e8400-e29b-41d4-a716-446655440000", "authState":Visitor.AuthState.LOGGED_OUT } });

Ausgabe von Kunden-IDs und Authentifizierungsstatus

Mit
getCustomerIDs
können Sie Kunden-IDs und zugehörige Authentifizierungsstatus ausgeben. Anhand dieser Methode wird der Authentifizierungsstatus eines Besuchers als Ganzzahl ausgegeben.
Syntax
getCustomerIDs
gibt nach folgender Syntax Daten aus.
{ [customerIDType1]:{ "id":[customerID1], "authState":[authState1] }, [customerIDType2]:{ "id":[customerID2], "authState":[authState2] } ... }
Beispiele
Ausgegebene Kunden-IDs und Authentifizierungsstatus sollten in etwa wie folgt aussehen.
Object customerIDs = visitor.getCustomerIDs(); // No setCustomerIDs call on this instance {} // setCustomerIDs call on this instance with {"userid":{"id":"67312378756723456"}} { "userid":{ "id":"67312378756723456", "authState":0 } } // setCustomerIDs call on this instance with {"userid":{"id":"67312378756723456","authState":Visitor.AuthState.AUTHENTICATED}} { "userid":{ "id":"67312378756723456", "authState":1 } } // setCustomerIDs call on this instance with {"userid":{"authState":Visitor.AuthState.LOGGED_OUT}} { "userid":{ "authState":2 } } // setCustomerIDs call on this instance with {"userid":{"authState":Visitor.AuthState.LOGGED_OUT},"dpuuid":{"id":"550e8400-e29b-41d4-a716-446655440000"}} { "userid":{ "authState":2 }, "dpuuid":{ "id":"550e8400-e29b-41d4-a716-446655440000", "authState":0 } }

SDK-Unterstützung

Der Experience Cloud ID-Dienst unterstützt Kunden-IDs und Authentifizierungsstatus in unserem Android- und iOS-SDK-Code. Siehe die folgenden Codebibliotheken:

Hinweise für Kunden von Analytics und Audience Manager

Sollten Sie deklarierte IDs an Audience Manager weiterleiten, muss das Objekt
userid
dem mit einer Datenquelle verknüpften Integrations-Code entsprechen. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Besucher-ID-Dienst in der Dokumentation Konfiguration von Regelverschmelzungs-Code .